ADAC MX Masters - WM-Star Max Nagl freut sich auf Gaststart beim MSC Gaildorf e.V.

Gaildorf: Ullrich will vorzeitig Champion werden

ADAC MX Youngster Cup-Pilot Tom Koch hofft auf Tagessieg. ADAC MX Masters-Autogrammstunde mit Nagl, Ullrich, Getteman und Jacobi.

Motorsport-Magazin.com - Der sechste Stopp des ADAC MX Masters am 26. und 27. August beim MSC Gaildorf e.V. ist in allen drei Klassen mit viel Nervenkitzel verbunden. Bei den Big Boys garantiert der Titelkampf von Dennis Ullrich (24, KTM Sarholz Racing Team) schon jetzt ein spannendes Rennwochenende. Als dreifacher Champion der Rennserie gilt ‚Ulle' als bis dato erfolgreichster ADAC MX Masters-Sieger aller Zeiten. Ein vierter Titel würde die bemerkenswerte Karriere des Kämpfelbachers, der seit 2004 konstant bei der Serie an den Start geht, noch einmal mehr unterstreichen. "Diese Saison gehört bisher zu meinen besten Jahren als Motocross-Profi. Ich habe mir von Anfang an wenig Druck gemacht, wodurch ich deutlich entspannter und vom Kopf her viel freier war. Ich denke, das hat 2017 einen großen Teil dazu beigetragen, dass ich seit dem zweiten Masters-Stopp die Führung übernommen und bislang nicht mehr abgegeben habe", erklärt der 24-Jährige im Vorfeld.

Ein leichtes Unterfangen wird der vorzeitige Titelgewinn allerdings nicht, gehen in der Königsklasse auf der 1.654 Meter langen Lehmbodenstrecke "Auf der Wacht" viele starke Konkurrenten mit an den Start. WM-Star Max Nagl (30, Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing Team) gilt genau wie Ullrich als Hartboden-Spezialist und sicherte sich bereits bei seinem Gaststart im vergangenen Jahr den obersten Platz auf dem Podium. Zudem ist auch die starke Leistung des momentan Zweitplatzierten Jens Getteman (23, Monster Energy Kawasaki Elf Team Pfeil) und des WM-Piloten Henry Jacobi (20, STC Racing Team, Husqvarna), der derzeit auf Rang drei rangiert, nicht zu unterschätzen. Insgesamt haben sich zu der ADAC MX Masters-Veranstaltung beim MSC Gaildorf e.V. rund 250 Fahrer aus mehr als 26 Nationen angemeldet. Neben Ullrich, Nagl und Jacobi zählen Christian Brockel (33, KTM GST Berlin), Angus Heidecke (27, KTM Sarholz Racing Team) und Mike Stender (26, Team Castrol Power 1 Suzuki Moto-Base) zu den besten deutschen Teilnehmern.

Als Lokalmatadoren rollen die beiden Baden-Württemberger Kevin Winkle (21, CLM powered by Winkle Racing, KTM) und Maik Schaller (25, KTM Kosak Racing) an den Start. Die beiden ADAC MX Masters-Piloten kennen die Strecke in Gaildorf seit vielen Jahren, drehen auf dem Rundkurs nicht nur selber regelmäßig ihre Runden, sondern setzen sich auch einmal im Monat gemeinsam als Trainer für die Jugend zwischen sechs und 18 Jahren ein. "Ich freue mich schon sehr auf die Veranstaltung in Gaildorf. Ich wohne gerade mal 15 Kilometer von der Strecke entfernt und kenne den Kurs daher schon seit vielen Jahren", berichtet Winkle, der seit seinem fünften Lebensjahr auf dem Moped sitzt und 2006 als Pilot im ADAC MX Junior Cup angefangen hat. Und auch Schaller, der seit 2010 bei den Big Boys mitwirkt und im Nachbarort von Gaildorf als Industriemechaniker arbeitet, bestätigt: "Die Strecke "Auf der Wacht" macht mir von allen Masters-Rennen am meisten Spaß. Sie ist zum einen ziemlich technisch und hat zum anderen viele Elemente wie Step-ups und Doppelsprünge, die ich super finde." Beide Jungs werden an dem Rennwochenende in ihrer Heimat von einer großen Anzahl Familienmitglieder und Freunde unterstützt.

Auch im ADAC MX Youngster Cup gibt es in dieser Saison viele Baden-Württemberger, die auf sich aufmerksam machen wollen. Mit Ruben Schmid aus Schorndorf (15, MX-Handel Gibson Tyre Tech Racing Team, KTM) und Lukas Kengeter aus Auenwald (13, KTM Kosak Racing Team / MSC Gaildorf e.V.) kommen gleich zwei Piloten aus der unmittelbaren Nähe des Vereins. Für beide geht es allerdings zunächst darum, die Qualifikation zu schaffen, um sich jeweils einen der 40 begehrten Startplätze für den Rennsonntag zu sichern. Besonders aufregend wird es in Klasse zwei hingegen vor allem an der Spitze. Derzeit führt der Thüringer Tom Koch (19, KTM Sarholz Racing Team) mit 39 vor seinem Kontrahenten Richard Sikyna (19 / SLO, MX Slovakia, KTM), von Thomas Sileika (18 / LAT, WZ Racing, KTM) trennen in 36 Zähler. Einen Fehler darf er sich demnach nicht mehr erlauben, wenn er die Meisterschaft für sich entscheiden will. Ähnlich sieht es im ADAC MX Junior Cup aus. Spitzenreiter Max Palsson (14 / SWE, Mefo Sport Racing Team) trennen von dem Tabellenzweiten Magnus Smith (13 / DEN, Mefo Sort Racing Team) gerade mal 13 Punkte, zu dem Drittplatzierten Jett Lawrence (14, Team Suzuki World MX2) sind es nur 26 Punkte Abstand. Auch bei den Jüngsten ist demnach noch alles offen, wer sich in der 13. Saison zum ADAC MX Junior Cup-Champion küren lässt.

Im Rahmen des ADAC MX Masters in Gaildorf wird es zudem am Samstagabend im VIP-Zelt um 18:00 Uhr eine Pressekonferenz geben. Wolfgang Thomas, Teamchef des MXoN Team Germany, stellt seine finale MX-Nationalmannschaft für das diesjährige Motocross der Nationen (MXoN) in England vor. Im Anschluss informieren ADAC Motorrad-Referent Wolfgang Wagner-Sachs und Dieter Porsch, ADAC Leiter Motorradkoordination, über News zum ADAC MX Masters 2018.

Der MSC Gaildorf e.V. ist seit 2008 mit einem Jahr Unterbrechung durchgehend Ausrichter des ADAC MX Masters und wurde bisweilen fünf Mal als "Bester Veranstalter" ausgezeichnet. Zudem machte der Verein im vergangenen Jahr zum dritten Mal infolge bei der Wahl zur "Besten Strecke" von sich reden. Auch 2017 wollen die Baden-Württemberger ihrem guten Ruf "Auf der Wacht" wieder gerecht werden und bieten zusätzlich zum Renngeschehen ein buntes Rahmenprogramm für die ganze Familie an. Neben der ADAC Unfallschutzhüpfburg gibt es für die kleineren Besucher den ADAC Young Generation Suzuki Quadparcours. Erwachsene kommen sowohl an den zahlreichen Gastronomie- und Fanständen sowie abends im Festzelt bei den Bands "Original Südtiroler Spitzbuam" und "Crossfire" am Freitag- und Samstagabend auf ihre Kosten. Sonntag findet von 12.15 bis 12.45 Uhr am ADAC Truck eine Autogrammstunde mit den Top-Stars der Szene statt. In Gaildorf werden die WM-Fahrer Max Nagl und Henry Jacobi, der ADAC MX Masters-Dreifach-Champion Dennis Ullrich und der momentan Zweitplatzierte Jens Getteman eine halbe Stunde lang Poster signieren und für Fotos zur Verfügung stehen. Das Ticket für die Qualifikationen am Samstag kostet für Erwachsene sechs Euro, für den Rennsonntag beträgt der Eintritt 18 Euro. Kinder und Jugendlich unter 16 Jahren kommen in Begleitung eines zahlenden Besuchers kostenfrei auf das Gelände.

Das ADAC MX Masters wird unterstützt von Red Bull, Suzuki, Motul, 24MX, Maxxis, Nolan, Allianz, Racing Policy, KTM, Husqvarna, Honda, Kawasaki, Yamaha, Fiat, Ortema, Magura, Motocross Enduro - Das Offroadmagazin seit 1971, Motorrad, Cross Magazin, Dirtbiker, Goldfren, Tsubaki, Leatt Corporation sowie Mefo Sport mit seinen Partnern Acerbis und Mefo Mousse.


Weitere Inhalte:
nach von Rennen
Wir suchen Mitarbeiter