Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Nico Hülkenberg

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.
Beitrag So Aug 12, 2018 7:15 pm

Beiträge: 37697
formelchen hat geschrieben:
Ist mir zu umständlich und auch weniger repräsentativ, weil die Rennen durch SC-Phasen usw verfälscht werden. Was den reinen Speed der Autos angeht, ist das Quali aussagekräftiger.

Wobei ich sicher bin, wenn man da 2017 und 2018 vergleicht, sieht Renault auch da 2018 besser aus. Nicht zuletzt ist da ja auch der Punktestand eindeutig, der sich aus den Rennergebnissen ergibt. :wink:


Naja dann mach doch mal die zwölf Qualis.

Beitrag So Aug 12, 2018 7:37 pm

Beiträge: 8044
formelchen hat geschrieben:
automatix hat geschrieben:
Und warum war Lotus so schlecht? Weil Renault das Team irgendwelchen Heuschrecken verkauft hat.... Hätte man Kontinität gezeigt wäre man heute ein Topteam...


Renault war nur einer von 4 Herstellern die 2008/2009 ausgestiegen sind.

Lag nunmal an der Finanzkrise und bei Renault kam noch Crashgate dazu. Die Abgänge von Alonso und Briatore waren aus sportlicher Sicht auch nicht gut....

Zudem ist Renault ja nicht ganz ausgestiegen, sondern nur mit dem Werksteam. Ein Strategiewechsel sozusagen, hin zum reinen Motorenlieferanten...und diese Strategie verfolgte Honda zum Beispiel von Anfang an bei ihrem Einstieg 2015.


Renault ändert alle drei Wochen die Strategie, kein Wunder, daß denen auch alle Kunden davonlaufen in der F1.....
abgesehen davon ist Renault erst nach 2011 ausgestiegen, davor war man ja noch teilhaber bei Lotus - hätte man da den Fokus auf die F1 weiter gelegt, Lotus war 2012 und 2013 Nr. 4 in der KWM und nah dran an den Topteams - mit weiter voller Werksunterstützung wäre da viel möglich gewesen - aber die Heuschrecken haben das Team und alle vielversprechenden ansätze zerstört und heute muß Renault das mit viel Aufwand wieder herstellen..... Bisher haben die Red Bull Erfolge die traurige Bilanz von Renault geschönt, nächstes Jahr gibts da nichts mehr, da wird wahrscheinlich schneller der Stecker gezogen als man Power Unit sagen kann....
GO Lewis

Beitrag Mo Aug 13, 2018 9:23 am

Beiträge: 17393
MichaelZ hat geschrieben:

Naja dann mach doch mal die zwölf Qualis.


Hab schon die ersten 8-9 Qualis vor einigen Wochen hier aufgedröselt in einer Diskussion mit automatix.

Weiß gerade nicht mehr den Thread, aber eigentlich liest du hier doch immer alles mit und solltest dich daran erinnern können dass das hier geschrieben wurde. :wink:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mo Aug 13, 2018 9:31 am

Beiträge: 17393
automatix hat geschrieben:
Renault ändert alle drei Wochen die Strategie, kein Wunder, daß denen auch alle Kunden davonlaufen in der F1.....
abgesehen davon ist Renault erst nach 2011 ausgestiegen, davor war man ja noch teilhaber bei Lotus - hätte man da den Fokus auf die F1 weiter gelegt, Lotus war 2012 und 2013 Nr. 4 in der KWM und nah dran an den Topteams - mit weiter voller Werksunterstützung wäre da viel möglich gewesen - aber die Heuschrecken haben das Team und alle vielversprechenden ansätze zerstört und heute muß Renault das mit viel Aufwand wieder herstellen..... Bisher haben die Red Bull Erfolge die traurige Bilanz von Renault geschönt, nächstes Jahr gibts da nichts mehr, da wird wahrscheinlich schneller der Stecker gezogen als man Power Unit sagen kann....


Eine gewisse Sprunghaftigkeit bei Renault lässt sich nicht abstreiten, keine Frage. Aber mir als F1-Fan ist das doch 1000 mal lieber als das Drückeberger-Verhalten von VW, Porsche, Toyota, BMW, Ford und allen anderen Großen Namen die den Schritt in die F1 nicht wagen.

Und bei Honda ist das doch nicht anders. Um 2000 herum der Einstieg als Motorenlieferant, dann das Werksteam 2007/2008, dann der Ausstieg um 5 Jahre später wieder als Motorenlieferant zurückzukommen. Wo man mit dem Werksteam heute stehen könnte sehen wir ja seit 2014 bzw. haben es auch schon 2009 gesehen. :wink:

Also eine "traurige Bilanz" sehe ich bei Renault nun wirklich nicht. Man hat die letzten 13 Jahre mit dem Werksteam 2 Titel geholt und als Motorenlieferant nochmal 4 Titel . Was die Anzahl der Titel als Motorenlieferant und Werksteam seit 2005 angeht, ist man da in der Summe auf einem Level mit Mercedes an der Spitze.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mo Aug 13, 2018 2:41 pm

Beiträge: 37697
automatix hat geschrieben:

Renault ändert alle drei Wochen die Strategie, kein Wunder, daß denen auch alle Kunden davonlaufen in der F1.....
abgesehen davon ist Renault erst nach 2011 ausgestiegen, davor war man ja noch teilhaber bei Lotus -


Ne, man war nur nich Namensgeber, wegen des Namensstreit um den Namen Lotus mit dem anderen Lotus-Team, aus dem dann Caterham wurde. Anteile hatte Renault keine mehr am Team.

Beitrag Mo Aug 13, 2018 2:44 pm

Beiträge: 37697
formelchen hat geschrieben:
Hab schon die ersten 8-9 Qualis vor einigen Wochen hier aufgedröselt in einer Diskussion mit automatix.

Weiß gerade nicht mehr den Thread, aber eigentlich liest du hier doch immer alles mit und solltest dich daran erinnern können dass das hier geschrieben wurde. :wink:


Tja der Unterschied nach zwölf Rennen fällt marginal aus. Wenn Renault weiter in den Schritten macht, wird man so bald den Anschluss nicht schaffen.

Beitrag Mo Aug 13, 2018 2:52 pm

Beiträge: 37697
formelchen hat geschrieben:
Eine gewisse Sprunghaftigkeit bei Renault lässt sich nicht abstreiten, keine Frage. Aber mir als F1-Fan ist das doch 1000 mal lieber als das Drückeberger-Verhalten von VW, Porsche, Toyota, BMW, Ford und allen anderen Großen Namen die den Schritt in die F1 nicht wagen.


Würde ich auch nicht. Schau dir das Reglement doch mal an und eigentich auch die ganze Serie. Du musst da pro Jahr mehre hundert Millionen Euro reinpumpen und weißt nicht mal, ob du dich damit nicht blamierst. Die Formel 1 muss wegkommen von dieser völligen Abgehobenheit und die irren Kosten. Dann kommen die Hersteller auch wieder.

Beitrag Mo Aug 13, 2018 3:15 pm

Beiträge: 17393
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Eine gewisse Sprunghaftigkeit bei Renault lässt sich nicht abstreiten, keine Frage. Aber mir als F1-Fan ist das doch 1000 mal lieber als das Drückeberger-Verhalten von VW, Porsche, Toyota, BMW, Ford und allen anderen Großen Namen die den Schritt in die F1 nicht wagen.


Würde ich auch nicht. Schau dir das Reglement doch mal an und eigentich auch die ganze Serie. Du musst da pro Jahr mehre hundert Millionen Euro reinpumpen und weißt nicht mal, ob du dich damit nicht blamierst. Die Formel 1 muss wegkommen von dieser völligen Abgehobenheit und die irren Kosten. Dann kommen die Hersteller auch wieder.


Okay das stimmt, wenn wir das Reglement ab 2014 nehmen.

Aber war es davor anders - im Zeitraum 2010-2013???

Da war es motorenseitig doch ein Schnäppchen. Wo waren da all die Hersteller???

Und Honda kam ja erst wieder, als dieses kostspielige Reglement kam. :wink:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Di Aug 14, 2018 2:24 pm

Beiträge: 37697
Im Zeitraum von 2010 bis 2013 haben vor allem zwei Dinge die Hersteller abgeschreckt:
1. Die Motoren waren quasi fast alle gleich und damit war die Formel 1 eine Aerodynamik-Meisterschaft.- Und das ist eben nicht unbedingt ein Steckenpferd der Hersteller.
2. Die Folgen der Wirtschaftskrise. Unter dem Regleemnt waren ja durchaus sehr viele Hersteller dabei, aber die sind halt in der Krise ausgestiegen und das hat man in den Jahren gemerkt. So schnell wird so eine Ausstiegsentscheidung halt auch nicht rückgängig gemacht.

Beitrag Mo Aug 27, 2018 2:26 pm

Beiträge: 37697
Das war gestern schon eine Grosjean-Nummer von Hülkenberg, echt krass. Zum zehnten Mal scheidet er schon in Runde eins aus - nur Trulli (14), Barrichello (13), De Cesaris (12) und Räikkönen (11) liegen da in der Statistik vor Hülkenberg.

Beitrag Mo Aug 27, 2018 5:19 pm

Beiträge: 17393
MichaelZ hat geschrieben:
Das war gestern schon eine Grosjean-Nummer von Hülkenberg, echt krass. Zum zehnten Mal scheidet er schon in Runde eins aus - nur Trulli (14), Barrichello (13), De Cesaris (12) und Räikkönen (11) liegen da in der Statistik vor Hülkenberg.


Hm wenn einem Weltmeister plus einem vielfachen Vizeweltmeister (Barrichello) das noch häufiger passiert ist, dann ist das ja nicht unbedingt ein (alleiniger) Indikator für die Qualität eines Fahrers. :wink:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mo Aug 27, 2018 7:03 pm

Beiträge: 7357
formelchen hat geschrieben:
Hm wenn einem Weltmeister plus einem vielfachen Vizeweltmeister (Barrichello) das noch häufiger passiert ist, dann ist das ja nicht unbedingt ein (alleiniger) Indikator für die Qualität eines Fahrers. :wink:

Zu dumm dass die meisten von denen dafür aber die 2-3fache Anzahl Rennen gebraucht haben... Wenn Du das beim teutonischen Podiumsverweigerer hochrechnest liegt er dann in dieser Statistik einsam und meilenweit an der Spitze - so wie demnächst dann wohl auch in der Statistik der Fahrer mit den meisten GP-Starts ohne Podium...

Beitrag Di Aug 28, 2018 9:11 am

Beiträge: 17393
Mav05 hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Hm wenn einem Weltmeister plus einem vielfachen Vizeweltmeister (Barrichello) das noch häufiger passiert ist, dann ist das ja nicht unbedingt ein (alleiniger) Indikator für die Qualität eines Fahrers. :wink:

Zu dumm dass die meisten von denen dafür aber die 2-3fache Anzahl Rennen gebraucht haben... Wenn Du das beim teutonischen Podiumsverweigerer hochrechnest liegt er dann in dieser Statistik einsam und meilenweit an der Spitze - so wie demnächst dann wohl auch in der Statistik der Fahrer mit den meisten GP-Starts ohne Podium...



Immerhin hat er seinen Teamkollegen im Griff, der seinerseits neben deinem holländischen Helden damals nicht so übel ausgesehen hat. :wink:

Ansonsten: klar war das ein richtig dummer Fehler von Hülkenberg und sowas passiert ihm in der Summe auch leider ein Tick zu oft.

Trotzdem ist er ein guter Fahrer der dieses Jahr schon oft gute Resultate für Renault geholt hat und Sainz bisher im Griff hat, was viele Leute vor der Saison nicht erwartet haben.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Di Aug 28, 2018 2:35 pm

Beiträge: 37697
Klar ist er ein guter Fahrer, deshalb bleibt er auch als Nicht-Bezahlfahrer so lange dabei. Aber es wurde halt mal wieder klar, warum er nicht in einem Topteam fährt.

Beitrag Di Aug 28, 2018 6:34 pm

Beiträge: 17393
MichaelZ hat geschrieben:
Klar ist er ein guter Fahrer, deshalb bleibt er auch als Nicht-Bezahlfahrer so lange dabei. Aber es wurde halt mal wieder klar, warum er nicht in einem Topteam fährt.


Renault war schon einmal ein Topteam und sie haben zumindest mal die Mittel es auch wieder werden zu können. :wink:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mi Aug 29, 2018 5:43 pm

Beiträge: 37697
Nein das können sie mindestens mal bis 2021 (neues Reglement bringt Chancen, klar) nicht werden mit dem in Relation zu den anderen Teams Mini-Budget.

Beitrag Mi Aug 29, 2018 5:59 pm

Beiträge: 17393
MichaelZ hat geschrieben:
Nein das können sie mindestens mal bis 2021 (neues Reglement bringt Chancen, klar) nicht werden mit dem in Relation zu den anderen Teams Mini-Budget.


Aber bei Renault klopft man gerade große Sprüche:

Das könne man als Hersteller auch ohne Probleme, so der Teamchef. "Meiner Meinung nach kann sich Renault so ziemlich alles leisten. Renault ist der größte Automobilhersteller in der Formel 1. Punkt. Also können wir uns alles leisten solang es Sinn ergibt", sagte Cyril Abiteboul in Spa.

Quelle: https://www.motorsport-magazin.com/form ... elkenberg/

Dort scheinen sich gerade die Geldschleusen zu öffnen. Und die Verpflichtung von Ricciardo untermauert das ja auch.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mi Aug 29, 2018 6:42 pm

Beiträge: 8044
vielleicht hat er ja das Mark Webber Dusel, der Hülkenberg - wäre ihm zu wünschen
GO Lewis

Beitrag Mi Aug 29, 2018 7:08 pm

Beiträge: 17393
automatix hat geschrieben:
vielleicht hat er ja das Mark Webber Dusel, der Hülkenberg - wäre ihm zu wünschen


Du meinst dass Renault plötzlich stark wird, wie Red Bull 2009?
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mi Aug 29, 2018 8:14 pm

Beiträge: 8044
formelchen hat geschrieben:
automatix hat geschrieben:
vielleicht hat er ja das Mark Webber Dusel, der Hülkenberg - wäre ihm zu wünschen


Du meinst dass Renault plötzlich stark wird, wie Red Bull 2009?


ja, so ungefähr. Daß er halt mit Renault wenigstens mal ein siegfähiges Auto bekommt....
GO Lewis

Beitrag Do Aug 30, 2018 9:09 am

Beiträge: 17393
automatix hat geschrieben:

ja, so ungefähr. Daß er halt mit Renault wenigstens mal ein siegfähiges Auto bekommt....


Nun das wünsche ich ihm auch, aber 2019 ist damit wohl eher noch nicht zu rechnen.

Immerhin bekommt er jetzt ne große Nummer als Teamkollegen und da kann er sich beweisen. Wenn er den schlägt, sollten zumindest die letzten Zweifel an Hülk verschwinden.

Wobei ich Ricciardo aber einen Tick stärker einschätze.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Do Aug 30, 2018 2:07 pm

Beiträge: 37697
formelchen hat geschrieben:
Aber bei Renault klopft man gerade große Sprüche:

Das könne man als Hersteller auch ohne Probleme, so der Teamchef. "Meiner Meinung nach kann sich Renault so ziemlich alles leisten. Renault ist der größte Automobilhersteller in der Formel 1. Punkt. Also können wir uns alles leisten solang es Sinn ergibt", sagte Cyril Abiteboul in Spa.

Quelle: https://www.motorsport-magazin.com/form ... elkenberg/

Dort scheinen sich gerade die Geldschleusen zu öffnen. Und die Verpflichtung von Ricciardo untermauert das ja auch.


Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Renault das Budget so dermaßen aufstockt, dass es reicht. Man ist aus der Formel E ausgestiegen, weil beides zusammen zu teuer war und die Formel E macht gerade mal 20-30 Millionen maximal pro Jahr aus. Und man selbst sagt ja, dass es selbst 2019 mit Siegen nichts wird. Ich bleib dabei: Vor 2021 ist Renault auf keinen Fall ganz vorn dabei.

Beitrag Do Aug 30, 2018 2:32 pm

Beiträge: 17393
MichaelZ hat geschrieben:
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Renault das Budget so dermaßen aufstockt, dass es reicht. Man ist aus der Formel E ausgestiegen, weil beides zusammen zu teuer war.


Das stimmt so nicht.

Erstens sagte der Renault-Motorsportboss, dass Geld dabei keine Rolle gespielt hat.

Zweitens steigt der Konzern ja nicht wirklich aus, sondern macht mit Nissan weiter. Das alles hat also eher marketingtechnische Gründe.


In einer Zeit, in der die meisten Hersteller erst ihr Interesse an der Formel E entdecken, zieht sich Renault schon wieder zurück. Nach drei erfolgreichen Jahren in der neuen Elektro-Serie hat der französische Hersteller bekanntgegeben, nach Ablauf der Saison 2017/18 der Konzernschwester Nissan das Feld zu überlassen. Bei der Entscheidung ging es aber nicht um finanzielle Belange, wie Renault-Motorsportboss Cyril Abiteboul jetzt klarstellt. Vielmehr würde jetzt jede verfügbare Kraft in der Formel 1 gebraucht.

"Wir hätten es uns aus finanzieller Sicht leisten können, in beiden Serien zu bleiben", erklärt Abiteboul gegenüber 'Motorsport-Total.com'. "Es hatte mehr mit Ressourcen zu tun. Es geht dabei auch um strategische und Marketing-technische Gründe. Wir sind in der Formel 1, weil wir die Serie lieben. Aber es ist für uns auch ein Marketing-Projekt. Es war daher vor allem intern wichtig, da ein Statement zu setzen und den Markt, in dem Renault werben will, zu definieren."


Quelle: https://www.motorsport-total.com/formel ... t-17110901


MichaelZ hat geschrieben:
Und man selbst sagt ja, dass es selbst 2019 mit Siegen nichts wird. Ich bleib dabei: Vor 2021 ist Renault auf keinen Fall ganz vorn dabei.


Mit Siegen rechne ich auch nicht vor 2020.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Do Aug 30, 2018 5:21 pm

Beiträge: 37697
ach in einer Formel-E-Pressekonferenz hat er klar gesagt, dass beides für Renault nicht mehr stemmbar ist, weil die Kosten in der Formel E steigen.

Beitrag So Okt 07, 2018 12:53 pm

Beiträge: 37697
Hüplkenberg sagts ja selst: Bei Renault gehts nocht vorwärts. Eigentlich ist Renault nur die sechste Kraft. Hinter den drei Topteams, Haas und Force India.

VorherigeNächste

Zurück zu Die Fahrer