ADAC Kart Academy

Auftakt der ADAC Kart Academy in Kerpen

15 Teilnehmer starten mit einheitlichem Material. Premiere im Rahmen der Deutschen Kart Meisterschaft.

Motorsport-Magazin.com - Start frei für die ADAC Kart Academy: Die neue Kartrennserie, die der ADAC gemeinsam mit dem ehemaligen Formel-1- und DTM-Piloten Ralf Schumacher ins Leben gerufen hat, feiert am Wochenende (27./28. Mai) in Kerpen ihre Premiere. 15 Nachwuchspiloten aus ganz Deutschland treten in der ADAC Kart Academy gegeneinander an.

Mit der ADAC Kart Academy weitet der ADAC sein Konzept zum Start in eine Motorsportkarriere auf den Kartsport aus. An den Start gehen Nachwuchspiloten im Alter zwischen 12 und 16 Jahren. Gefahren wird auf identischen Karts, wodurch eine Chancengleichheit, überschaubare Kosten und packender Rennsport garantiert sind. Auf die Besten der Jahreswertung, sowie zwei weitere Fahrer, die von einer Jury ausgesucht werden, wartet ein attraktives Förderpaket. Im Rahmen einer Sichtung beim Saisonfinale in Wackersdorf (9./10. September) qualifizieren sich die zwei besten Fahrer für das ADAC Kart Junior Team und starten 2018 mit finanzieller Unterstützung in der nächsthöheren OK-Kategorie. Beide Förderkandidaten kämpfen dann weiter um ein Fördercockpit in der ADAC Formel 4. Zusätzlich gibt es eine Rookie-Wertung für alle Fahrer, die im Kalenderjahr 2017 erstmals in Besitz einer Nationalen DMSB Kart-Lizenz Stufe A sind. Der Sieger erhält für die Saison 2018 der ADAC Kart Academy das Kart kostenfrei gestellt und die Nenngebühr erlassen.

Bereits bei der Vorstellung auf der Essen Motorshow war das Interesse groß. In den vergangenen Wochen veranstaltete der ADAC zwei Test- und Experience Days bei denen interessierte Fahrerinnen und Fahrer in die ADAC Kart Academy kennen lernen konnten. Insgesamt 15 Teilnehmer haben sich für die Premierensaison eingeschrieben und kämpfen am kommenden Wochenende auf dem Erftlandring in Kerpen um die ersten Meisterschaftspunkte. Gefahren wird im Rahmen der Deutschen Kart Meisterschaft (DKM).

Beim Auftakt startet neue Serie auf einem traditionsreichen Kurs. Bereits Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher und Ralf Schumacher feierten auf dem 1.107 Meter langen Erftlandring ihre ersten Erfolge im Motorsport. Diesen eifern auch die Youngsters der Nachwuchsrennserie nach. Das Feld der ADAC Kart Academy könnte gemischter nicht sein: Erfahrene Nachwuchspiloten starten Seite an Seite mit Newcomern im Kartrennsport. Einer von ihnen ist Alec Bergner (Betzigau/KSM Schumacher Racing Team) - der Allgäuer ist amtierender Deutscher Meister im Jugend-Kart-Slalom und blickt gespannt seinem Rennsport-Debüt entgegen: "Auf der Kartmesse haben ich erstmals von der ADAC Kart Academy gehört und war begeistert. Das wird ein besonderes Jahr für mich, mein klares Ziel ist es die Rookie-Wertung zu gewinnen und so viel Erfahrung wie möglich zu sammeln."

Deutlich mehr Rennpraxis hat ADAC Stiftung Sport-Förderpilot Jakob Bergmeister (Langenfeld/ADAC Nordrhein e.V.). Im vergangenen Jahr räumte Jakob bei den Bambini ab und stieg in diesem Jahr in die Junioren-Klasse auf. Seine Prognosen fallen vor dem Wochenende aber zurückhaltend aus: "Durch den Start gemeinsam mit der Deutschen Junioren Kart Meisterschaft habe ich ein volles Programm. Ich möchte in der ADAC Kart Academy weitere OK Junior-Erfahrung sammeln und mich weiter steigern."

An den Start gehen alle Teilnehmer mit einheitlichen Karts, eingesetzt und zur Rennstrecke transportiert durch die Firma OTK Germany. Vor dem Saisonauftakt wurden die Chassis nach einem Zufallsprinzip den Teilnehmern zugeteilt, die Einheitsmotoren werden an jedem Rennwochenende neu verlost. Zum Einsatz kommen Karts aus der Klasse OK-Junior vom Typ Exprit mit Motoren von Vortex, dazu gibt es Einheitsreifen der Marke Vega.

Der Startschuss in das Renngeschehen fällt am Samstag mit zwei freien Trainings und einem Qualifying am Nachmittag ab 15:05 Uhr. Wirklich ernst wird es dann am Sonntag in den ersten Wertungsläufen der ADAC Kart Academy. Diese starten um 10:30 Uhr und 14:40 Uhr. Begleitet werden beide Renntage durch einen umfangreichen Video-Live-Stream auf www.kart-dm.de.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter