Blancpain GT Series

Jarvis fährt in der GT1 - Audi benennt Fahreraufgebot

Oliver Jarvis fährt 2012 in der GT1. Der frühere DTM-Pilot heuert beim belgischen Privatteam WRT an. Teamchef Vosse spricht von einer "interessanten Mischung".

Motorsport-Magazin.com - In der neu strukturierten FIA-GT1-Weltmeisterschaft, die am 8. April in die Saison startet, sind auch zwei neue Audi R8 LMS ultra zur Teilnahme gemeldet: Das Privatteam WRT bestreitet die WM mit einem internationalen Fahreraufgebot. Der frühere DTM-Pilot Frank Stippler und Audi-Werksfahrer Oliver Jarvis zählen ebenso dazu wie der frühere Le-Mans-Gewinner Stéphane Ortelli. Der belgische Nachwuchspilot Laurens Vanthoor komplettiert die Mannschaft.

Eine anspruchsvolle Serie, ein neues Auto, ein ehrgeiziges Fahreraufgebot und ein aufstrebendes Privatteam: Der Audi R8 wird in diesem Jahr erstmals um einen WM-Titel kämpfen. Zur Saison 2012 wird die FIA-GT1-Weltmeisterschaft des Automobil-Weltverbandes FIA exklusiv für GT3-Fahrzeuge ausgeschrieben.

Mit diesen Fahrern haben wir eine interessante und vielversprechende Mischung am Start.
Vincent Vosse

Damit eröffnet sich Privatunternehmen wie dem Team WRT aus Belgien eine neue, hochkarätige Bühne. Der Kalender umfasst zehn Rennen, verteilt auf neun Länder in Asien, Europa und Südamerika. "Das ist vom sportlichen Anspruch, aber auch logistisch die bislang größte Herausforderung für unsere junge Mannschaft", ist sich WRT-Teamchef Vincent Vosse sicher.

Das noch junge, aber erfolgreiche belgische Privatteam WRT vertraut auf den Audi R8, die jüngste Generation des Kundensport-Rennwagens der quattro GmbH. Der Nachfolger des mit bislang 119 Siegen erfolgreichen Audi R8 LMS verfügt über zahlreiche Weiterentwicklungen bei Aerodynamik, Fahrwerk und Antrieb. Ihn erwartet harte Konkurrenz bekannter Sportwagen aus Deutschland, Großbritannien und Italien.

Teamchef Vincent Vosse erzielte bei einem einzelnen Werkseinsatz für Audi 2011 den ersten 24-Stunden-Sieg des R8 LMS in Spa-Francorchamps. Ebenso gewann die Privatmannschaft mit dem Fahrer Greg Franchi im Vorjahr die Blancpain Endurance Series. Pünktlich zur neuen Saison hat WRT im südbelgischen Frameries einen moderneren Teamsitz bezogen.

Vosse gibt Fahreraufgebot für 2012 bekannt

Sechs Wochen vor Saisonbeginn hat Vincent Vosse nun seine Fahrer ausgewählt: Oliver Jarvis ist aus vier Jahren DTM bekannt. Bei den 24 Stunden von Le Mans wurde der Brite im Audi R10 TDI vor zwei Jahren bester Rookie. Hinzu kommen weitere Langstrecken-Erfahrungen mit dem Audi R8 LMS auf dem Nürburgring. In diesem Jahr gehört Jarvis erstmals zum Sportwagen-Werksteam von Audi. Stéphane Ortelli ist bei Audi ebenso wie im Team WRT ein guter und alter Bekannter.

Der Le-Mans-Sieger von 1998 zählte ein Jahr darauf zum ersten Sportwagen-Aufgebot von Audi, genießt mit zahlreichen Siegen und Meistertiteln eine exzellente Langstrecken-Reputation, fährt den Audi R8 LMS regelmäßig seit 2009 und gehört seit 2010 zu WRT. Frank Stippler ist seit 2004 Entwicklungsfahrer der quattro GmbH. Von 2009 an hat der Deutsche einen wertvollen Beitrag zur Erfolgsgeschichte des Audi R8 LMS geliefert.

Audi startet 2012 mit zwei Autos in der GT1 - Foto: Audi

Der 20 Jahre alte Laurens Vanthoor aus Belgien war von 2009 bis 2011 Volkswagen-Werksfahrer und gewann 2009 den Formel-3-Cup in Deutschland. "Mit diesen Fahrern haben wir eine interessante und vielversprechende Mischung am Start", freut sich Vincent Vosse. "Internationale Erfolge bis hin zum Le-Mans-Sieg, ausgeprägter technischer Sachverstand, viele Jahre Profi-Erfahrung, vier Fahrer aus vier Nationen - das sind beste Voraussetzungen für ein harmonisches und gut kooperierendes Team", gibt er sich hoffnungsvoll.

Während die Fahrerauswahl getroffen ist, entscheidet WRT über die Paarungen für jedes der beiden Cockpits zu einem späteren Zeitpunkt. Bei einem ersten Treffen in Belgien von Mittwoch (29. Februar) bis Freitag (2. März) entwickeln Fahrer und Mannschaft ihren Teamgeist. Nach Tests ab Ende März beginnt eine lange und anspruchsvolle Saison, die erst am 2. Dezember 2012 in Indien endet.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter