ADAC Formel 4 - Auch 2017 alle Rennen bei Live-TV-Exklusivpartner SPORT1

ADAC Formel 4 erreicht weltweites Publikum

Die ADAC Formel 4 war 2016 in 162 Ländern zu sehen. Insgesamt gab es mehr als 344 Stunden TV-Übertragung von acht Rennwochenenden.

Motorsport-Magazin.com - Die spannenden Rennen der ADAC Formel 4 begeisterten in der Saison 2016 nicht nur Fans in Deutschland, auch weltweit zog das spannende Duell zwischen Joey Mawson und Mick Schumacher Fans in den Bann. Bilder der "Highspeedschule des ADAC" wurden 2016 in 162 Nationen und Territorien live, re-live, zeitversetzt oder in Highlightmagazinen ausgestrahlt.

Mehr als 344 Stunden waren international im vergangenen Jahr Bilder der ADAC Formel 4 zu sehen, außerhalb von Deutschland schalteten 336 Millionen Zuschauer ein. Insgesamt 92 TV-Sender zeigten Aufnahmen der Nachwuchsserie. Weltweit hatten so 1,37 Milliarden Haushalte die Möglichkeit, die mehr als 5.550 Sendungen zur ADAC Formel 4 zu empfangen.

Ein großer Renner ist die Nachwuchsserie des ADAC unter anderem in Asien sowie in Süd- und Zentralamerika, dort zeigten die TV-Sender Star Sport (China und Indien), Fox Sport sowie verschiedene Sender von ESPN die Rennen. Einen besonderen Schwerpunkt der internationalen TV-Sendungen setzte die ADAC Formel 4 außerdem in Europa mit mehr als 50 Stunden Übertragung in 16 Ländern. In Europa war die ADAC Formel 4 unter anderen bei ORF Sport (Österreich), beIN France (Frankreich), Sport TV (Portugal), Garage TV (Spanien, BT Sport (Vereinigtes Königreich) und Motowizja TV (Polen) zu sehen. In Nordamerika strahlten ESPN (Kanada) sowie beIN und MotorTrendOnDemand (beide USA) Bilder der spannenden Rennen aus.

Die Rennen der ADAC Formel 4 werden auch 2017 wieder bei SPORT1 im frei empfangbaren TV zu sehen sein. Online sind die Rennen im Livestream unter www.sport1.de und www.adac.de/formel-4 zu sehen.


Weitere Inhalte:
nach 7 von 7 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter