DRS

Für die Schmach revanchieren - Shakedown macht den Auftakt

Thüringen-Rallye. Nutzt Dobberkau seinen Vorteil oder muss er sich wieder geschlagen geben?
von Uwe Köllner

Motorsport-Magazin.com - Mit der Test-WP am Rande des Gewerbepark Weira begann die 47. Thüringen-Rallye des MSC Pößneck. Die Prüfung mit ihrem Mix aus Asphalt und Schotter zog trotz Kälte und einbrechender Dunkelheit zahlreiche Zuschauer an. Olaf Dobberkau war mit seinem Porsche GT3 RS einer der eifrigsten Nutzer der Test-Möglichkeiten und machte die klare Ansage: "Wir wollen uns hier für die Schmach von der Wartburg-Rallye revanchieren - zweiter Platz, das geht ja mal gar nicht. Wir wollen gewinnen, hoffentlich bleibt es trocken."

Michael Abendroth fegte mit seinem Honda Civic über die Test-WP. "Die Prüfungen sind hier sehr schnell. Was da mit meinem Auto geht, weiß ich im Moment nicht genau, aber unser Ziel ist der Klassensieg. Nach dem Ausfall bei der Niederbayern-Rallye haben wir eine neue Kupplung, eine andere Differential-Sperre und wir haben auch das Fahrwerks-Setup etwas geändert", sagte der DRS-Gesamtsieger 2007.

Raphael Ramonat nahm mit seinem Ford Escort Cosworth ebenfalls am Test teil und sagte: "Wir versuchen hier zu gewinnen. Bei der Wartburg-Rallye sah es am Anfang gut aus, bis wir ausgefallen sind. Ich hoffe auf Regen, damit ich den Traktionsvorteil meines Autos ausspielen kann, aber ich denke, dass es schönes Wetter geben wird. Als ich 2006 hier gefahren bin, hat es letztlich nur an der Endgeschwindigkeit gelegen, dass ich nicht gewonnnen habe."

Gestern Abend um 21 Uhr ging es in die erste Wertungsprüfung. Tausende Zuschauer säumten die Straßen und sorgten in Verbindung mit dem Feuerwerk für eine imposante Kulisse.

Heute Morgen stehen mit der Sprintprüfung Stanau-Miesitz und dem Rundkurs Bankschenke zunächst zwei anspruchsvolle Prüfungen auf dem Programm. Mit den zwei erneut ins Leben erweckten Prüfungen Niederkrossen-Hütten sowie dem Rundkurs Pößneck wird die Nachmittagsetappe vollzogen. Gegen 17 Uhr werden die Rallyeteilnehmer auf der Zielrampe auf dem Marktplatz in Pößneck erwartet.

Platzierung nach der WP1

1. Stölzel, Maik / Windisch, Thomas (Skoda Octavia WRC) 7:44
2. Dobberkau, Olaf / Gäbler, Jenny (Porsche 911 GT 3 RS) 7:44,3
3. Werner, Anton / Edelmann, Ralph (Porsche 911 GT 3) 7:46,1
4. Ramonat, Raphael / Aßmus, Christian (Ford Escort RS Cosworth) 7:55,9
5. Noller, Rainer / Walz, Uwe (Mitsubishi Lancer Evo 7) 7:56,5


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter