Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Nico Hülkenberg

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.
Beitrag Sa Aug 04, 2018 8:28 pm

Beiträge: 7049
Und Du meinst damit ist der deutsche Podiumsverweigerer schon mal vorab entschuldigt...?

Beitrag So Aug 05, 2018 3:43 pm

Beiträge: 16595
Mav05 hat geschrieben:
Und Du meinst damit ist der deutsche Podiumsverweigerer schon mal vorab entschuldigt...?


Der deutsche "Podiumsverweigerer" hat derzeit seinen Teamkollegen durchaus im Griff. Du weißt schon, der Spanier, der damals neben dem Holländer auch nicht so schlecht aussah.

Nö wie gesagt: die meisten Leute würden doch im Teamduell ihr Geld auf Ricciardo setzen, das willst du doch wohl kaum anzweifeln. Also kann Hülk da eher positiv als negativ überraschen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mo Aug 06, 2018 4:13 pm

Beiträge: 36826
formelchen hat geschrieben:
Ist es nicht. Ricciardo wird sicher seine 20 Mio. bekommen und hat Rennen gewonnen.


Ob er wirklich 20 Millionen kassiet, wage ich zu bezweifeln. Renault hat eh ein überschaubares Budget, 2019 fehlen noch die Einnahmen durch die Red-Bull-Motorenlieferung. Ich tippe auf höchstens 10 Millionen oder sowas.

Beitrag Mo Aug 06, 2018 7:32 pm

Beiträge: 16595
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Ist es nicht. Ricciardo wird sicher seine 20 Mio. bekommen und hat Rennen gewonnen.


Ob er wirklich 20 Millionen kassiet, wage ich zu bezweifeln. Renault hat eh ein überschaubares Budget, 2019 fehlen noch die Einnahmen durch die Red-Bull-Motorenlieferung. Ich tippe auf höchstens 10 Millionen oder sowas.


Mag sein, aber ich bin sicher er bekommt dort mehr als Red Bull. Er hat ja öffentlich gesagt, dass Geld nicht unbedeutend ist und er sich bei den Bullen nicht ausreichend bezahlt fühlt.

Marko sagte vor einigen Wochen, dass RIC ja keine Alternative mehr habe und war sich sicher er bleibt. Denke der Marko guckt nun etwas blöde aus der Wäsche, weil er damit nicht gerechnet hat.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mo Aug 06, 2018 8:15 pm

Beiträge: 7049
formelchen hat geschrieben:
Marko sagte vor einigen Wochen, dass RIC ja keine Alternative mehr habe und war sich sicher er bleibt. Denke der Marko guckt nun etwas blöde aus der Wäsche, weil er damit nicht gerechnet hat.

Warum sollte er? Er spart sich 15 Mio., der Ricciardo fährt dem Max auf dem Weg zur WM nicht mehr so oft in die Karre und dürfte auf absehbare Zeit bei einem Team versauern wo er keine Konkurrenz darstellt statt Ferrari oder Mercedes zu stärken (wo er vermutlich besser als deren 1B-Fahrer wäre...) - insofern wird ihn das jetzt nicht so schwer beeindrucken...

Beitrag Di Aug 07, 2018 9:32 am

Beiträge: 16595
Mav05 hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Marko sagte vor einigen Wochen, dass RIC ja keine Alternative mehr habe und war sich sicher er bleibt. Denke der Marko guckt nun etwas blöde aus der Wäsche, weil er damit nicht gerechnet hat.

Warum sollte er? Er spart sich 15 Mio., der Ricciardo fährt dem Max auf dem Weg zur WM nicht mehr so oft in die Karre und dürfte auf absehbare Zeit bei einem Team versauern wo er keine Konkurrenz darstellt statt Ferrari oder Mercedes zu stärken (wo er vermutlich besser als deren 1B-Fahrer wäre...) - insofern wird ihn das jetzt nicht so schwer beeindrucken...


Sorry aber das ist doch Blödsinn.

Er muss nun einen Fahrer ins Auto setzen, der wohl kaum so gut ist wie Ricciardo und das weißt du auch.

Das mit dem Versauern und der Konkurrenz ist reine Spekulation. Ich werde dich 2019 ggfs. an deine Aussagen erinnern.

Vermutlich wäre Ricciardo lieber zu Ferrari oder Mercedes, aber da war halt nix frei.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Di Aug 07, 2018 4:15 pm

Beiträge: 36826
formelchen hat geschrieben:
Mag sein, aber ich bin sicher er bekommt dort mehr als Red Bull. Er hat ja öffentlich gesagt, dass Geld nicht unbedeutend ist und er sich bei den Bullen nicht ausreichend bezahlt fühlt.


Ich finde, Geld sollte erst dann eine Rolle spielen, wenn man Weltmeister ist. Vorher sollte man dahin gehen, wo man am meisten Erfolg hat. Das Geld kommt dann von allein. Vor allem, weil er bei Red Bull sicherlich auch nicht wenig verdient hat. Aber gut, wenn er Geld dem Erfolg vorzieht, ist er selber schuld.

Beitrag Di Aug 07, 2018 6:46 pm

Beiträge: 16595
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Mag sein, aber ich bin sicher er bekommt dort mehr als Red Bull. Er hat ja öffentlich gesagt, dass Geld nicht unbedeutend ist und er sich bei den Bullen nicht ausreichend bezahlt fühlt.


Ich finde, Geld sollte erst dann eine Rolle spielen, wenn man Weltmeister ist. Vorher sollte man dahin gehen, wo man am meisten Erfolg hat. Das Geld kommt dann von allein. Vor allem, weil er bei Red Bull sicherlich auch nicht wenig verdient hat. Aber gut, wenn er Geld dem Erfolg vorzieht, ist er selber schuld.


Du bist genauso ein Scherzkeks wie Mav05.

Als Alonso Ferrari nach diversen Siege verlassen hat, war es ja gut weil Ferrari ihm schließlich 5 Jahre kein WM-Auto hingestellt hat.

Jetzt geht Ricciardo weil er seit 2014 der WM hinterherfährt und du sagst das ist ein Fehler. Passt irgendwie nicht, oder??
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Di Aug 07, 2018 7:01 pm

Beiträge: 7049
Und Deine Argumente gegen Micha sind genau so schwach wie gegen mich... Alonso hatte 2 Titel, kam bei Ferrari nicht vorwärts und ging zu einem Team welches immerhin schon bewiesen hatte dass es dominieren kann. Ja, es war Risiko, die Chancen dass HONDA das hinbekommt waren wohl bei 30-50%...
Ricciardo geht von einem Team welches immer noch alle Mittel zum Siegen hat freiwillig zu einem Team/Hersteller der seit Jahren stagniert und nicht mal ansatzweise ein Konzept hat wie man den großen 3 näherkommen will.
Wo siehst Du da Ähnlichkeiten die wir unterschiedlich bewerten?

Beitrag Mi Aug 08, 2018 9:20 am

Beiträge: 16595
Mav05 hat geschrieben:
Und Deine Argumente gegen Micha sind genau so schwach wie gegen mich... Alonso hatte 2 Titel, kam bei Ferrari nicht vorwärts und ging zu einem Team welches immerhin schon bewiesen hatte dass es dominieren kann. Ja, es war Risiko, die Chancen dass HONDA das hinbekommt waren wohl bei 30-50%...


Wann war denn McLaren bitte zuletzt dominant?? :lol: :lol:

Und hat Ferrari etwa nicht bewiesen, dass sie dominieren können? :lol: :lol: :lol:

Die letzte Ferrari-Dominanz ist noch nicht so lang her wie bei McLaren.

Und dann willst du MIR sagen, meine Argumente seien schwach? Sorry aber das ist doch Irrsinn, was du hier von dir gibst. Du ziehst dich an irgendwelchen McLaren-Honda-Dominanzen von vor 30 Jahren hoch. :lol: :lol: :lol:

Die Wahrheit ist doch, dass die letzten WM-Titel bei Ferrari und McLaren in etwa gleich lang her sind (2007/2008). Und dass Ferrari seit ca. 2012 DEUTLICH besser dasteht als McLaren.


Mav05 hat geschrieben:
Ricciardo geht von einem Team welches immer noch alle Mittel zum Siegen hat freiwillig zu einem Team/Hersteller der seit Jahren stagniert und nicht mal ansatzweise ein Konzept hat wie man den großen 3 näherkommen will.
Wo siehst Du da Ähnlichkeiten die wir unterschiedlich bewerten?


Das Gleiche hat Alonso ja 2014 auch getan, oder nicht? :lol: :lol:

Okay, McLaren hatte wenigstens das Konzept Honda, das aber eher auf Hoffnung und finanzieller Not beruhte. Dafür hatte McLaren aber eben auch ein sch.... Konzept in der Hinsicht, dass man Honda alles mögliche diktierte (Anordnung der Unit im Auto) und alle Schuld an Fehlern auf Honda abwälzte, tolles Konzept!!!

Renault ist erst seit 2016 wieder offiziell dabei. Ihr tut alle so als würde das Renault-Werksteam seit zig Jahren hinterherfahren, aber es war lange Zeit Lotus und hatte mit Renault nicht viel zutun.

Deine Aussage mit dem Stagnieren habe ich hier schon vor Wochen widerlegt. Die Zeitabstände Renaults zu den Topteams werden seit 2016 stetig kleiner. Die Punkte und Positionen in der WM werden stetig besser. Das lässt sich alles klar an den WM-Tabellen der letzten Jahr ablesen.

Dass sie kein Konzept haben ist nur eine Wischiwaschi-Aussage deinerseits. Welche Konzepte haben denn die anderen Teams, erzähl doch mal!

Was soll Renault denn deiner Meinung nach anderes machen als das, was sie derzeit tun?? Sie holen Leute von Mercedes und anderen Wettbewerbern und sie holen den derzeit besten verfügbaren Fahrer ins Team!!

Ich habe die Fahrerwahl von Renault die letzten 2 Jahre kritisiert, Palmer war sch.... aber jetzt finde ich ihre Fahrerpaarung für 2019 sehr gut und ich wüsste nicht wen sonst sie hätten holen können, um eine bessere Fahrerpaarung zu haben. Okay Alonso vielleicht...aber Ricciardo ist da genauso gut.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mi Aug 08, 2018 4:14 pm

Beiträge: 36826
Als McLaren 2014 beschloss, zu McLaren zu gehen, war es gerade Mal vier Jahre her, als McLaren um die WM fuhr. Und wie Mav05 schon sagte: Die Cahncen standen immerhin 30-50%, dass der Honda-Motor eine Rakete wird. Es war ein Risiko, dass er hätte eingehen müssen.

Ricciardo wechselt zu einem Mittelfeldteam, das keine Perspektive hat - außer ab 2021 wird wirklich mega gesparrt was die Kosten betrifft, so dass die Budgetunterschiede nicht mhr so stark ins Gewicht fallen oder außer Renalt holt sich jemanden wie Newey. Die Gerüchte gab es ja auch schon und Ricciardo weiß da als Red-Bull-Fahrer vielleicht etwas mehr.

Beitrag Mi Aug 08, 2018 6:49 pm

Beiträge: 16595
MichaelZ hat geschrieben:
Als McLaren 2014 beschloss, zu McLaren zu gehen, war es gerade Mal vier Jahre her, als McLaren um die WM fuhr. Und wie Mav05 schon sagte: Die Cahncen standen immerhin 30-50%, dass der Honda-Motor eine Rakete wird. Es war ein Risiko, dass er hätte eingehen müssen.


Mav05 sprach nicht von "um die WM fahren", sondern von Dominanz. Du musst einfach mal richtig lesen. Also: wann war denn für euch die letzte Dominanz von McLaren??

Dass der Honda floppen wird habe ich euch 2014 schon vorher gesagt, aber ihr wolltet mir ja nicht glauben.

Das lag doch auf der Hand: Honda kam ein Jahr zu spät, hatte daher einen großen Erfahrungsrückstand.

Zudem hat Honda von 2000-2008 auch nichts gerissen. Da war mal ein glücklicher Sieg von Button mit BAR-Honda in Ungarn, weil es regnete und chaotisch war. Ansonsten war da nichts, weder mit BAR noch als Werksteam.


MichaelZ hat geschrieben:
Ricciardo wechselt zu einem Mittelfeldteam, das keine Perspektive hat - außer ab 2021 wird wirklich mega gesparrt was die Kosten betrifft, so dass die Budgetunterschiede nicht mhr so stark ins Gewicht fallen oder außer Renalt holt sich jemanden wie Newey. Die Gerüchte gab es ja auch schon und Ricciardo weiß da als Red-Bull-Fahrer vielleicht etwas mehr.




Renault ist ein Herstellerteam und Renault hat ja durchaus eine erfolgreiche Vergangenheit in der F1. Wie kommst du also auf den Unsinn, dass sie keine Perspektive haben???

Budget ist übrigens nicht alles und dafür gibt es genügend Beispiele:

- Force India holte letztes Jahr P4 und war deutlich vor anderen Teams mit größeren Budgets

- Honda und Toyota hatten damals wohl die größten Budgets und trotzdem nichts gerissen

- Renault holte 2005/2006 die Titel, obwohl man finanziell ein Zwerg war gegen manch anderes Team.


Es kommt auf die Effizienz an, auf die richtigen personellen Strukturen, auf die richtigen Köpfe. Natürlich spielt auch das Budget eine Rolle. Mit einem 100 Mio. Budget wird man keinen Titel holen. Aber ich sage mal ob 200 Mio. oder 250 Mio. - das ist am Ende nicht entscheidend.


Wo ich euch Recht gebe ist das Thema Power Unit. Da sieht Renault immer noch zu schlecht aus. Da die Entwicklung aber freigegeben ist, kann sich das durchaus ändern.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Do Aug 09, 2018 6:39 pm

Beiträge: 36826
Budget ist keine Garantie für Erfolg- siehe Toyota. Aber es ist eine Voraussetzung. Du kannst mit einem 200 Millionen Euro Budget gegen 500 Millionen nicht Weltemeister werden unter diesem Reglement.

Beitrag Do Aug 09, 2018 6:53 pm

Beiträge: 7049
Vor allem sehe ich beim besten Willen nicht wo sich dort was bewegt... Auch wenn formelchen nicht müde wird uns zu erklären wie heldenhaft die sich vom 8. auf den (momentan) 4. Platz vorgekämpft haben - normalerweise kündigt sich so eine Leistungssteigerung an, man sieht wie sich Puzzleteile zusammensetzen, wie man geschickt richtige Personen in richtige Positionen bringt... Bei Renault sehe ich nur eins - Stagnation auf der ganzen Linie!

Beitrag Do Aug 09, 2018 9:52 pm

Beiträge: 570
Aber immerhin, du siehst wenigsten was.....

Beitrag Fr Aug 10, 2018 9:15 am

Beiträge: 16595
Mav05 hat geschrieben:
Vor allem sehe ich beim besten Willen nicht wo sich dort was bewegt... Auch wenn formelchen nicht müde wird uns zu erklären wie heldenhaft die sich vom 8. auf den (momentan) 4. Platz vorgekämpft haben - normalerweise kündigt sich so eine Leistungssteigerung an, man sieht wie sich Puzzleteile zusammensetzen, wie man geschickt richtige Personen in richtige Positionen bringt... Bei Renault sehe ich nur eins - Stagnation auf der ganzen Linie!


Du erkennst also den Sprung von 8 auf 4, sprichst aber trotzdem von Stagnation.

Merkst du noch was? :lol: :lol: :lol: :lol:

Ich erkläre nicht, ich habe auch belegt. Sei es anhand der Punktestände über die letzten 3 Jahre oder eben auch anhand der Quali-Rückstände, die ich hier vor ein paar Wochen genau aufgedröselt habe.

Sorry aber das sind Zahlen und harte Fakten, dem ihr bisher nichts substantielles entgegenzusetzen habt außer eurer "gefühlten" Eindrücke. :wink:

Puzzleteile setzen sich gerade zusammen. Ob das den erhofften Erfolg bringt, bleibt abzuwarten. Immerhin holen sie anerkannte Leute. :wink:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Fr Aug 10, 2018 10:39 am

Beiträge: 7049
Deine "Zahlen und harte Fakten" relativieren sich ganz schnell wenn man das Ganze etwas objektiv betrachtet...
Wie schon festgestellt ist Renault zwar nach Punktestand Nr.4 - das aber wahrscheinlich nur weil man besser durchgekommen ist. Vom reinen Speed her würden viele wohl Haas als Nr.4 ansehen.
Außerdem kommen noch zwei andere Faktoren dazu - Punkt 1 - die 7 "Nicht-Top-Teams" sind recht dicht beisammen, da mal kurz ne Platzverschiebung zu erreichen ist jetzt kein Hexenwerk, hat man auch gesehen dass Sauber das letztens mal bei ein paar Rennen geschafft hat. Punkt 2 - Renault könnte ja auch recht unbedarft in die jetzige Position gekommen sein, nicht weil man selbst grandios gearbeitet hat sondern die anderen einfach nur grottenschlecht? Williams hat sich mit ihrer Krücke von Auto und den beiden Antitalenten am Steuer selbst aus dem Rennen genommen, ForceIndia ist (wohl auch wegen der bekannten Probleme) momentan lange nicht mehr so effizient wie in den letzten Jahren, McLaren ist total von der Rolle, ToroRosso mit dem HONDA-Motor und ihren Fahrern beschäftigt... Bleiben Renault, Haas und Sauber die jetzt stärker erscheinen als sie in Wirklichkeit sind... Gemessen an den 3 Top-Teams wird der Abstand nämlich kaum kleiner!

Beitrag Fr Aug 10, 2018 1:06 pm

Beiträge: 16595
Mav05 hat geschrieben:
Deine "Zahlen und harte Fakten" relativieren sich ganz schnell wenn man das Ganze etwas objektiv betrachtet...
Wie schon festgestellt ist Renault zwar nach Punktestand Nr.4 - das aber wahrscheinlich nur weil man besser durchgekommen ist. Vom reinen Speed her würden viele wohl Haas als Nr.4 ansehen.!


Siehst du, da geht´s schon wieder los...."wahrscheinlich".

P4 ist P4. Ja mag sein, dass man auch einfach die besseren Fahrer hat und nur deshalb vor Haas liegt. Aber das ist Spekulation.

Vielleicht ist der B-Ferrari auch besser als der Renault...ist aber nur bedingt eine Leistung von Haas. Immerhin liegt man vor dem deiner Meinung nach tollen Team McLaren...




Mav05 hat geschrieben:
Außerdem kommen noch zwei andere Faktoren dazu - Punkt 1 - die 7 "Nicht-Top-Teams" sind recht dicht beisammen, da mal kurz ne Platzverschiebung zu erreichen ist jetzt kein Hexenwerk, hat man auch gesehen dass Sauber das letztens mal bei ein paar Rennen geschafft hat.!


Das mag stimmen, aber Renault liegt seit Saisonbeginn recht konstant immer auf P4 oder P5.

Mav05 hat geschrieben:
Punkt 2 - Renault könnte ja auch recht unbedarft in die jetzige Position gekommen sein, nicht weil man selbst grandios gearbeitet hat sondern die anderen einfach nur grottenschlecht? Williams hat sich mit ihrer Krücke von Auto und den beiden Antitalenten am Steuer selbst aus dem Rennen genommen, ForceIndia ist (wohl auch wegen der bekannten Probleme) momentan lange nicht mehr so effizient wie in den letzten Jahren, McLaren ist total von der Rolle, ToroRosso mit dem HONDA-Motor und ihren Fahrern beschäftigt... Bleiben Renault, Haas und Sauber die jetzt stärker erscheinen als sie in Wirklichkeit sind... Gemessen an den 3 Top-Teams wird der Abstand nämlich kaum kleiner!


Klar spielt auch das Unvermögen der Konkurrenz eine Rolle, bestreitet niemand. Aber zu sagen Renault sei nicht besser geworden, ist auch Quatsch.

Als ich hier vor ein paar Wochen die Zeitabstände aus den Qualis mit dem Vorjahr verglichen habe, habe ich einen Vergleich mit der SPITZE angestellt und nicht mit den Mittelfeldteams. Und die Rückstände sind da teilweise recht deutlich kleiner gewesen als 2017.

Vergleichen wir doch mal mit Red Bull:

2017 holte Renault nur 15% der Punkte, die Red Bull hatte.

2018 liegt man nach einer guten halben Saison bei 37%.

Und da es hier ja auch um den Wechsel von Ricciardo ging: warum soll er nicht glauben, dass das Aufrüsten bei Renault, der Bullen-Wechsel zu Honda und das 2019er Reglement dafür sorgen könnten, dass Renault die Lücke zu den Bullen in 1-2 Jahren schließt??
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Fr Aug 10, 2018 4:49 pm

Beiträge: 36826
Renault hat das größte Budget (außer McLaren vielleicht) von den Mittelfeldteams, es war nur eine Frage der Zeit bis sie auf 4 oder P5 kommen. Dass sie jetzt im Verhältnis mehr Punkte zu Red Bull haben ist auch klar, aber das sagt nur aus, dass Renault im Mittelfeld öfter vorn dabei ist. Wenn dann musst du dir mal den durchschnittlichen Zritrückstand von Renault auf Platz 1 anschauen. Mag sein, dass der kleiner geworden ist, aber wenn die ind en Schritten weitermachen, haben sie die Spitze wohl im 4. Jahrtausend noch nicht eingehoit.

Beitrag Fr Aug 10, 2018 10:28 pm

Beiträge: 16595
MichaelZ hat geschrieben:
Renault hat das größte Budget (außer McLaren vielleicht) von den Mittelfeldteams, es war nur eine Frage der Zeit bis sie auf 4 oder P5 kommen.


Das sagst du so einfach. Wenn das aber so ist, warum war dann Force India letztes Jahr auf P4, wo es doch so einige Teams mit größeren Budgets gab, die deutlich dahinter landeten?!

Und wenn das so ist, warum haben Toyota und Honda (als Werksteam) nie ein Rennen gewonnen???

Wie schon gesagt: Budget ist nicht alles. Viele andere Faktoren müssen stimmen und dann kann man selbst mit einem kleineren Budget finanziell stärkere Teams schlagen.



MichaelZ hat geschrieben:
Dass sie jetzt im Verhältnis mehr Punkte zu Red Bull haben ist auch klar, aber das sagt nur aus, dass Renault im Mittelfeld öfter vorn dabei ist. Wenn dann musst du dir mal den durchschnittlichen Zritrückstand von Renault auf Platz 1 anschauen. Mag sein, dass der kleiner geworden ist, aber wenn die ind en Schritten weitermachen, haben sie die Spitze wohl im 4. Jahrtausend noch nicht eingehoit.


?!??!?!?

Den Zeitabstand habe ich doch vor einigen Wochen gepostet. Zumindest die Quali-Rückstände der ersten 7-8 Rennen im Vergleich zu 2017. Und da war durchaus eine deutliche Verbesserung zu erkennen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag So Aug 12, 2018 11:38 am

Beiträge: 36826
formelchen hat geschrieben:
Das sagst du so einfach. Wenn das aber so ist, warum war dann Force India letztes Jahr auf P4, wo es doch so einige Teams mit größeren Budgets gab, die deutlich dahinter landeten?!

Und wenn das so ist, warum haben Toyota und Honda (als Werksteam) nie ein Rennen gewonnen???

Wie schon gesagt: Budget ist nicht alles. Viele andere Faktoren müssen stimmen und dann kann man selbst mit einem kleineren Budget finanziell stärkere Teams schlagen.


Naja man darf nicht vergessen, dass Renault ein absolutes Hinterbänklerteam aufgekauft hat. Lotus ist abgerutscht, hatte Schulden, das Team war ausgeblutet. Das musste man erst wieder aufbauen. Force India hatte den stärksten Motor und arbeitet seit Jahren extrem effizient. Aber auf Dauer war klar, dass Force India einen Toprennstall mit dem Budget nicht halten kann.

Und das Beispiel Toyota habe ich dir doch schon mal erklärt: Geld ist eine Voraussetzung für Erfolg, aber keine Garantie. Toyota und andere Hersteller hatten zu lange Entscheidungswege. Und Podestplätze hatte Toyota ja auch. So schlecht waren die jetzt auch nicht.

formelchen hat geschrieben:

?!??!?!?
Den Zeitabstand habe ich doch vor einigen Wochen gepostet. Zumindest die Quali-Rückstände der ersten 7-8 Rennen im Vergleich zu 2017. Und da war durchaus eine deutliche Verbesserung zu erkennen.


Dann poste doch mal die Zeitabstände der ersten zwölf Rennen....

Beitrag So Aug 12, 2018 2:18 pm

Beiträge: 7807
Und warum war Lotus so schlecht? Weil Renault das Team irgendwelchen Heuschrecken verkauft hat.... Hätte man Kontinität gezeigt wäre man heute ein Topteam...
GO Lewis

Beitrag So Aug 12, 2018 2:31 pm

Beiträge: 16595
MichaelZ hat geschrieben:

Dann poste doch mal die Zeitabstände der ersten zwölf Rennen....


Ist mir zu umständlich und auch weniger repräsentativ, weil die Rennen durch SC-Phasen usw verfälscht werden. Was den reinen Speed der Autos angeht, ist das Quali aussagekräftiger.

Wobei ich sicher bin, wenn man da 2017 und 2018 vergleicht, sieht Renault auch da 2018 besser aus. Nicht zuletzt ist da ja auch der Punktestand eindeutig, der sich aus den Rennergebnissen ergibt. :wink:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag So Aug 12, 2018 2:51 pm

Beiträge: 16595
automatix hat geschrieben:
Und warum war Lotus so schlecht? Weil Renault das Team irgendwelchen Heuschrecken verkauft hat.... Hätte man Kontinität gezeigt wäre man heute ein Topteam...


Renault war nur einer von 4 Herstellern die 2008/2009 ausgestiegen sind.

Lag nunmal an der Finanzkrise und bei Renault kam noch Crashgate dazu. Die Abgänge von Alonso und Briatore waren aus sportlicher Sicht auch nicht gut....

Zudem ist Renault ja nicht ganz ausgestiegen, sondern nur mit dem Werksteam. Ein Strategiewechsel sozusagen, hin zum reinen Motorenlieferanten...und diese Strategie verfolgte Honda zum Beispiel von Anfang an bei ihrem Einstieg 2015.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag So Aug 12, 2018 7:05 pm

Beiträge: 36826
automatix hat geschrieben:
Und warum war Lotus so schlecht? Weil Renault das Team irgendwelchen Heuschrecken verkauft hat.... Hätte man Kontinität gezeigt wäre man heute ein Topteam...


Ja, aber selbst dann wäre ich mir nicht sicher, ob man mehr als nur vierte Kraft wäre.

VorherigeNächste

Zurück zu Die Fahrer