DRS

Starke Konkurrenz im Jagdfieber - Dobberkaus Heimspiel

Thüringen-Rallye am 26. und 27. September bringt Spitzenteams in Pößneck zusammen
von Uwe Köllner

Motorsport-Magazin.com - Vom 26. bis 27. September 2008 ist es wieder soweit: Im thüringischen Pößneck werden die Spitzenpiloten der deutschen Rallyeszene an den Start gehen. Zur "47. S DMV Thüringen Rallye 2008" wird im Jahr des 50-jährigen Bestehens des Motorsportclubs Pößneck e.V. unter anderem auch das Prädikat der DRS ausgefahren.

Eine Gesamtstreckenlänge von 310 km, inklusive neun Wertungsprüfungen über 130 km quer durch den Saale-Orla-Kreis, müssen von den Rallye-Teams bewältigt werden. 100 % Asphalt, wellige Straßen, anspruchsvolle und vor allem kurvige Strecken zeichnen die Rallye laut Aussagen der Veranstalter aus.

Nach dem Shakedown am Donnerstag (25.09.) beginnt am Freitagabend um 21:01 Uhr der Stadtrundkurs unter Flutlicht und Feuerwerk in Pößneck. Eine Länge von fünf Runden plus Ausfahrt sowie der Gruppenstart der Rallyeteams machen spannende Überholmanöver möglich. Mit den Wertungsprüfungen am Samstag, Stanau-Miesitz sowie dem Rundkurs Bankschenke, und der Königsprüfung mit über 26 km Länge greifen die Organisatoren auf bewährte WP's zurück.

Am Nachmittag findet der Sprint von Niederkrossen nach Hütten sowie der Rundkurs Pößneck Nord statt. Anschließend werden die ersten Fahrzeuge gegen 17 Uhr zur Zieldurchfahrt auf dem Marktplatz in Pößneck erwartet.

Markus Moufang und Hartmut Walch in ihrem BMW M3 werden sicher versuchen ihren Vorjahressieg zu verteidigen. Größere Konkurrenz ist dabei von Olaf Dobberkau und seiner Copilotin Jenny Gäbler mit ihrem Porsche 911 GT3 RS zu erwarten. Als Zweitplatzierte des vergangenen Jahres fordern sie eigenen Angaben zu Folge in diesem Jahr die Revanche.

Auch an Liebhaber von Rallyefahrzeugen der älteren Generation wurde gedacht. So findet außerdem ein Wertungslauf für historische Fahrzeuge statt.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter