Motorsport-Magazin.com Plus
ADAC eSports

ADAC GT Masters eSports auf der Alpen-Achterbahn Red Bull Ring

Fünftes Rennen der ADAC eSports-Meisterschaft am Samstag um 18:30 Uhr im Livestream. Sieben Simracer mit Chance auf die Führung in der Gesamtwertung.

Motorsport-Magazin.com - Auf dem Red Bull Ring startet die ADAC GT Masters eSports Championship powered EnBW mobility+ in die heiße Phase der Saison: Derzeit haben sechs Elite-Simracer um Tabellenführer Nikodem Wisniewski aus Polen unmittelbare Chancen auf die Führung in der Gesamtwertung. Die hohe Leistungsdichte des Feldes verspricht somit auch auf dem Grand-Prix-Kurs in der Steiermark packende Kämpfe um jeden Meter des virtuellen Asphalts. Der fünfte von acht Läufen der ADAC eSports-Meisterschaft wird am Samstag, 17. Oktober ab 18:30 Uhr auf youtube.com/adac und dem Facebook-Kanal des ADAC GT Masters übertragen.

Die ADAC GT Masters eSports Championship hat bereits mit spannenden und abwechslungsreichen Rennen begeistert, in den bisherigen vier Läufen gab es vier verschiedene Sieger. Mit konstant hochkarätigen Leistungen und einem Laufsieg am Nürburgring konnte sich Williams Esports-Pilot Nikodem Wisniewski bis dato einen Vorsprung von 10 Punkten auf Verfolger Tim Jarschel (Euronics Gaming) in seiner Corvette C7 GT3-R erarbeiten. Dahinter ist das Feld eng zusammengerückt: Titelverteidiger Moritz Löhner (Mahle Racing Team) und der Spanier Néstor García (Red Bull Racing Esports) liegen mit je 52 Punkten auf Platz drei und vier. Auch Sachsenring-Sieger Gergo Baldi (M1RA Esports) aus Ungarn und Hockenheim-Sieger Erhan Jajovski (R8G eSports) aus Mazedonien sind auf den Rängen sechs und sieben mit je 47 Zählern punktgleich und mit unmittelbarer Chance auf einen der vorderen Meisterschaftsplätze. Der Brite Jack Keithley, Sieger am Lausitzring und in Diensten von Williams Esports, vervollständigt das Führungs-Septett mit gesamt 49 Punkten auf Rang fünf.

Doch nicht nur die Fixstarter der ADAC GT Masters eSports Championship powered by EnBW mobility+ sind bereit für den fünften Meisterschaftslauf. Die Gaststartplätze sicherten sich alte Bekannte: Dauergast Emre Cihan tritt auch am Red Bull Ring für das Team Fordzilla an. Dazu stehen Euronics Gaming-Pilot Marko Pejic, der bereits am Lausitzring dabei war, und Nürburgring-Gaststarter Matthias Baldauf (Absolute Motorsport Esports Racing Team) auf dem virtuellen Grid. Raceroom-Routinier Robert Wiesenmüller und Sachsenring-Gast Martin Kadlecik (Varga Sim Racing) komplettieren das Starterfeld.

Alles Wissenswerte zu den eSports-Aktivitäten des ADAC finden Simracing-Fans unter adac.de/esports.


Weitere Inhalte:
nach von Rennen
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video
Motorsport-Magazin.com Plus