DRS

Brisantes Finale - Eisenberg wartet auf den Champion

Am 1. November wird die Deutsche Rallye Serie in Thüringen entschieden.
von Uwe Köllner

Motorsport-Magazin.com - Der Endlauf zur DRS-Serie wird eine packende Angelegenheit: Drei Teams werden bei der AvD Rallye Eisenberg um den Gesamtsieg kämpfen. Thomas Robel und Henry Wichura im Honda Integra TypeR, Rainer Noller und Uwe Walz im Mitsubishi Evo 7 und Anton Werner mit Ralph Edelmann im Porsche GT3 liegen in der Punktetabelle dicht auf und haben theoretisch die Chance auf den Pokal.

Aber auch auf den anderen Plätzen ist noch nichts entschieden. Bei einer Gesamtstreckenlänge von 306 Kilometern müssen 10 Wertungsprüfungen mit 120 Kilometern absolviert werden. Auf 100 % Festbelag wird in einer Etappe mit 3 Sektionen der Sieger ausgefahren.

Am Abend nach der AvD Rallye Eisenberg lädt der Automobilclub von Deutschland zur Jahressiegerehrung der DRS in die Stadthalle nach Eisenberg, bei der die vergangene Saison mit der Ehrung des DRS Champion 2008 ausklingen soll. Wie auch schon im Vorjahr sollen hier Aktive und Macher der DRS die Gelegenheit haben, einige gemütliche Stunden miteinander zu verbringen und das Rallyejahr 2008 Revue passieren zu lassen.

Wertungsstand nach der Herbstrallye Leiben

1.Robel/Wichura93,14
2.Noller/Walz85,29
3.Werner/Edelmann78,67
4. Krause/Fleischhauer71,82
5.Schaaf/Wahl69,67
6.Abendroth/Oschmann44,51
7.Scholz/Karpa39,33
8.Dobberkau/Gäbler39,17
9.Stebani/Heindlmeier37,59
10.Pedersen/Hogrefe37,50


Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video