Foren-Übersicht / Formel 1 / Allgemein

Großbritannien-GP 2018

Das Formel 1 Forum - Gerüchte, Meinungen, Tests & Rennen.
Beitrag Di Jul 10, 2018 3:12 pm

Beiträge: 36627
Kalamati hat geschrieben:
Wobei, geändert hätte das nichts. Die F1 ist zur Farce verkommen. Da vorne fechten 2 Teams einen Reifenkrieg aus, den Ferrari wahrscheinlich für sich entscheidet. Dann kommt mit deutlichem Abstand Red Bull und vom Rest brauchen wir gar nicht erst zu reden. das ist erbärmlich für eine Rennserie.


Und scheinbar wird das auch über 2020 so bleiben, wenn man die Diskussionen ums Reglement nach 2020 so verfolgt...

Beitrag Di Jul 10, 2018 3:13 pm

Beiträge: 36627
formelchen hat geschrieben:
Ich glaube nicht, dass Vettel ohne die zwei SC-Phasen noch einmal an die Box gekommen wäre.

Er hätte sich mit Händen und Füßen gegen Bottas gewehrt, dabei aber verloren und wohl P2 nach Hause gefahren. Bei einem Reifenwechsel wäre er ja auch zurück gefallen auf 15-20 Sekunden hinter Bottas, die ohne SC kaum aufzuholen waren.

Mercedes hatte keine frischen Softs mehr in der Hinterhand, aber die frischen Mediums haben ja auch super funktioniert. Ich denke Bottas wäre mit einem gleichzeitigen Wechsel zu Vettel besser dran gewesen. Aber ja, ich verstehe auch irgendwo, dass man dachte es würde für den Sieg reichen.

Bottas ist und bleibt der Pechvogel des Jahres. Seine Leistungen sind sehr gut, aber irgendwas geht immer schief.


Doch ich denke Vettel wäre nochmal reingekommen iund hätte Bottas auch wieder geschnappt. Dessen Reifen waren am Schluss am Ede - obwohl wir Safety-Car-Phasen hatten, wo sich die Reifen erholen konnten.

Beitrag Di Jul 10, 2018 3:22 pm

Beiträge: 16369
MichaelZ hat geschrieben:
Doch ich denke Vettel wäre nochmal reingekommen iund hätte Bottas auch wieder geschnappt. Dessen Reifen waren am Schluss am Ede - obwohl wir Safety-Car-Phasen hatten, wo sich die Reifen erholen konnten.


Da hätte Vettel aber locker 15-20 Sekunden aufholen müssen im letzten Stint, das wäre sehr schwer geworden.

Außerdem hat der Zweikampf mit Vettel auch den Reifen von Bottas geschadet. Wäre er aber mit großem Vorsprung vor Vettel gefahren, hätte er sich seine Reifen besser einteilen können.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Di Jul 10, 2018 3:23 pm

Beiträge: 16369
Villeneuve stellt die plausible Theorie auf, dass Hammie von der Kollision mit Raikkönen profitiert hat und ansonsten nur 3. geworden wäre. Kann man durchaus so sehen:

Ähnliche Töne schlägt auch Experte Jacques Villeneuve an, der noch einen Schritt weitergeht und behauptet: Ohne die Berührung mit Räikkönen und den resultierenden Folgen wäre der 33-Jährige statt Zweiter sogar nur Dritter bei seinem Heimrennen geworden. Der Kanadier glaubt: Weil Hamilton nach dem Dreher durchs Feld pflügen musste und dadurch erst später zum Reifenwechseln kam, profierte er in der Schlussphase von seinen frischeren Pneus im Vergleich zu Teamkollege Valtteri Bottas, der sonst vor ihm geblieben wäre. "Wenn er nicht abgeschossen worden wäre, hätte er sich wahrscheinlich mit Platz drei begnügen müssen", sagt Villeneuve im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com'.



Der Formel-1-Weltmeister von 1997 bringt dabei ins Spiel, dass sich Hamilton hinter den Führenden Vettel und Bottas die Reifen ruiniert hätte und auf eine ähnliche Taktik wie sein Stallgefährte hätte setzen müssen. "Wenn sie nicht zusammengefahren wären, dann wäre er das ganze Rennen an dritter Stelle gefahren. Es hätte ihn keiner so einfach vorbeigelassen und er hätte sich seine Reifen früher zerstört", so Villeneuve. Nach einem missratenen Start von der Pole-Position war der amtierende Weltmeister in den ersten zwei Kurven auf Rang drei zurückgefallen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Di Jul 10, 2018 7:30 pm

Beiträge: 2280
formelchen hat geschrieben:
Mal abgesehen davon dass du nichtmal weißt wie man Diffusor schreibt:


Ach, der F1-Experte gibt mittlerweile Deutschuntersicht, so schwach fühlst du dich mittlerweile, dass dein Selbstwertgefühl mit Hinweisen auf Schreibfehler anderer angekurbelt werden muss? Schreibt sich "nicht mal" so, wie du es geschrieben hast?

Ich schreibe Diffuser mit "e", weil ich den englischen Begriff "Diffuser" länger kenne als den deutschen "Diffusor" und ich werde weiterhin "Diffuser" schreiben und weiterhin auch Schreibfehler haben.
-----------------

formelchen hat geschrieben:
Der Nachteil war so groß, dass der Hammie in Runde 46 noch die zweitbeste Zeit des Rennens fuhr und die schnellste Rennrunde nur um 0,028 Sekunden verpasste. :lol: :lol: :lol: :lol:


Woher weißt du, inwiefern seine Rundenzeiten nicht noch besser hätten ausfallen können?


formelchen hat geschrieben:
Schon peinlich was du hier so von dir gibst.
Die Hammie-Fans sind genauso weinerlich und memmenhaft wie ihr Idol. :lol: :lol:


Peinlich bist nur du, alleine so eine Verallgemeinerung zeugt von großer Niveaulosigkeit und tiefen Frust.
Sag mir lieber mal, wie der Weltmeister heißt? :D

formelchen hat geschrieben:
Erstens sagte ich ja schon am Sonntag, dass die Strafen der Stewards für gleiche oder gar identische Vergehen nicht immer konstant gleich sind. Was natürlich auch daran liegt, dass die Stewards immer andere sind.

Zweitens sah es im Falle Bottas/Hamilton so aus, als ob der Bottas mit dem Brecheisen vorbei wollte. Während die jüngsten Fälle von Raikkönen/Vettel eher so waren, dass sich die beiden ein wenig verschätzt haben und zu spät bremsten, aber nicht so dass sie auf Teufel komm raus vorbei wollten.


Dein "Erstens" ist uninteressant, das "Zweitens" ist das interessante-

"es sah so aus, als ob" "eher so waren, dass..."
Alles Klaro?

-------------
Bist schon ein bemerkenswerter Typ, förmchen
:D
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Beitrag Di Jul 10, 2018 8:47 pm

Beiträge: 16369
Unserem Freundchen fällt inhaltlich mal wieder nix ein. :lol: :lol: :lol:

Wie ist jetzt nochmal der WM-Stand? Sag doch mal, wer gerade die beiden WM-Wertungen anführt, bitte. Sag es LAUT!!!! :D :D
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mi Jul 11, 2018 10:09 pm

Beiträge: 36627
formelchen hat geschrieben:
Villeneuve stellt die plausible Theorie auf, dass Hammie von der Kollision mit Raikkönen profitiert hat und ansonsten nur 3. geworden wäre. Kann man durchaus so sehen:


Gibt ja genug, die sagen, Hamilton hätte das Rennen auch noch von P3 aus gewonnen. Ich denke nicht, dass es gereicht hätte, Vettel zu schlagen, aber an Bottas hätte ihn Mercedes schon irgendwie vorbeigeschmuggelt.

Beitrag Mi Jul 11, 2018 11:28 pm

Beiträge: 2280
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Villeneuve stellt die plausible Theorie auf, dass Hammie von der Kollision mit Raikkönen profitiert hat und ansonsten nur 3. geworden wäre. Kann man durchaus so sehen:


Gibt ja genug, die sagen, Hamilton hätte das Rennen auch noch von P3 aus gewonnen. Ich denke nicht, dass es gereicht hätte, Vettel zu schlagen, aber an Bottas hätte ihn Mercedes schon irgendwie vorbeigeschmuggelt.


Ist doch klar, dass dem HAM eine Riesenchance auf einen Sieg genommen wurde- als wäre Villeneuve´s Variante de einzig realistische. Scheinbar hatte Villeneuve nicht alles auf dem Schirm gehabt.

Erst mal war HAM im FT, Quali und Rennen offensichtlich viel schneller als Bottas. Das bedeutet, es würde so wie in Bahrain und Ungarn 2017 ablaufen: der schnellere darf einen Versuch starten.
HAM war auch offensichtlich schneller als Vettel plus er hatte einen geringeren Reifenverschleiß, das, obwohl er mehrere Fahrzeuge überholte - trotzdem war sein Reifenverschleiß geringer, auch geringer als der von BOT. Das war auch beim FT der Fall. Weder Vettel noch Bottas fuhren im ersten Stint in Dirty Air.

Der Rest läuft so ab, wie bei beim US-GP 2017. Beim Seb knicken die Reifen früh ein -in Silverstone ist immer vorne links stark betroffen- und HAM fährt an Vettel vorbei.
Zuletzt geändert von formel@ am Mi Jul 11, 2018 11:31 pm, insgesamt 2-mal geändert.
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Beitrag Mi Jul 11, 2018 11:29 pm

Beiträge: 16369
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Villeneuve stellt die plausible Theorie auf, dass Hammie von der Kollision mit Raikkönen profitiert hat und ansonsten nur 3. geworden wäre. Kann man durchaus so sehen:


Gibt ja genug, die sagen, Hamilton hätte das Rennen auch noch von P3 aus gewonnen. Ich denke nicht, dass es gereicht hätte, Vettel zu schlagen, aber an Bottas hätte ihn Mercedes schon irgendwie vorbeigeschmuggelt.


Denkbar ist alles, von P3 bis P1. Hängt ja auch davon ab ob es zur SC-Phase gekommen wäre usw.

Wäre Mercedes aber in diesem Fall fair geblieben, hätten sie Bottas dann eine Runde vor Hammie reingeholt und so wäre Hammie zumindest mal über die Strategie nicht an Bottas vorbei gekommen, sondern nur auf der Strecke. Wie auch immer...Hammie hat den Start vermasselt und am Ende mit P2 noch richtig Dusel gehabt.

Ohne die zwei SC-Phasen wäre es wohl P4 oder P5 geworden.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mi Jul 11, 2018 11:31 pm

Beiträge: 16369
formel@ hat geschrieben:

Ist doch klar, dass dem HAM eine Riesenchance auf einen Sieg genommen wurde- als wäre Villeneuve´s Variante de einzig realistische. Scheinbar hatte Villeneuve nicht alles auf dem Schirm gehabt.



Stell den Hammie doch nicht immer als Opfer dar, so langsam wird´s nämlich peinlich.

Du hast wohl vergessen dass der Hammie auf Pole stand. Mit einem vernünftigen Start wäre er vorn geblieben und hätte alles kontrolliert. Insofern sollten auch die Hammie-Jünger mal einsehen, dass es ein Stück weit auch ihr Idol vermasselt hat.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Vorherige

Zurück zu Allgemein