Britische F3

Vizetitelentscheidung vertagt - Siege für Bottas und Magnussen

Die Läufe 26 und 27 zur britischen Formel 3 in Donington gewannen Valtteri Bottas und Kevin Magnussen. Letzterer kollidierte dabei mit Champion Felipe Nasr.
von Heiko Stritzke

Motorsport-Magazin.com - Bei seinem Gaststart auf der Insel zeigte Valtteri Bottas den Akteuren der britischen Formel 3, wo es lang geht. Der Double R's-Mercedes-Pilot sicherte sich den Sieg im verregneten Sprintrennen mit 14 Sekunden Vorsprung. Dabei verwies er William Buller und Menasheh Idafar auf die Plätze Zwei und Drei. Der bereits als Meister feststehende Felipe Nasr setzte auf Slicks und verpokerte sich, für ihn blieb nur der zehnte Platz.

Im 40-minütigen Hauptrennen setzte sich ebenfalls auf nasser Strecke Kevin Magnussen durch. Auf dem Weg zum Sieg gab es jedoch eine kontroverse Kollision mit seinem Teamkollegen Nasr, wodurch er zwischenzeitlich auf Rang Drei zurückfiel. Für den Meister blieb nach dem Unfall nur der neunte Platz, während Magnussen sich wieder an die Spitze kämpfte. Hinter dem Dänen kamen Pipo Derani, für den es das erste Podium war, und Rupert Svendsen-Cook auf die Podiumsplätze.

Während Nasr in der Meisterschaft uneinholbar ist, wird die Entscheidung im Kampf um die Vizemeisterschaft auf das Finale vertagt. Um diesen kämpfen insbesondere Carlos Huertas und Kevin Magnussen, die nur durch einen Punkt voneinander getrennt sind. Auch Buller und Svendsen-Cook haben noch Chancen auf den zweiten Meisterschaftsplatz. Die drei Erstplatzierten der Meisterschaft bekommen einen kostenlosen Test in der Renault World Series.


Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video