DRS

Dobberkau holt sich den Titel - Spannendes DRS-Finale beim rallyesprint.eu

Beim ADAC Rallyesprint.eu in Hessen reichte Olaf Dobberkau ein vierter Platz, um die Deutsche Rallye Serie zu gewinnen.
von Uwe Köllner

Motorsport-Magazin.com - Spannender hätte die Titelentscheidung in der Deutschen Rallye Serie am letzten Wochenende nicht sein können. Tabellenführer Olaf Dobberkau mit Beifahrerin Alexandra König mit 186 Punkten auf dem Konto, knapp dahinter gefolgt von Anton Werner mit seinem Stammbeifahrer Ralph Edelmann mit 179 Punkten. Mark Muschiol, der mit 167 Zählern in seinem Renault Clio Ragnotti auf Platz Drei lag, hätte bei zwei Totalausfällen der Führenden noch eine theoretische Titelchance gehabt.

Mitentscheidend war sicherlich die 19 Kilometer lange Wertungsprüfung vom Freitagabend, auf der Olaf Dobberkau Anton Werner im ersten Umlauf ganze 25 Sekunden abnahm. Bei Tage, am frühen Samstagmorgen gefahren, waren es bei gleicher Prüfung noch einmal zehn Sekunden.

Trotzdem knabberte Anton Werner im Laufe des Tages langsam am Vorsprung von Olaf Dobberkau. Werner bewegte seinen Porsche von den Zeiten her immer um den dritten bis fünften Platz. Allerdings war das Polster von der Storndorfprüfung A und B ausreichend, um es glücklich und kämpferisch ins Ziel zu bringen.

Spannend wurde es dann doch noch einmal auf der allerletzten Prüfung. Olaf Dobberkau rutschte beim Anbremsen vom Pedal und der Porsche krachte in eine Mauer. Die Schrecksekunde im Auto war schnell bewältigt und mit einem stark lädierten Porsche erreichte der Schleusinger das Ziel.

Die Uhr zeigte immer noch einen Vorsprung von 6,8 Sekunden auf Anton Werner. Ein überschwänglicher Olaf Dobberkau im Ziel: "Wir sind überglücklich, endlich haben wir unseren ersten Titel erkämpft Und das auch noch in einem solchen Herzschlag-Finale. Als wir in die Mauer krachten, dachte ich schon, jetzt ist alles aus. Doch der Kampfgeist war schnell wieder da und dann ging es weiter. Jetzt werden wir erst einmal richtig feiern."


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter