Bikes

Peter Hickman gewinnt Motorrad-GP von Macau

Nach der Isle of Man siegt Peter Hickman mit seiner BMW auch in Macau. Das Rennen muss nach einem Unfall abgebrochen werden.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Peter Hickman hat zum dritten Mal den Motorrad-Grand-Prix von Macau gewonnen. Der 31-jährige Brite setzte sich auf seiner BMW S1000RR nach acht Runden auf dem Stadtkurs nur 0,795 Sekunden vorseinem Landsmann Michael Rutter (Honda RC213V) durch.

Martin Jessopp (Ducati Panigale 1199) komplettierte mit 7,4 Sekunden Rückstand als Dritter das Podest. Der Österreicher Horst Saiger landete mit seiner Yamaha R1 mit 18 Sekunden Rückstand als bester Nicht-Brite auf dem sechsten Platz. John McGuinness belegte bei seinem Renn-Comeback den 10. Platz.

Das Rennen war ursprünglich über zwölf Runden angesetzt, doch ein Unfall im Mittelfeld, bei dem Wrackteile die Strecke blockierten, zwang die Rennleitung zum Abbruch. Somit wurde der Zwischenstand nach der achten Lap als Endstand gewertet.

Für Hickman ist 2018 sein bislang erfolgreichstes Jahr. Bei der diesjährigen Isle of Man Tourist Trophy gelang ihm im Superstock-Rennen sein erster Sieg. Wenige Tage später holte er mit dem Sieg im Hauptrennen der Senior TT seinen bislang größten Triumph. In Macau gewann Hickman bereits zum dritten Mal binnen vier Jahren.


Wir suchen Mitarbeiter