ADAC Formel 4

Niklas Krütten ab 2019 Förderpilot der ADAC Stiftung Sport

Van Amersfoort Racing-Pilot tritt in die Fußstapfen von Sebastian Vettel und Co.. ADAC Stiftung Sport als ideale Plattform für aufstrebenden Nachwuchs.

Motorsport-Magazin.com - Besondere Ehre für Niklas Krütten: Wenige Tage nach der Bekanntgabe, 2019 für Van Amersfoort Racing in der Formel 4 an den Start zu gehen, steht der Förderkader der ADAC Stiftung Sport für die kommende Saison fest. Ab nächster Saison zählt auch Krütten zu den Förderpiloten der Stiftung. Damit reiht sich der Trierer in die illustre Reihe ehemaliger Förderpiloten in der 20-jährigen Geschichte der ADAC Stiftung Sport. Ob der vierfache Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel, Nico Hülkenberg, DTM-Piloten wie Timo Glock, René Rast oder Marco Wittmann sowie GT-Asse wie Maximilian Götz und Marvin Kirchhöfer: Sie alle wurden in ihren Anfängen im professionellen Motorsport in den Förderkader der ADAC Stiftung Sport aufgenommen.

Der 16-Jährige überzeugte in seiner ersten Saison nicht nur sein eigenes Team, Fans und die Konkurrenz. Dem Stiftungsrat der ADAC Stiftung Sport entgingen die Topleistungen des 16-Jährigen ebenso wenig. Als einziger Rookie fuhr Krütten 2018 unter die besten Drei - und das gleich dreimal. Der größte Triumph dabei war der souveräne Sieg beim dritten Rennen auf dem Nürburgring. Der 16-Jährige wurde in sechs Rennen bester Rookie und platzierte sich auf Rang acht der Gesamtwertung als bester Neueinsteiger in der Formel 4.

Die ADAC Stiftung Sport fördert seit 1999 junge Motorsportler auf ihrem Weg nach oben. Der Stiftungsrat, dem unter anderem ADAC Sportpräsident Hermann Tomczyk und die ehemaligen Rennfahrer Hans-Joachim Stuck und Ralf Schumacher angehören, entscheidet über die Aufnahme eines Nachwuchssportlers in die ADAC Stiftung Sport. Krütten erhält als Stipendiat einen finanziellen Zuschuss und nimmt gemeinsam mit allen aktuellen Förderpiloten an Seminaren zu den Themen Karriereplanung, Fitness, Ernährung, Medien, Marketing und Technik teil.

Das erste Rennen als Förderpilot der ADAC Stiftung Sport bestreitet Krütten mit seinem neuen Team Van Amersfoort Racing in Oschersleben (26.04. bis 28.04.), wo die ADAC Formel 4 traditionell die Saison einläutet. Sämtliche Rennen der ADAC Formel 4 werden auf Sport1 und Sport1.de übertragen.

Niklas Krütten: "Die Weichen für ein erfolgreiches neues Jahr in der Formel 4 sind gestellt. Dass mich die ADAC Stiftung Sport nun in den Förderkader aufgenommen hat, ist einfach klasse. Ich bin sehr ehrgeizig und zielstrebig und freue mich darauf, als Förderpilot einiges dazuzulernen. Zu einem vollkommenen Rennfahrer gehört viel mehr als einfach nur schnell zu sein. Die Themen Selbstvermarktung, Umgang mit den Medien, Fitness und Ernährung sind für jeden Motorsportler wichtig, um nach oben zu kommen."


Weitere Inhalte:
nach 19 von 20 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter