Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Nico Hülkenberg

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.
Beitrag So Aug 12, 2018 7:15 pm

Beiträge: 36826
formelchen hat geschrieben:
Ist mir zu umständlich und auch weniger repräsentativ, weil die Rennen durch SC-Phasen usw verfälscht werden. Was den reinen Speed der Autos angeht, ist das Quali aussagekräftiger.

Wobei ich sicher bin, wenn man da 2017 und 2018 vergleicht, sieht Renault auch da 2018 besser aus. Nicht zuletzt ist da ja auch der Punktestand eindeutig, der sich aus den Rennergebnissen ergibt. :wink:


Naja dann mach doch mal die zwölf Qualis.

Beitrag So Aug 12, 2018 7:37 pm

Beiträge: 7807
formelchen hat geschrieben:
automatix hat geschrieben:
Und warum war Lotus so schlecht? Weil Renault das Team irgendwelchen Heuschrecken verkauft hat.... Hätte man Kontinität gezeigt wäre man heute ein Topteam...


Renault war nur einer von 4 Herstellern die 2008/2009 ausgestiegen sind.

Lag nunmal an der Finanzkrise und bei Renault kam noch Crashgate dazu. Die Abgänge von Alonso und Briatore waren aus sportlicher Sicht auch nicht gut....

Zudem ist Renault ja nicht ganz ausgestiegen, sondern nur mit dem Werksteam. Ein Strategiewechsel sozusagen, hin zum reinen Motorenlieferanten...und diese Strategie verfolgte Honda zum Beispiel von Anfang an bei ihrem Einstieg 2015.


Renault ändert alle drei Wochen die Strategie, kein Wunder, daß denen auch alle Kunden davonlaufen in der F1.....
abgesehen davon ist Renault erst nach 2011 ausgestiegen, davor war man ja noch teilhaber bei Lotus - hätte man da den Fokus auf die F1 weiter gelegt, Lotus war 2012 und 2013 Nr. 4 in der KWM und nah dran an den Topteams - mit weiter voller Werksunterstützung wäre da viel möglich gewesen - aber die Heuschrecken haben das Team und alle vielversprechenden ansätze zerstört und heute muß Renault das mit viel Aufwand wieder herstellen..... Bisher haben die Red Bull Erfolge die traurige Bilanz von Renault geschönt, nächstes Jahr gibts da nichts mehr, da wird wahrscheinlich schneller der Stecker gezogen als man Power Unit sagen kann....
GO Lewis

Beitrag Mo Aug 13, 2018 9:23 am

Beiträge: 16595
MichaelZ hat geschrieben:

Naja dann mach doch mal die zwölf Qualis.


Hab schon die ersten 8-9 Qualis vor einigen Wochen hier aufgedröselt in einer Diskussion mit automatix.

Weiß gerade nicht mehr den Thread, aber eigentlich liest du hier doch immer alles mit und solltest dich daran erinnern können dass das hier geschrieben wurde. :wink:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mo Aug 13, 2018 9:31 am

Beiträge: 16595
automatix hat geschrieben:
Renault ändert alle drei Wochen die Strategie, kein Wunder, daß denen auch alle Kunden davonlaufen in der F1.....
abgesehen davon ist Renault erst nach 2011 ausgestiegen, davor war man ja noch teilhaber bei Lotus - hätte man da den Fokus auf die F1 weiter gelegt, Lotus war 2012 und 2013 Nr. 4 in der KWM und nah dran an den Topteams - mit weiter voller Werksunterstützung wäre da viel möglich gewesen - aber die Heuschrecken haben das Team und alle vielversprechenden ansätze zerstört und heute muß Renault das mit viel Aufwand wieder herstellen..... Bisher haben die Red Bull Erfolge die traurige Bilanz von Renault geschönt, nächstes Jahr gibts da nichts mehr, da wird wahrscheinlich schneller der Stecker gezogen als man Power Unit sagen kann....


Eine gewisse Sprunghaftigkeit bei Renault lässt sich nicht abstreiten, keine Frage. Aber mir als F1-Fan ist das doch 1000 mal lieber als das Drückeberger-Verhalten von VW, Porsche, Toyota, BMW, Ford und allen anderen Großen Namen die den Schritt in die F1 nicht wagen.

Und bei Honda ist das doch nicht anders. Um 2000 herum der Einstieg als Motorenlieferant, dann das Werksteam 2007/2008, dann der Ausstieg um 5 Jahre später wieder als Motorenlieferant zurückzukommen. Wo man mit dem Werksteam heute stehen könnte sehen wir ja seit 2014 bzw. haben es auch schon 2009 gesehen. :wink:

Also eine "traurige Bilanz" sehe ich bei Renault nun wirklich nicht. Man hat die letzten 13 Jahre mit dem Werksteam 2 Titel geholt und als Motorenlieferant nochmal 4 Titel . Was die Anzahl der Titel als Motorenlieferant und Werksteam seit 2005 angeht, ist man da in der Summe auf einem Level mit Mercedes an der Spitze.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mo Aug 13, 2018 2:41 pm

Beiträge: 36826
automatix hat geschrieben:

Renault ändert alle drei Wochen die Strategie, kein Wunder, daß denen auch alle Kunden davonlaufen in der F1.....
abgesehen davon ist Renault erst nach 2011 ausgestiegen, davor war man ja noch teilhaber bei Lotus -


Ne, man war nur nich Namensgeber, wegen des Namensstreit um den Namen Lotus mit dem anderen Lotus-Team, aus dem dann Caterham wurde. Anteile hatte Renault keine mehr am Team.

Beitrag Mo Aug 13, 2018 2:44 pm

Beiträge: 36826
formelchen hat geschrieben:
Hab schon die ersten 8-9 Qualis vor einigen Wochen hier aufgedröselt in einer Diskussion mit automatix.

Weiß gerade nicht mehr den Thread, aber eigentlich liest du hier doch immer alles mit und solltest dich daran erinnern können dass das hier geschrieben wurde. :wink:


Tja der Unterschied nach zwölf Rennen fällt marginal aus. Wenn Renault weiter in den Schritten macht, wird man so bald den Anschluss nicht schaffen.

Beitrag Mo Aug 13, 2018 2:52 pm

Beiträge: 36826
formelchen hat geschrieben:
Eine gewisse Sprunghaftigkeit bei Renault lässt sich nicht abstreiten, keine Frage. Aber mir als F1-Fan ist das doch 1000 mal lieber als das Drückeberger-Verhalten von VW, Porsche, Toyota, BMW, Ford und allen anderen Großen Namen die den Schritt in die F1 nicht wagen.


Würde ich auch nicht. Schau dir das Reglement doch mal an und eigentich auch die ganze Serie. Du musst da pro Jahr mehre hundert Millionen Euro reinpumpen und weißt nicht mal, ob du dich damit nicht blamierst. Die Formel 1 muss wegkommen von dieser völligen Abgehobenheit und die irren Kosten. Dann kommen die Hersteller auch wieder.

Beitrag Mo Aug 13, 2018 3:15 pm

Beiträge: 16595
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Eine gewisse Sprunghaftigkeit bei Renault lässt sich nicht abstreiten, keine Frage. Aber mir als F1-Fan ist das doch 1000 mal lieber als das Drückeberger-Verhalten von VW, Porsche, Toyota, BMW, Ford und allen anderen Großen Namen die den Schritt in die F1 nicht wagen.


Würde ich auch nicht. Schau dir das Reglement doch mal an und eigentich auch die ganze Serie. Du musst da pro Jahr mehre hundert Millionen Euro reinpumpen und weißt nicht mal, ob du dich damit nicht blamierst. Die Formel 1 muss wegkommen von dieser völligen Abgehobenheit und die irren Kosten. Dann kommen die Hersteller auch wieder.


Okay das stimmt, wenn wir das Reglement ab 2014 nehmen.

Aber war es davor anders - im Zeitraum 2010-2013???

Da war es motorenseitig doch ein Schnäppchen. Wo waren da all die Hersteller???

Und Honda kam ja erst wieder, als dieses kostspielige Reglement kam. :wink:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Di Aug 14, 2018 2:24 pm

Beiträge: 36826
Im Zeitraum von 2010 bis 2013 haben vor allem zwei Dinge die Hersteller abgeschreckt:
1. Die Motoren waren quasi fast alle gleich und damit war die Formel 1 eine Aerodynamik-Meisterschaft.- Und das ist eben nicht unbedingt ein Steckenpferd der Hersteller.
2. Die Folgen der Wirtschaftskrise. Unter dem Regleemnt waren ja durchaus sehr viele Hersteller dabei, aber die sind halt in der Krise ausgestiegen und das hat man in den Jahren gemerkt. So schnell wird so eine Ausstiegsentscheidung halt auch nicht rückgängig gemacht.

Vorherige

Zurück zu Die Fahrer