Blancpain GT Series

24 Stunden Nervenkitzel - Mies mit Rückenwind nach Spa

Christoper Mies will bei den 24 Stunden in Spa ein Ausrufezeichen setzen.

Motorsport-Magazin.com - Acht Wochen nach seinem Triumph bei den 24h auf dem Nürburgring stürzt sich Christopher Mies ins nächste Langstreckenabenteuer: Mit dem 24-Stunden-Rennen in Spa-Francorchamps (B) bestreitet der Audi-Pilot an diesem Wochenende (24.–26. Juli) eines der härtesten GT3-Marathonrennen.

Die 24h Spa sind in der persönlichen Hitliste von GT-Profi Christopher Mies ganz weit oben angesiedelt. Der Klassiker, der im Rahmen der Blancpain Endurance Series ausgetragen wird, punktet bei dem Audi-Piloten nicht nur mit Tradition. Aufgrund ihres Layouts zählt die berüchtigte Ardennen-Achterbahn für den Heiligenhauser auch zu den spannendsten Kursen weltweit.

Dem zweiten Platz 2012 folgten zwei dritte Ränge

Eine emotionale Achterbahnfahrt erlebte Mies in Belgien dagegen nicht. Im Gegenteil, er fuhr zuverlässig um den Gesamtsieg: Dem zweiten Platz 2012 ließ er in den beiden folgenden Jahren jeweils Rang drei folgen. Jetzt will Mies gemeinsam mit seinen erfahrenen Teamkollegen Christian Mamerow (D) und Nicki Thiim (DK) die oberste Podeststufe erklimmen. Dafür setzt seine Mannschaft, das Audi Sport Team Phoenix, einen neuen Audi R8 LMS ein. Mit dem Auto siegte Mies im Mai bei den 24h Nürburgring.

"Die 24 Stunden Spa sind etwas ganz Besonders", sagt der 26-Jährige, der sich beim Ardennen-Abenteuer mit rund 60 GT3-Rennwagen misst. "Die Bedingungen auf diesem anspruchsvollen Kurs sind einzigartig, die legendäre Eau Rouge ist Nervenkitzel pur. Wir müssen hier höllisch aufpassen, denn das Starterfeld ist in diesem Jahr extrem gut besetzt."

Letzte Rennen verliefen gut

Zur 67. Auflage des Rennens reist Mies mit viel Rückenwind. Nach dem Erfolg bei den 24h am Nürburgring, dem ohne Zweifel emotionalsten Sieg seiner Karriere, legte er in der Australischen GT-Meisterschaft nach. Nach einem Sieg aus drei Läufen ist er Down Under oben auf und liegt zur Saisonhalbzeit als Gesamtdritter mitten im Titelrennen.

"Den Schritt nach Australien gewagt zu haben war eine sehr gute Entscheidung. Die Rennen sind spektakulär und werden überwiegend auf Stadtkursen ausgetragen", schwärmt Mies, der sich nicht zuletzt mit dem Sieg bei den 12h Bathurst 2012 in Australien einen Namen gemacht hat. Doch auch seine Erfolge in Europa werden dort registriert. Mies: "Mit einem Top-Resultat in Spa will ich das nächste Ausrufezeichen setzen."


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video

a