Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Nachwuchsfahrer über 18

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.
Beitrag Sonntag 23. September 2018, 18:40

Beiträge: 40298
Nachdem wir ja bisher nur einen Thread für Nachwuchsfahrer unter 18 haben, kommt jetzt einer für über 18.

Beitrag Sonntag 23. September 2018, 19:15

Beiträge: 8284
Ist dann also eine Fortsetzung des anderen Threads, weil die ja dann irgendwann von dort nach hier rüberrutschen... Verwirrend und Wortklauberei...

Beitrag Sonntag 23. September 2018, 19:17

Beiträge: 40298
Naja gab ja im anderen Beschwerden.

Beitrag Sonntag 23. September 2018, 20:39

Beiträge: 8493
Man hätte ja auch einfach nur das 'unter 18' aus dem anderen Threadtitel rausnehmen können.
GO Lewis

Beitrag Sonntag 23. September 2018, 23:25

Beiträge: 20032
Wieder ein starkes Wochenende von Mick. 3 Poles, zwei Siege und einmal P2.

Die Meisterschaft hat er zu 75% im Sack. Man soll sich ja nicht zu früh freuen, es kann immer noch etwas schief gehen. Dennoch, es sieht sehr gut aus.

Ich hoffe es gibt dann auch bald Neuigkeiten zu 2019. Er wird wohl in der F2 landen, alles andere wäre überraschend.

Ideal wäre noch ein Testfahrerjob bei Sauber oder Haas, so dass er ein paar Freitagseinsätze bekommt....aber da bin ich noch skeptisch, dass das klappt.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag 24. September 2018, 14:21

Beiträge: 40298
formelchen hat geschrieben:
Wieder ein starkes Wochenende von Mick. 3 Poles, zwei Siege und einmal P2.

Die Meisterschaft hat er zu 75% im Sack. Man soll sich ja nicht zu früh freuen, es kann immer noch etwas schief gehen. Dennoch, es sieht sehr gut aus.

Ich hoffe es gibt dann auch bald Neuigkeiten zu 2019. Er wird wohl in der F2 landen, alles andere wäre überraschend.

Ideal wäre noch ein Testfahrerjob bei Sauber oder Haas, so dass er ein paar Freitagseinsätze bekommt....aber da bin ich noch skeptisch, dass das klappt.


Ticktum beschuldigt ja jetzt Mick/Prema zu schummeln...

Beitrag Montag 24. September 2018, 19:18

Beiträge: 20032
MichaelZ hat geschrieben:
Ticktum beschuldigt ja jetzt Mick/Prema zu schummeln...


Inwiefern?
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag 24. September 2018, 22:14

Beiträge: 1455
formelchen hat geschrieben:
Wieder ein starkes Wochenende von Mick. 3 Poles, zwei Siege und einmal P2.

Die Meisterschaft hat er zu 75% im Sack. Man soll sich ja nicht zu früh freuen, es kann immer noch etwas schief gehen. Dennoch, es sieht sehr gut aus.

Ich hoffe es gibt dann auch bald Neuigkeiten zu 2019. Er wird wohl in der F2 landen, alles andere wäre überraschend.

Ideal wäre noch ein Testfahrerjob bei Sauber oder Haas, so dass er ein paar Freitagseinsätze bekommt....aber da bin ich noch skeptisch, dass das klappt.



Dir gefällts natürlich, aber es ist schon eigenartig was da seit Spa abgeht. Jahrelang mehr oder weniger mitgefahren ohne groß zu glänzen oder zu überzeugen. Und plötzlich ohne das man es hätte auch nur im entferntesten ahnen können, läuft es auf einmal wie geschmiert....
Da würde ich auch auf die Idee kommen, dass da irgendetwas nicht stimmt. Was aber egal ist, der Name muss wieder in die F1, koste es was es wolle.

Beitrag Montag 24. September 2018, 22:53

Beiträge: 20032
Nun das megariskante Überholmanöver in Spa war natürlich gespielt, nech?? Macht ja auch Sinn, bei einem manipulierten Rennen etwas höchst riskantes zu machen. Wozu einfach, wenn es auch so geht? :lol: :lol: :lol:

Ich mag es ja nicht, wenn man Menschen abwertend als "Verschwörungstheoretiker" bezeichnet, nur weil sie eine Meinung haben die nicht mehrheitskonform ist oder nicht dem Bild der Medien oder Politik entspricht. Ganz im Gegenteil, ich unterstütze das, man sollte sich auch mit anderen Sichtweisen und Argumentationen auseinandersetzen.

Aber wenn hier jemand der F3 Betrug vorwirft ohne irgendwelche Belege oder zumindest Indizien und Auffälligkeiten klar benennen zu können, dann finde ich das schon recht fragwürdig und billig. Und nein, die Rennergebnisse allein sind keine Auffälligkeit, die auch nur Ansatzweise einem Beleg für Betrug entspricht.

Warum kann man nicht anerkennen, dass der Mick vielleicht einfach sowas wie eine Lernkurve hat??? Dass er vielleicht auch hart an seinen Fehlern und Schwächen arbeitet??? Und vielleicht hat er auch einfach Vorlieben für gewisse Strecken die ihm besser liegen als andere???

Es gibt da übrigens einen führenden F1-Fahrer, der hat 2015 und 2017 auch ab Spa eine Siegesserie hingelegt, nachdem er zuvor er eine durchwachsene Saison hatte. Da können wir ja auch die Verschwörungskeule rausholen. :lol: :lol: :lol: :lol:

By the way: Mick ist kein Supertalent, das habe ich hier ja schon häufiger geschrieben. Er ist nicht so talentiert wie Max oder Lewis, würde ich sagen. Auch sein Vater hatte sicher etwas mehr Talent.

ABER ein gewisses Grundtalent hat er natürlich schon, sonst wäre er gar nicht in der F3 dabei. Vor allem aber scheint er ein williges Arbeitstier zu sein. Und dass man mit dieser Einstellung ein kleines Defizit beim Talent gegenüber anderen Fahrern ausgleichen kann, das hat nicht zuletzt der F1-Weltmeister von 2016 gegen seinen Teamkollegen bewiesen. :D
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag 24. September 2018, 23:31

Beiträge: 2
Ich halte nichts von diesen Verschwörungstheorien. Stattdessen sollte man sich lieber ernsthaft mit dem Thema auseinandersetzen.

Das Mick jahrelang nur hinterher gefahren sein soll, ist an den Haaren herbeigezogen. Es gab einige Erfolge im Kartsport und auch im Formelsport hat es von Anfang an Erfolgserlebnisse gegeben.

Seine Schwäche war stets die Quali, woraus er selbst übrigens nie ein Hehl gemacht hat. Die Rennpace war immer da, aber wenn du meist irgendwo im Mittelfeld startest, ist es schwer bis nach ganz vorne zu kommen. Trotzdem gab es auch im ersten Formel 4-Jahr einen Sieg, einen Podestplatz sowie zahlreiche Top 10-Plätze. Alles ohne Prema.

Im zweiten Jahr lief es viel besser, Prema ist nun mal das beste und professionellste Team (dort arbeiten viele Ex F1 und Ferrarileute) und er selber hat sich auch enorm gesteigert.

In seinem ersten Formel 3-Jahr mit Prema fuhr er immerhin auch einmal auf das Podest und über 15 mal in die Top 10. Auch hier war die Quali wieder das Problem. Gerade in der Formel 3 pflügt man nicht einfach durch das Feld, das weiß jeder der auch nur ein Rennen gesehen hat.
In dieser Saison ist er vor seinem ersten Sieg schon 5 mal in die Top 5 gefahren, darunter zwei mal auf Platz 3. Es lief also von Start an besser.

Dann kam der erste Sieg in Spa, den er sich mit zwei sehenswerten Manövern gegen seine Teamkollegen gesichert hat. In Silverstone und Misano folgten dann zwei weitere Siege und Top 3 / 5 Platzierungen.

Am Nürburgring lief dann eben alles perfekt zusammen, sodass es den Hattrick gab. Und nach so einem Wochenende hast du nun mal auch das Momentum auf deiner Seite.

Fassen wir mal zusammen:

Mick braucht erst etwas Eingewöhnung und muss sich manches erarbeiten, aber wenn er wie aktuell alles zusammenbringt, dann ist er definitiv ein starker Fahrer, der in Zukunft auch das Zeug für die Formel 1 hat.

Ich weiß auch nicht, wieso ihm von manchen Seiten schon jetzt solch eine Abneigung entgegengebracht wird. Das ist ein netter, bodenständiger Kerl, der übrigens nichts dafür kann das er ein Schumacher geworden ist. Nur weil man Michael nicht leiden konnte, muss man das nicht auf Mick übertragen.

Lasst ihn einfach sein Ding machen.

Das Ticktum-Theater auf Instagram war übrigens ultra peinlich und inzwischen hat er seine Posts auch wieder gelöscht. Schlechter Stil aber sowas von.

Den Titel hat er selbst aus der Hand gegeben.

Beitrag Dienstag 25. September 2018, 07:53

Beiträge: 1455
formelchen hat geschrieben:
Vor allem aber scheint er ein williges Arbeitstier zu sein. Und dass man mit dieser Einstellung ein kleines Defizit beim Talent gegenüber anderen Fahrern ausgleichen kann, das hat nicht zuletzt der F1-Weltmeister von 2016 gegen seinen Teamkollegen bewiesen. :D



Das kann man ganz sicher nicht, deine Phantastereien sind immer wieder nur zum schmunzeln. Aber wahrscheinlich haste sein Stundenblatt gelesen. Du bist ja nicht nur nah dran, sondern bei deutschen Fahrern mitten drin....

Beitrag Dienstag 25. September 2018, 09:09

Beiträge: 20032
Kalamati hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Vor allem aber scheint er ein williges Arbeitstier zu sein. Und dass man mit dieser Einstellung ein kleines Defizit beim Talent gegenüber anderen Fahrern ausgleichen kann, das hat nicht zuletzt der F1-Weltmeister von 2016 gegen seinen Teamkollegen bewiesen. :D



Das kann man ganz sicher nicht, deine Phantastereien sind immer wieder nur zum schmunzeln. Aber wahrscheinlich haste sein Stundenblatt gelesen. Du bist ja nicht nur nah dran, sondern bei deutschen Fahrern mitten drin....


Ich weiß, Fakten gefallen dir nicht. Aber das Arbeitstier Rosberg hat 2016 das Supertalent geschlagen vor allem weil es eben hart gearbeitet hat.

Die eine oder andere Aussage von Wolff und Lauda bestätigt das genauso wie die Anzahl der Testkilometer Rosbergs verglichen mit denen von Hammie. :wink:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag 25. September 2018, 09:16

Beiträge: 20032
RacingFreak221 hat geschrieben:

Ich weiß auch nicht, wieso ihm von manchen Seiten schon jetzt solch eine Abneigung entgegengebracht wird. Das ist ein netter, bodenständiger Kerl, der übrigens nichts dafür kann das er ein Schumacher geworden ist. Nur weil man Michael nicht leiden konnte, muss man das nicht auf Mick übertragen.



So ist es.

Es gibt keinen rationalen Grund irgendwas gegen Mick zu haben.

Er ist sehr bodenständig, zurückhaltend bzw. sogar etwas schüchtern. Ganz anders als andere Juniorfahrer in der Vergangenheit wie Piquet Jr. oder Villeneuve, die immer ne große Klappe hatten oder auch aktuell haben, siehe Max.

Der Mick hat ne Menge Druck wegen hoher Erwartungen. Wenn wir uns ansehen wie umfangreich jetzt schon die Medien über seine F3-Siege berichten, obwohl sonst NIE über die F3 berichtet wird, dann ist das schon echt krass.

Wenn der Mick es in die F1 schaffen sollten, wird das in Deutschland einen erneuten Schumi-Boom auslösen. Vielleicht nicht ganz so verrückt wie in den 90ern, aber es wird definitiv das Interesse an der F1 wachsen.

Hängt natürlich auch mit der Situation seines Vaters ab. Die Leute haben da lange auf gute Nachrichten gehofft, auf sowas wie ein Happy End. Das wird es beim Michael aber nicht mehr geben, umso mehr werden die Schumi-Fans die Erfolge von Mick als eine Art Ausgleich feiern.

Und wenn dann auch noch Ralfs Sohnemann in die F1 kommen sollte... :lol: :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag 25. September 2018, 16:23

Beiträge: 1455
formelchen hat geschrieben:
Kalamati hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Vor allem aber scheint er ein williges Arbeitstier zu sein. Und dass man mit dieser Einstellung ein kleines Defizit beim Talent gegenüber anderen Fahrern ausgleichen kann, das hat nicht zuletzt der F1-Weltmeister von 2016 gegen seinen Teamkollegen bewiesen. :D



Das kann man ganz sicher nicht, deine Phantastereien sind immer wieder nur zum schmunzeln. Aber wahrscheinlich haste sein Stundenblatt gelesen. Du bist ja nicht nur nah dran, sondern bei deutschen Fahrern mitten drin....


Ich weiß, Fakten gefallen dir nicht. Aber das Arbeitstier Rosberg hat 2016 das Supertalent geschlagen vor allem weil es eben hart gearbeitet hat.

Die eine oder andere Aussage von Wolff und Lauda bestätigt das genauso wie die Anzahl der Testkilometer Rosbergs verglichen mit denen von Hammie. :wink:


Deine Fakten sind Sch...oder besser gesagt, Fake News...,völliger Blödsinn was du dir da wieder zusammen faselst. Jeder normale Zuschauer und Motorsportfreund weiß genau was der Grund war, warum 2016 Rosberg und nicht Hamilton WM wurde.
Apropo hat Wolff auch gesagt, dass Rossberg das A L im Team war....dazu habe ich von dir noch gar nichts gehört....

Beitrag Dienstag 25. September 2018, 18:04

Beiträge: 20032
Kalamati hat geschrieben:
Deine Fakten sind Sch...oder besser gesagt, Fake News...,völliger Blödsinn was du dir da wieder zusammen faselst. Jeder normale Zuschauer und Motorsportfreund weiß genau was der Grund war, warum 2016 Rosberg und nicht Hamilton WM wurde.
Apropo hat Wolff auch gesagt, dass Rossberg das A L im Team war....dazu habe ich von dir noch gar nichts gehört....


Ich berufe mich auf Aussagen von Wolff/Lauda und du widersprichst. Kannst selbst googlen...ich weiß, wirst du natürlich nicht, weil dir die Aussagen nicht gefallen. :lol: :lol: :lol:

Dann berufst du dich auf andere Aussagen von Wolff und plötzlich sind sie korrekt und gaaaanz wichtig. :lol: :lol: :lol: :lol:

Ich habe auch die Auszüge aus seinem Interview für "beyond the grid" gelesen. Ich kann dort aber nirgends entdecken, dass er sagt Rosberg sei das "A L" gewesen. Kannst du bitte mal die Passage genau zitieren???

Ich habe vielmehr daraus gelesen, was ich sowieso schon seit Jahren vermutet habe. Nämlich dass Wolff sich mit Rosberg besser verstanden hat als mit Hamilton. Der Hammie dagegen war immer mit Lauda ganz dicke.

Oder wie sonst soll man die Wolff-Aussagen interpretieren, wo er sagt er habe nach Rosbergs Abgang ein sehr klärendes Gespräch mit Hammit gehabt. :wink:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag 25. September 2018, 18:32

Beiträge: 8284
formelchen hat geschrieben:
ABER ein gewisses Grundtalent hat er natürlich schon, sonst wäre er gar nicht in der F3 dabei. Vor allem aber scheint er ein williges Arbeitstier zu sein. Und dass man mit dieser Einstellung ein kleines Defizit beim Talent gegenüber anderen Fahrern ausgleichen kann, das hat nicht zuletzt der F1-Weltmeister von 2016 gegen seinen Teamkollegen bewiesen. :D

Um in dieser F3-Meisterschaft zu führen reicht wahrscheinlich auch schon ein gewisses Grundtalent! Wenn Tickthum nicht gerade RedBulls einziger Junior in F1-Nähe wäre würde vermutlich kein anderer aus dem 2018er Feld auch nur in die Nähe der F1 kommen...

Beitrag Dienstag 25. September 2018, 18:33

Beiträge: 1455
Für solchen Quatsch habe ich keine Zeit, aber du solltest das tun. Findest dann sicher die Aussage von Wolff, dass Rosberg der Intrigant im Team war.
Außerdem ist das völlig belanglos, es ist schlicht und einfach Blödsinn, das Rosberg die WM gewonnen hat, weil er angeblich der fleißigere Arbeiter gewesen sein soll. Aber bilde dir das ruhig ein. Mick ist ja auch ein Arbeitstier, nicht wahr? :D

Beitrag Dienstag 25. September 2018, 20:49

Beiträge: 40298
formelchen hat geschrieben:

Inwiefern?


er bleibt vage. Er will erst nach der Saison auspacken.

Beitrag Mittwoch 26. September 2018, 09:12

Beiträge: 20032
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:

Inwiefern?


er bleibt vage. Er will erst nach der Saison auspacken.



Die Frage ist, wie glaubwürdig jemand ist der in der britischen F4 schon für 2 Jahre gesperrt wurde weil er etwas völlig Verrücktes, bis dahin im Motorsport nie Gesehenes getan hat.

Der Ticktum ist fahrerisch sicher gut, charakterlich aber doch etwas zweifelhaft. Während einer Safety-Car-Phase 10 Autos zu überholen und dann den Hauptgegner rauszurammen, das hat schon was....

Und sollte er irgendwelche nicht handfesten Anschuldigungen veröffentlichen, wird das auch Red Bull mitbekommen und sich sehr genau überlegen, ob man so jemanden in die F1 holen will. Sie haben Alonso schon wegen bestimmten Eskapaden nicht gewollt, da werden sie eine Neuling unter diesen Umständen auch nicht fördern. :wink:

Ich glaube auch nicht dass der Ticktum da irgendwas veröffentlichen wird. Erstens gibt es da nix, zweitens hat er seinen Tweet ja schnell wieder gelöscht.... :lol:

By the way: auch Micks Teamkollege war bei den letzten Rennen auffällig immer besser. :wink:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch 26. September 2018, 14:45

Beiträge: 1643
Mav05 hat geschrieben:
Um in dieser F3-Meisterschaft zu führen reicht wahrscheinlich auch schon ein gewisses Grundtalent! Wenn Tickthum nicht gerade RedBulls einziger Junior in F1-Nähe wäre würde vermutlich kein anderer aus dem 2018er Feld auch nur in die Nähe der F1 kommen...

Das du die Qualität abwertest, weil Schumacher dort nun Erfolg hat, wundert nicht :lol: Thema hatten wir aber schon und ich sehe die Qualität des Feldes um einiges höher als du. Da hatte es Norris letztes Jahr einfacher. Mit Armstrong, Ticktum, Schwartzman und Vips sind einige dabei, die Potenzial für mehr haben und in der Breite schlussendlich ein besseres Spitzenfeld darstellten, als das was letztes Jahr vorhanden war.

MichaelZ hat geschrieben:
er bleibt vage. Er will erst nach der Saison auspacken.

Perfektes Beispiel für einen schlechten (wahrscheinlichen) Verlierer. Sein Instagram Post war schon sehr peinlich, wo er alle in die Kritik zieht, nur sich selbst nicht. Das eigene Team hat schlechte Arbeit in Sachen Setup gemacht und die anderen Betrügen :lol: Täte ihm gut, wenn er einen anständigen PR-Berater an der Seite gestellt bekommt, denn wenn er nicht gerade das angehaftete BadBoy Image bis in die F1 mitnehmen will, dann sollte er bisschen bedachter an seine Aussagen rangehen.

Hier übrigens der komplette Social-Media-Meltdwon von Ticktum:

https://imgur.com/a/S6IHQpZ

Nicht nur dass er selbst in seinem Namen schreibt, er nutzt auch noch den Account seiner Freundin um mit Beleidigungen um sich zu werfen. Der Junge hat echt ein paar Probleme.

Wozu will er eigentlich bis nach der Meisterschaft warten? Wenn er konkrete Vedachtsmomente hat, die nicht lauten "Ich war in der esten Saisonhälfte klar besser als Mick und jetzt schlägt er mich in jedem Rennen", dann kann er doch sofort damit rausrücken? Aber da wird halt nichts dahinter sein, außer das angekratzte Ego von jemanden, dem die quasi schon sichere Meisterschaft noch aus den Händen zu flutschen scheint. Freue mich schon wenn er in die F1 kommt und vielleicht mit Verstappen ein Duo bildet :D)

Beitrag Mittwoch 26. September 2018, 15:32

Beiträge: 20032
Historiker hat geschrieben:
Freue mich schon wenn er in die F1 kommt und vielleicht mit Verstappen ein Duo bildet :D)


So gut der Ticktum auch fahren mag, irgendwie kann ich mir nicht vorstellen dass Red Bull jemand so irren in die F1 holt. Die müssen doch wissen dass das nur Probleme gibt. Vor allem wenn man den auch noch gegen Max fahren lassen würde, der ja auch nicht gerade der nette Junge von nebenan ist.

Und wenn wir uns anschauen was Horner so alles über Alonso gesagt hat, da wäre es sehr unlogisch jemanden wie Ticktum zu holen.

Andererseits sprach Marko ja vor einigen Wochen von Ticktum und dass es eine Schande sei, dass er wegen fehlender Superlizenz-Punkte nicht dieses Jahr den F1-Test in Abu Dhabi fahren darf. Das heißt man scheint bei Red Bull wirklich über eine Beförderung Ticktums nachzudenken. Aber okay...man hat ja auch gerade niemand anderes in der Hinterhand, es ist ja schon so kritisch dass man offenbar den hochkantig rausgeworfenen Kvyat wieder zurückholt....

Vielleicht denkt man sich aber auch, das der Ticktum noch sehr jung und formbar ist. Mit den richtigen Beratern und Leuten im Umfeld....
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch 26. September 2018, 15:44

Beiträge: 20032
Historiker hat geschrieben:


Holla die Waldfee...das ist ja wirklich unprofessionell was der da von sich gibt. Dann noch mit dem Account seiner Freundin. :lol: :lol: :lol: :lol:

Also wenn der es in die F1 schafft, wird´s auf jeden Fall sehr unterhaltsam. :D :D :D
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag 28. September 2018, 18:05

Beiträge: 8284
Also och finde dass er zumindest das Recht hat diese Bedenken zu äußern... Eine so krasse Umkehr des Kräfteverhältnisses bei 2 (!) Fahrern ist bemerkenswert und mindestens fragwürdig...

Beitrag Freitag 28. September 2018, 18:54

Beiträge: 1643
Mav05 hat geschrieben:
Also och finde dass er zumindest das Recht hat diese Bedenken zu äußern... Eine so krasse Umkehr des Kräfteverhältnisses bei 2 (!) Fahrern ist bemerkenswert und mindestens fragwürdig...

Und im Motorsport, gerade bei jungen Fahrern in der Entwicklung nichts ungewöhnliches. Mick hatte schon in den Vorsaison-Tests sehr starke Leistungen gezeigt, und seine Rennpace war eigentlich nie das große Problem. Es hat speziell im Quali nie so richtig gepasst, dazu kam in den ersten Rennen einiges an Pech hinzu. Da kann man schonmal schnell in ein Tief fallen. Als es dann in Spa endlich kappte, kann dies gut den obligatorischen Knoten zum Platzen gebracht haben.

Ohne konkrete Verdachtsmomente, sind solche Anschludigungen von Ticktum auf jeden Fall ziemlicher Käse. Vor allem wie er dann später auf die Leute reagierte, die ihn dahingend kritisierten. Seitens seines "Arbeitgebers" gab entsprechend auch heute ein paar klare Worte - nicht mal Ansatzweise F1-Reif.

Beitrag Freitag 28. September 2018, 20:06

Beiträge: 8284
Er ist nicht zu beneiden, er ist selbst durch seine Strafe auf lange Zeit zum bad-boy abgestempelt und fährt gegen eine Legende, unantastbar vom Namen her und wegen des Schicksals seines Vaters - und dann kommt da so eine fragwürdige Saison... Dass Horner sich da zurückhält ist einerseits verständlich aber andererseits irgendwie zur frustrierenden Situation passend! Ich meine, komm schon, das ist auffällig! Da fährt der Mick in der ersten Saisonhälfte maximal um 5. Plätze, wird regelmäßig vom Rookie-Teamkollegen gebügelt und scheint schon fast abgeschrieben und plötzlich macht es "Klick!" und er und sein bisher auch eher enttäuschender Teamkollege fahren alles in Grund und Boden? Eine solch unerwartete "Leistungsexplosion" als "nicht ungewöhnlich" zu bezeichnen hat schon was - wann gab es denn sowas schon??? Rein von der Logik her könnte man da schon eher vermuten dass da ein Prema-Mechaniker beim Aufräumen die alten Stroll-Teile im Keller gefunden hat...

Nächste

Zurück zu Die Fahrer

cron
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video