ADAC Mini Bike Cup

ADAC Mini Bike Cup, Rennen Faßberg - Wechsel an der Tabellen-Spitze

Geiger fährt der Konkurrenz in der Viertakt-Einsteigerklasse davon.

Motorsport-Magazin.com - Unter strahlender Sonne trafen die 50 Jungs und Mädchen des ADAC Mini Bike Cups am vergangenen Wochenende in Faßberg aufeinander. In der Einsteigerklasse gewann Matthias Meggle (Reicholzried) beide Läufe auf der 7,4 PS starken Honda NSR 50. Er ist neuer Tabellenführer. Einen Wechsel an der Spitze gab es auch bei den Einsteigern auf der Viertakt-Honda NSF 100, nachdem Dirk Geiger (Mannheim) beide Rennen gewann. In der Nachwuchsklasse für die erfahreneren Teilnehmer auf der Honda NSF 100 siegten die tschechischen Landsmänner Martin Gbelec (Kurim) und Filip Salac (Vsejany).

Im Norden Deutschlands spielte Matthias Meggle in der Honda NSR 50-Einsteigerklasse seine Erfahrungen aus. Er dominierte in Faßberg klar in beiden Rennen. Die Saison 2011 hatte Meggle als Gesamt-Vierter beendet. Da die drei Jungs vor ihm die Klasse gewechselt haben, ist der Weg an die Spitze für den Allgäuer nun frei. Zum Saisonauftakt in Oschersleben vor zwei Wochen hatte ihn im ersten Lauf noch ein Sturz kurzfristig zurück geworfen, doch diesen Punktverlust hat er weggesteckt. Die nachfolgenden Podestplätze gingen am Wochenende jeweils an Patrik Tomes (Veresegyhaz) und Timon Salewski (Bardowick). Der neunjährige Grundschüler hat in den Wintermonaten einen großen Entwicklungssprung gemacht. Sein bestes Ergebnis im Vorjahr war ein siebter Platz gewesen.

Timon Salewski:
"Ich bin im Winter auf der Wiese bei uns zu Hause Motocross gefahren. Ich habe ausprobiert, wie es ist, wenn man mit dem Hinterrad driftet. Ein bisschen kenne ich mich auch schon an meinem Motorrad aus. Ich kann meinem Vater sagen, an welchen Stellen er an der Honda etwas umstellen muss, damit ich besser damit fahren kann."

Bei den Honda NSF 100-Einsteigern gab es eine Überraschung. Dirk Geiger (Mannheim) siegte in beiden Rennen vor Pedro John (Ulm) und führt die Gesamtwertung mit 21 Punkten Vorsprung an, doch als Dritter kam bereits Dominic Kaßner (Chemnitz) ins Ziel. In der Saison 2011 hatte der Sachse noch keinen einzigen Punkt holen können. 2012 schlägt er mit der 8,2 PS starken Viertakt-Honda ein neues Kapitel auf. Pech hatte Toni Erhard (Schwarzenberg). Der Vierte des zweiten Laufs war im ersten Lauf gestürzt. Nach einer Aufholjagd sicherte er sich noch den achten Platz.

In der Honda NSF 100-Nachwuchsklasse gelang es im zweiten Rennen nur Arnaud Friedrich (Bräunsdorf), sich zwischen die siegreichen Tschechen Martin Gbelec (Kurim) und Filip Salac (Vsejany) zu drängen. Bis zur vorletzten Runde hatte sich der Sachse und Salac ein spannendes Duell mit ständigem Positionswechsel geliefert, bevor Friedrich endgültig vorbeiziehen konnte. Der 12-jährige ist fit wie ein Turnschuh, geht regelmäßig joggen und macht täglich 25 Liegestütze. Lukas Tulovic (Eberbach) wurde in den Rennen als Vierter und Fünfter abgewunken. Der Europameister von 2011 gehört zum Förderkreis der ADAC Stiftung Sport, die besonders hoffnungsvolle Talente in ihrer Karriere unterstützt.


Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video