DRS

Experiment gelungen - Noller ist hungrig auf mehr

Rainer Noller und Uwe Walz wollen auch 2009 in der DRS starten.
von Uwe Köllner

Motorsport-Magazin.com - Ursprünglich war es lediglich als ein Versuch gedacht: Rainer Noller und Uwe Walz wollten testen, ob sie sich auch bei einer Rallye "schnell bewegen" können. Der Heilbronner, auf der Rundstrecke seit langem eine feste Größe, landete mit seinem Co aber direkt auf dem zweiten Platz der DRS. Unbeeindruckt vom Konzert der großen Namen wie Anton Werner, Olaf Dobberkau oder Ellen Lohr fuhren sie der Konkurrenz im Mitsubishi Lancer Evo 7 teilweise davon.

Durch ihre konstante Leistung wurden die "Testfahrten" zu "Siegestouren", die 2009 wiederholt werden sollen, so Rainer Noller im Gespräch mit dem adrivo Motorsport-Magazin:

"Nach unserer sehr erfolgreichen Debütsaison in der DRS werden wir auch 2009 wieder die DRS fahren, mit dem selben Auto. Die Serie hat tolle Rallyes. Vor allem können wir hier mit unserem kleinen Budget sehr weit vorne fahren. In den wirtschaftlich schwierigen Zeiten sieht es auch mit Sponsorengeldern nicht so gut aus, daher ist eine DRM oder der Mitropa Cup zu teuer für uns. Außerdem genießen wir es in der DRS unter den gesetzten Top five Fahrern zu starten. Unser Ziel 2009: Erneut um den DRS Titel zu fahren."


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video