DRS

Beeindruckende Zuschauerkulisse - Claudia Harloff beim WM Lauf

Über 400 Wertungsprüfungskilometer waren an drei Tagen zu absolvieren.
von Uwe Köllner

Motorsport-Magazin.com - Die Chemnitzer Copilotin Claudia Harloff startete gemeinsam mit Josef Wecker im Opel Astra GTC bei dem Rallyeweltmeisterschaftslauf rund um Trier.

Die erfahrene Beifahrerin aus Chemnitz berichtet: "Leider verlief die Veranstaltung nicht ganz ohne Probleme für das neu formierte Fahrer-Beifahrer Team. Am Freitagnachmittag kam das Auto in einem rutschigen Abschnitt von der Strecke ab. Dabei verbogen wir uns den Querlenker. Dank des Super Rallye Prinzips und der schnellen und professionellen Arbeit der Servicemechaniker konnten wir am Samstag erneut an den Start gehen.

Doch auf der elften Wertungsprüfung mussten wir ein weiteres Mal resignieren. Eine defekte Antriebswelle zwang uns zum vorzeitigen Abbruch am zweiten Tag. Wiederum konnte das Team am Sonntag neu starten. Diesmal verlief alles reibungslos und wir konnten vor mehreren zehntausend Zuschauern die Super Special Stage - Circus Maximus fahren."

Überglücklich im Ziel erklärt Claudia Harloff: "Es war ein tolles Erlebnis für mich, vor allem die vielen Fans haben mich überwältigt. Dabei möchte ich mich bei Ronald Bauer und unseren Servicemechanikern bedanken, ohne die dieses Abenteuer und die Zielankunft nie möglich geworden wäre."

Bereits diese Woche wird das Team Wiegand/ Harloff im VW Lupo bei ihrer Heimveranstaltung der Rallye Grünhain im Erzgebirge am Start zu sehen sein.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter