DRS

Olaf Dobberkau im Porsche wäre startberechtigt - Weltmeisterschaftsluft schnuppern

Erneut berät die FIA über eine Starterlaubnis für GT Fahrzeuge in der Rallye WM.
von Uwe Köllner

Motorsport-Magazin.com - In der Saison 2007 hatte die FIA den Start der GT Fahrzeuge bei der WM Rallye Deutschland untersagt und sich damit nicht nur den Zorn der Fans und Fahrer zugezogen. Mit Spannung und großer Erwartung hat Olaf Dobberkau und sein Team die Sensationsnachricht vernommen, die von der FIA kommt.

Es soll geprüft werden die GT Fahrzeuge ab 2011 in der Rallye WM starten zu lassen. Bereits 2007 vermuteten Insider, dass es von den Teilnehmern der WM nicht gewollt sei, dass Privatfahrer ihnen die Show stehlen.

Zu den tollen Neuigkeiten äußerte sich Olaf Dobberkau: "Sollte es so sein und kurzfristig von der Rallyekommission der FIA beschlossen werden, werden wir in der kommenden Saison mit unserem rotem Porsche GT3 an mindestens zwei WM-Läufen teilnehmen. Wir haben zwar gegen die neuen World Rally Cars keinerlei Chancen, aber wir werden optisch als auch akustisch eine Bereicherung für diese Rallyes sein, denn bei uns steht dann der Spaß im Vordergrund."


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video