ADAC MX Masters

6. Runde des ADAC MX Masters in Gaildorf / Baden-Württemberg - Ken Roczen: Rückkehr des Triumphators

Ken Roczen kehrt an die Stätte seines bislang größten Sieges zurück.

Motorsport-Magazin.com - In Gaildorf/Baden-Württemberg wurde das deutsche Ausnahmetalent vergangenes Jahr jüngster Weltmeister aller Zeiten in der MX2-Klasse. Am 28. und 29. Juli wird sich "Auf der Wacht" ein Staraufgebot der internationalen Motocross-Szene einen Schlagabtausch liefern. Mit dabei auf der Lehmboden-Strecke auch die Piloten des ADAC MX Junior Cup und ADAC MX Youngster Cup. Die Starterliste für die sechste Runde des ADAC MX Masters liest sich wie das Who is Who des Motocross-Sports.

Temperaturen bis zu 28°C mit Sonnenschein und gelegentlichen Schauern verspricht derzeit der Wetterbericht für das kommende Wochenende in Gaildorf. Ken Roczen (KTM Factory Racing) fiebert dem Start auf seiner 450er KTM entgegen. Nicht nur dass er "Auf der Wacht" mit 17 Jahren zum jüngsten MX2-Weltmeister gekürt wurde, er möchte auch seine Verbundenheit zu Wolfgang Thomas von Fox Germany zeigen, seinem treuen Förderer und Freund. Der langjährige Partner des ADAC MX Masters feiert sein 25-jähriges Firmenjubiläum an diesem Wochenende. "Ken freut sich echt in Gaildorf an den Start zu gehen", sagt Kens Manager Bert Poensgen. Zusammen mit Max Nagl (KTM Sarholz Racing), der ein starkes Comeback in Tensfeld feierte, und dem derzeitigen Gesamttabellenführenden des ADAC MX Masters, Marcus Schiffer (Silent Sport Suzuki), bereitet er sich in Gaildorf für die Motocross of Nations Ende September im belgischen Lommel vor. Das ADAC MX Masters in Gaildorf ist für die Piloten die einzige Möglichkeit, gemeinsam an den Start zu gehen.

Autogrammstunde am ADAC Truck

Autogrammjäger haben die Chance, der Motocross-Elite ganz nah zu sein. Am Sonntag von 12.15 Uhr bis 12.45 Uhr sind sie alle am ADAC Truck: MXoN-Stammfahrer Ken Roczen, Max Nagl, Marcus Schiffer, die beiden Ersatzpiloten Dennis Ullrich (KTM Sarholz Racing) und Christian Brockel (KTM GST Berlin), sowie der Sieger von Aichwald, Xavier Boog (Kawasaki Racing Team Pfeil).

Top-Piloten treffen auf Top-Veranstaltung

Das Starterfeld in allen drei Klassen des ADAC MX Masters ist in Gaildorf voll besetzt. Rund 270 Fahrer aus mehr als 20 Nationen haben sich angemeldet. Motocross-Fans dürfen sich aber nicht nur auf spannende Zweikämpfe freuen, sondern vor allem auf ein außergewöhnliches Rahmenprogramm. Schon am Donnerstagabend startet die Motocross-Party in Gaildorf mit einem bunten Nachmittag und der Band "Schanzenrebellen". Am Freitagabend kommen Fans aller Musikrichtungen auf ihre Kosten. "Die Auenwälder" bieten das gesamte Spektrum von Rock, Soul, Pop, Partysound und Alpenrock. "Revolution" heizt dem Partyzelt am Samstagabend bei der großen "MX-Party" ein. Auch am Sonntagabend kommen die Tanzwütigen noch einmal auf ihre Kosten, mit der Coverband "One Night Stand".

Beim ADAC MX Masters können große und kleine Motocross-Fans ganz nah dabei sein: Unter anderem im für alle Zuschauer kostenlos zugänglichen Fahrerlager, mit einer Hüpfburg des ADAC Unfallschutz, einer großen Essens- und Verkaufsmeile sowie einem ADAC Young Generation Suzuki Quad-Parcours.

Wenn in Gaildorf an diesem Wochenende das Startgatter für die sechste Runde des ADAC MX Masters fällt, steckt der MSC Gaildorf bereits seit mehr als einem Jahr in den Vorbereitungen. Wichtigste Komponente bei der Organisation eines solchen Rennens sind die Mitglieder. 350 zählt der MSC Gaildorf aktuell. Und ein Großteil davon investiert seine Freizeit ehrenamtlich, um das ADAC MX Masters zu einem Erfolg zu machen. In die heiße Phase starten die Vorbereitungen spätestens ein bis drei Monate vor dem Renn-Wochenende. Das ADAC MX Masters "Auf der Wacht" ist die größte Veranstaltung in der Region.

Wildcards für lokale Starter

Junge Talente erhalten beim ADAC MX Masters regelmäßig die Gelegenheit, ihr Können unter Beweis zu stellen. Sie erhalten mit einer Wildcard die Chance, gegen Spitzenpiloten aus aller Welt anzutreten. Folgende Piloten sind bei der sechsten Runde des ADAC MX Masters mit einer Wildcard dabei: Daniel Köder vom MSC Gaildorf und Frank Dechet gehen für KTM Kosak in der ADAC MX Masters-Klasse an den Start. Jonas Schlögl misst sich beim ADAC MX Junior Cup mit den Nachwuchstalenten.

Die Qualifikationsläufe beginnen am Samstag um 13 Uhr, Rennstart ist am Sonntag um 11.30 Uhr. Die Wochenendkarte inklusive der Abendveranstaltung kostet 25 Euro für Erwachsene. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren haben freien Eintritt. Tageskarten für Samstag sind ab fünf Euro erhältlich und für Sonntag für 15 Euro.

Sonderpreise und mehr als 230.000 Euro Preisgeld

Die ADAC MX Masters-Piloten können sich 2012 über höhere Preisgelder freuen. Pro Veranstaltung kann der Sieger bis zu 2.000 Euro mit nach Hause nehmen (zum Vergleich 1.100 Euro im vergangenen Jahr). Die Tagespreisgelder in allen drei Klassen wurden für die neue Saison erhöht. In der ADAC MX Masters-Klasse sind die Prämien für die Plätze eins bis zehn je Lauf angehoben worden, in den Nachwuchsklassen ADAC MX Youngster Cup und ADAC MX Junior Cup können sich jeweils die Top-Drei-Platzierten über höhere Tagespreisgelder freuen. Insgesamt warten in der Saison 2012 Preisgelder in Höhe von über 230.000 Euro auf die Piloten.

Doch damit nicht genug. Das ADAC MX Masters und seine Sponsoren loben jedes Jahr Sonderpreise aus. Saxess, der Markenname der Behr Industry Motorcycle Components GmbH, stiftet den Best Qualifier Award. In allen drei Klassen gewinnt der beste Qualifier der Saison am Ende des Jahres einen kompletten Rädersatz der Firma Saxess. Im ADAC MX Youngster Cup und im ADAC MX Junior Cup wird darüber hinaus jeweils der Last Chance Gewinner bei jedem Rennen mit einem neuen Satz Bremsen belohnt. Ausgelobt wird dieser Preis von Goldfren. Über eine weitere Sonderwertung können sich die Piloten des ADAC MX Junior Cup freuen. In jedem Lauf wird der Hole Shot-Gewinner mit einem Satz Reifen von GoldenTyre ausgestattet.

ADAC MX Masters Web-TV

Auch 2012 wird das ADAC MX Masters über Web-TV ausgestrahlt. In Zusammenarbeit mit der Storz Medienfabrik GmbH präsentiert der ADAC das MTrax Magazin mit den Aufnahmen von den Rennen auf www.adac-mx-masters.de, auf der Web-TV-Plattform www.motorradonline.tv sowie auf www.crossmagazin.de, www.motoxmag.mpora.de und www.motocross-aktuell.de.


Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video