DRS

Letzte Rallye des Jahres - Olaf Dobberkau zieht schon einmal Bilanz

Olaf Dobberkau zieht vor der letzten Rallye der Saison Bilanz. In Hessen hat er immer noch Chancen auf den Titel.

Motorsport-Magazin.com - Am Wochenende greift das Thüringer Prorallye Team beim Stehr-Rallyesprint in Hessen noch einmal ins Rallye-Geschehen ein. Beim letzten Lauf zur Deutschen Rallye Serie (DRS) haben Olaf und Alexandra Dobberkau mit ihrem Porsche noch gute Chancen, den DRS-Titel erneut zu erkämpfen.

"Aber egal, wie die Rallye ausgeht, ich bin schon jetzt sehr zufrieden mit der Saison und unserem neuen Auto. Gerade weil wir beruflich sehr eingespannt waren, sind wir stolz auf unsere Resultate. Wir haben gezeigt, dass wir im ersten Jahr mit dem GT3 997 konkurrenzfähig sind", erklärte Dobberkau. Die Highlights waren der dritte Sieg bei der Wartburg-Rallye sowie die zweiten Plätze in Pößneck und Niederbayern.

"Aber auch Rang drei beim Deutschen Meisterschaftslauf in Sachsen war hart erkämpft. Natürlich gab es Höhen und Tiefen. So wäre unser Porsche in Tschechien beinahe abgebrannt, aber zum Glück waren unsere Feuerlöscher gut aufgestellt und haben den Schaden so gering wie möglich gehalten. Zum Schluss wollen wir nochmal alles geben, um vielleicht den DRS-Titel auf den letzten Metern noch zu schnappen", so Dobberkau.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter