DRS

Rallye-Elite will komplett antreten - Saisonfinale im hessischen Storndorf

Die Veranstalter der Abschlussveranstaltung des deutschen Rallyesports hoffen auf bis zu 80 Teams.
von Uwe Köllner

Motorsport-Magazin.com - Den Rallyesport vereinen und noch stärken, so könnte das Motto bei dem Rallyesprint.eu am letzten Oktoberwochenende sein. Im hessischen Storndorf (Schwalmtal) findet die Siegerehrung der Deutschen Rallye Meisterschaft und zeitgleich der letzte Lauf der Deutschen Rallye Serie statt.

Bereits am Freitagnachmittag beginnt die Rallyeshow im Stehrodrom mit dem Abschlusstest. Beim so genannten Shakedown haben die Teilnehmer von 16.00 bis 18.30 Uhr die Chance eine optimale Abstimmung für ihr Fahrzeug zu finden.

Das Rallyegeschehen wird sich nicht mehr nur im und um das Stehrodrom abspielen. Für zusätzliche spannende Wertungsprüfungskilometer sorgen ein Rundkurs im Schwalmtal und weitere Start-Ziel-Prüfungen, so dass die Gesamtlänge aller Wertungsprüfungen auf über 90 Kilometer anwächst.

Aber nicht nur auf organisatorischer Ebene tut sich etwas, auch im Stehrodrom selbst gibt es sichtbare Veränderungen. Das Layout der Strecke wurde erneut geändert, um noch spektakulärere Drifts der Rallyeautos zu ermöglichen. So wurden inzwischen die Asphaltierungsarbeiten abgeschlossen, geleitet durch den Alsfelder Horst Hennighausen, der als Spezialist und Einbaumeister bereits unter anderem am Bau des Hockenheimrings, des Sachsenrings und der Formel1Strecke in Abu Dhabi mitwirkte.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video