24 h Nürburgring

24h Nürburgring 2018: Ticker-Nachlese zu Trainings und Start

Viel los beim 24-Stunden-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife. Das Wichtigste von Donnerstag bis Samstag Abend hier in der Ticker-Nachlese
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

23:59 Uhr
Gute Nacht
Hier im Live-Ticker verabschieden wir uns jetzt in die achtstündige Nachtruhe, bevor wir uns morgen früh wieder melden. Der Livestream auf 'Motorsport-Magazin.com' (Link siehe oben) läuft aber selbstverständlich weiter! Bis dann!

23:45 Uhr
Reifenschaden bei Hyundai
Vorhin war der TCR-Hyundai #831 in langsamer Fahrt unterwegs. Peter Terting hatte sich einen Plattfuß eingefangen. "Wir müssen zum Überholen die Ideallinie verlassen. Dabei bin ich über etwas drüber gefahren und habe mir einen Reifenschaden eingehandelt. Leider ist das am Ende der Start- und Zielgeraden passiert, was uns natürlich viel Zeit gekostet hat", so Terting.

23:30 Uhr
Top-5 nach acht Stunden
1
Estre / Dumas / L. Vanthoor / Bamber (Manthey-Porsche #911)
2 Lietz / Pilet / Makowiecki / Tandy (Manthey-Porsche #912)
3 Martin / Sörensen / Thiim / Turner (Aston Martin #007)
4 Engel / Christodoulou / Metzger / D. Müller (Black-Falcon-Mercedes #4)
5 Haase / Stippler / Vervisch / N. Müller (Phoenix-Audi #3)

23:27 Uhr
Edwards auf dem Vormarsch
John Edwards im ROWE-BMW #98 kämpft sich allmählich wieder weiter nach vorne. Gerade ließ er Alex Müller im Frikadelli-Porsche stehen und war in einen Zweikampf mit Martin Ragginger im Falken-Porsche verstrickt. Jetzt ist Edwards aber an der Box.

23:21 Uhr
Nacht-Impressionen
Wollen wir mal ein bisschen die Bilder aus der Nacht genießen. Diesen Ausschnitt wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten:

23:12 Uhr
Genauere Inspektion
Nun gibt es auch im Mercedes-Lager einen etwas längeren Stopp. Die #11 von AutoArena hat offenbar hinten rechts einen kleineren Makel.

23:05 Uhr
Es wird ruhig
Aktuell plätschert das Rennen eher vor sich hin. Dicht beisammen liegen allerdings die beiden Audi von Phoenix und Land. Christopher Mies und Frank Stippler liegen auf P6 und P7.

22:50 Uhr
Feuer an der Box!
Ein Feuer bei Ferrari - das kennen wir ja von Michael Schumacher beim Österreich-GP 2003... dieses Mal hat es aber den 488 GT3 von Wochenspiegel erwischt.

22:41 Uhr
Mücke hadert weiter
Auch der Mücke-Audi #25 musste nun an der Box repariert werden. Tape musste vorne angebracht werden, dazu wurde der Laptop ans Auto angeschlossen. "Wir hatten ein Elektonikproblem, das wir aber lösen konnten. Das Fahrzeug hatte Aussetzer und wir konnten so nicht weiterfahren", so Teamchef Peter Mücke. Auf der Strecke kämpfen Christopher Mies und Nico Bastian im direkten Duell sehenswert um den zehnten Platz!

22:30 Uhr
Top-5 nach sieben Stunden
1
Estre / Dumas / L. Vanthoor / Bamber (Manthey-Porsche #911)
2 Martin / Sörensen / Thiim / Turner (Aston Martin #007)
3 Haase / Stippler / Vervisch / N. Müller (Phoenix-Audi #3)
4 Lietz / Pilet / Makowiecki / Tandy (Manthey-Porsche #912)
5 Engel / Christodoulou / Metzger / D. Müller (Black-Falcon-Mercedes #4)

22:23 Uhr
Strafe muss sein
John Edwards im ROWE-BMW #98 ist aktuell zum Boxenstopp herein gekommen. Bevor er seine Truppe anfährt, sitzt er noch die Strafe von 3:32 Minuten für das Vergehen unter Gelb ab. Das wirft ihn um einige Positionen zurück.

22:18 Uhr
Was macht das Wetter?
Bisher hatte uns Petrus ja verschont. Das Rennwochenende fand überwiegend unter guten Bedingungen statt, doch schon bald soll der Himmel seine Schleusen öffnen. Wir sind gespannt, wie es sich während der Nacht und am Sonntag entwickelt.

22:10 Uhr
Segel gestrichen
Der ROWE-BMW #99 hat das Rennen nur ganz kurz wieder aufgenommen. Inzwischen hat man das Fahrzeug endgültig zurückgezogen. Auch aus dem Rennen ist leider der Fuchsschwanz-Manta. Das ist bitter für das Team und das gesamte Publikum. Der Porsche #50 ist zudem mit Defekt im Bereich Metzgesfeld langsam unterwegs.

22:01 Uhr
Audi bei der Reparatur
Einen Reparaturstopp musste auch die Mücke-Truppe einlegen. Der Audi #24 musste genauer inspiziert werden. "Wir haben bei einem Überholmanöver ein anderes Auto touchiert. Dabei brach die Spurstange hinten links. Jetzt ist alles repariert und der R8 kann weiterfahren", so Teamchef Peter Mücke.

21:53 Uhr
Verkorkster Ferrari-Stopp
Der letzte Boxenstopp des Wochenspiegel-Teams lief nicht optimal, man verlor eine halbe Minute. "Ich habe den Lollipop einfach nicht gesehen, und dann war es schon zu spät. Aber ich denke, wir haben nicht zu viel verloren. Es tut mir leid. Mein Stint war soweit okay. Es gibt viele Gelbphasen, Code 60, Dreck auf der Fahrbahn. Das wundert mich ein wenig, weil im Vergleich zu früheren 24h-Rennen relativ wenig Autos auf der Strecke sind. Manchmal hat man freie Phasen, aber dann fällt auf einmal alles über einen her. Aber da muss man jetzt durch", gab Oliver Kainz zu Protokoll.

21:47 Uhr
99er fährt noch
Jesse Krohn ist mit seinem ROWE-BMW #99 gerade an die Box gegangen. Schön, dass das Auto trotz des frühen Kühlerschadens noch fährt. Auch der Manthey-Porsche #912 ist drin. Das Schwesterauto führt immer noch und hatte mit den Code 60s bisher viel Glück.

21:42 Uhr
Wieder ein Unfall
Weiter hinten im Feld gab es erneut einen Crash. Diesmal hat es den Porsche Cayman GT4 #308 im Bereich Hohe Acht erwischt. Mittlerweile ist es dunkel draußen, die Nacht ist angebrochen.

21:30 Uhr
Top-5 nach sechs Stunden
1
Estre / Dumas / L. Vanthoor / Bamber (Manthey-Porsche #911)
2 Engel / Christodoulou / Metzger / D. Müller (Black-Falcon-Mercedes #4)
3 Bachler / S. Müller / Ragginger / Werner (Falken-Porsche #44)
4 Mutsch / Mailleux / Simonsen / Westphal (Glickenhaus-SCG #705)
5 Lietz / Pilet / Makowiecki / Tandy (Manthey-Porsche #912)

21:19 Uhr
Aston Martin weiter unzuverlässig
Der Aston Martin #40 aus der SP8-Klasse hatte heute schon einige Probleme, auch jetzt ist der Vantage wieder langsam unterwegs. Der GT3-Vantage dagegen ist derzeit auf P4 unterwegs.

21:10 Uhr
Horror-Abflug vom WRT-Audi!
Dries Vanthoor ist der nächste GT3-Fahrer, der mit Top-Speed abfliegt! Im Bereich Antoniusbuche touchierte er einen Überrundeten und flog dann bei der Anfahrt zur Hohenrain-Schikane ab! Das sah ganz nach einem Aufhängungsbruch aus.

21:07 Uhr
Platten bei Assenheimer
Zur Abwechslung haben wir mal wieder einen Reifenschaden. Diesmal hat es Patrick Assenheimer im Mercedes #11 erwischt. Dessen vorderes linkes Rad ist in die Knie gegangen.

21:03 Uhr
Anfällige Opel
Neben BMW läuft es auch bei Opel nicht wirklich rund. Sowohl beim Calibra #124 als auch beim Astra #92 musste der Motor ausgebaut bzw. gewechselt werden.

20:53 Uhr
Estre vorne weg
Kevin Estre hat inzwischen elf Sekunden Vorsprung auf Adam Christodoulou, Edoardo Mortara fehlt schon fast eine Minute. Wir sind aber gespannt, ob das auch so Bestand hat oder ob nicht doch die Stewarts eingreifen werden.

20:44 Uhr
Strafen
Für ein ähnliches Vergehen wie bei Estre erhielten der Landgraf-Mercedes #16 und der bisher viertplatzierte ROWE-BMW #98 nun eine Zeitstrafe von 3:32 Minuten. Zudem gibt es wieder Rauchentwicklung am Toyota #123.

20:38 Uhr
Estre im Fokus
Kevin Estre hat sich die Aufmerksamkeit der Kommentatoren und Sportwarte zugezogen. Estre hat schon weit vor dem Schwenken der Grünen Flagge in einer Code 60 Zone Gas gegeben und dabei einige Konkurrenten (teils auf dem Gras) überholt. So konnte er auch wieder die Führung von Adam Christodoulou übernehmen.

20:30 Uhr
Top-5 nach fünf Stunden
1
Engel / Christodoulou / Metzger / D. Müller (Black-Falcon-Mercedes #4)
2 Estre / Dumas / L. Vanthoor / Bamber (Manthey-Porsche #911)
3 Baumann / Mortara / van der Zande / Juncadella (HTP-Mercedes #47)
4 Lietz / Pilet / Makowiecki / Tandy (Manthey-Porsche #912)
5 Catsburg / Westbrook / Edwards / Blomqvist (ROWE-BMW #98)

20:26 Uhr
Rekordverdächtig
Vor dem Unfall des Z4 wurde die Pace auf der Strecke immer schneller. Zunächst fuhr Adam Christodoulou in 8:17.631 die neue Rekordrunde, Nick Tandy legte eine 8:17.340 nach.

20:21 Uhr
Porsche langsam
Im Bereich Kesselchen herrscht momentan natürlich Code 60, Jörg Müller scheint okay. Langsam unterwegs ist aktuell der Porsche #57 von GetSpeed. Da scheint die Aufhängung verbogen zu sein. Unfälle gab es zudem vom Opel #173 und vom BMW #253. Eine Zeitstrafe für Speeding in the pitlane gibt es zudem für den Lexus #56.

20:12 Uhr
Das Aus für Müller
Jörg Müller und seine Kollegen müssen das Rennen beenden, wie BMW bereits via Twitter mitteilte. Die Münchner werden arg gebeutelt, Stand jetzt hat nur noch der ROWE-M6 #98 Chancen auf eine vordere Platzierung.

20:05 Uhr
Highspeed-Abflug!
Der BMW Z4 GT3 #100 ist mit hoher Geschwindigkeit abgeflogen! Jörg Müller hat den Z4 nach einer Kollision im Bereich Kesselchen in die Leitplanken geworfen und muss das Rennen wohl aufgeben. Der Schaden ist beträchtlich. Laurens Vanthoor im führenden Manthey-Porsche konnte gerade noch rechtzeitig bremsen.

19:51 Uhr
Schreckmoment für Müller
Sven Müller im Falken-Porsche #44 hatte im Bereich Wippermann einen Schreckmoment zu überstehen: Beim Überrunden fuhr er dem KTM X-Bow GT4 #201 ins Heck. Naomi Schiff wollte da ihrerseits den Ford Mustang überrunden.

19:44 Uhr
Freie Fahrt im Brünnchen
Im Bereich Brünnchen-Eiskurve ist die Leitplanken-Reparatur abgeschlossen. Code 60 ist hier damit wieder aufgehoben.

19:37 Uhr
Fixieren
Momentan haben wir drei Gefahrenherde draußen auf der Strecke, denn an gleich drei Stellen sind die Marshals draußen: Eiskurve, Schwalbenschwanz/Galgenkopf und Ausgang Hohenrain-Schikane. An letzterer Stelle wird immer noch der Toyota #116 geborgen. Eine Strafe wurde zudem gegen den Car-Collection-Audi #14 ausgesprochen, er hatte die Mindeststandzeit nicht eingehalten.

19:30 Uhr
Top-5 nach vier Stunden
1
Baumann / Mortara / van der Zande / Juncadella (HTP-Mercedes #47)
2 Estre / Dumas / L. Vanthoor / Bamber (Manthey-Porsche #911)
3 Engel / Christodoulou / Metzger / D. Müller (Black-Falcon-Mercedes #4)
4 Catsburg / Westbrook / Edwards / Blomqvist (ROWE-BMW #98)
5 Bachler / S. Müller / Ragginger / Werner (Falken-Porsche #44)

19:22 Uhr
BMW wird gebeutelt
Jetzt hat es den nächsten M6 erwischt! Der Falken-BMW befindet sich aktuell für eine längere Reparatur an der Box. "Wir hatten seit dem zweiten Stint Motorprobleme, jetzt müssen zwei Sensoren gewechselt werden. Das dauert leider eine halbe Stunde. Eigentlich müsste man gar nicht mehr rausfahren, aber wir geben nicht auf", erklärt Jens Klingmann.

Auch den dritten Manthey-Porsche, die #12 hat es ordentlich erwischt. Unterhalb der Motorhaube fehlt die komplette Front. Zudem ist der Toyota GT86 #116 verunfallt. Beide sind sich im Bereich Tiergarten ins Gehege gekommen.

19:16 Uhr
Eng vorne
An der Spitze liegen die Top-4 (Porsche, Mercedes, Mercedes, BMW) aktuell innerhalb von 2,5 Sekunden - unglaublich enges Racing in der SP9-Klasse! Einen weiteren Reparaturstopp müssen wir auch vermelden: Ein Opel Astra muss wegen Unfallschäden im Fahrerlager gerichtet werden.

19:09 Uhr
Platten
Wieder ein Auto, das mit einem Reifenschaden unterwegs ist. Diesmal der GT3-Cup Porsche #46. Auch einer der Trofeo-Lamborghini ist wieder in Problemen.

19:04 Uhr
Höllentempo
In der Grünen Hölle wird von den GT3-Jungs weiter ein Höllentempo angeschlagen! Allerdings haben wir aktuell eine Code 60 im Bereich Hohe Acht. Der Opel Astra TCR #174 ist zudem im Bereich Hocheichen abgeflogen.

18:50 Uhr
Frikadelli grillt!
Norbert Siedler im Frikadelli-Porsche #31 steht! Der Kühler ist ordentlich mit Gras verstopft, da er im Bereich Schwedenkreuz durch die Wiese fuhr! Siedler befreit den Kühler jetzt vorne höchstpersönlich vom Gras.

18:47 Uhr
Neutralisationen
Derzeit kann wieder nicht frei über die ganze Strecke geheizt werden. In den Bereichen zwischen Schwedenkreuz und Adenauer Forst sind Streckensicherungsfahrzeuge unterwegs. Der Grund dafür ist aber noch unbekannt.

18:36 Uhr
Zwischenfälle
Gerade passiert einiges! Der Renault RS01 #35 steht laut offiziellem Ticker gerade im Bereich Schwalbenschwanz! Das ist sehr schade für einen der Publikumslieblinge! Auch einen Opel hat es erwischt, er hat sich bei der Anfahrt Hatzenbach gedreht und dabei ein Rad verloren.

18:30 Uhr
Top-5 nach drei Stunden
1
Estre / Dumas / L. Vanthoor / Bamber (Manthey-Porsche #911)
2 Catsburg / Westbrook / Edwards / Blomqvist (ROWE-BMW #98)
3 Engel / Christodoulou / Metzger / D. Müller (Black-Falcon-Mercedes #4)
4 Rast / Frijns / D. Vanthoor / K. Van Der Linde (WRT-Audi #8)
5 Bachler / S. Müller / Ragginger / Werner (Falken-Porsche #44)

18:25 Uhr
Bachler vs. Van Der Linde
Klaus Bachler und Kelvin Van Der Linde geben es sich richtig! Seit ein paar Runden kämpfen der Falken-Porsche und der WRT-Audi um die fünfte Position. Eng wurde es im Yokohama-S zwischen vier Fahrzeugen.

18:16 Uhr
Strafe für Black Falcon
Der Black-Falcon-Mercedes #5 (Buurman / Jäger / Seyffarth / Stolz) erhält eine Strafe von der Rennleitung. Grund: Unterschreitung der Mindeststandzeit in der Box. De Phillippi konnte seinen BMW wieder in Gang setzen, steht jetzt aber im Bereich Steilstrecke wieder. Hier haben wir für euch übrigens noch die Highlights der ersten beiden Stunden:

24h Nürbugring 2018: Highlights der Startphase: (03:43 Min.)

18:09 Uhr
ROWEs Problem
Mittlerweile scheint die Ursache für De Phillippis Problem gefunden zu sein. An seinem BMW M6 GT3 wird ein Kühlerschaden in Folge eines Auffahrunfalls vermutet.

18:01 Uhr
Drama um De Phillippi!
Connor De Phillippi steht in Adenau! Der ROWE-BMW #99 muss hinter die Breitscheider Brücke gebracht werden! Noch wissen wir nicht, was da los ist.

17:53 Uhr
Schrick fährt wieder
Nach einer langen Reparaturpause ist Tim Schrick jetzt endlich wieder unterwegs. Die Servolenkung an seinem Subaru ist nun wieder intakt. Einen Überschlag vom Porsche #305 im Bereich Hohe Acht müssen wir noch nachreichen. Die Bergung ist inzwischen erfolgt und die Strecke wieder frei.

17:46 Uhr
Was ist los beim Manta?
"Der Stopp ist planmäßig, aber wir haben gerade sinkenden Öldruck erkannt. Jetzt müssen wir schauen, warum das so ist. Ich habe kein Gefühl dafür, das Auto läuft gut. Aber wenn der Öldruck nach unten geht, ist das kein gutes Zeichen. Was die Fans an der Strecke sind einzigartig, was die da abziehen ist absolut toll", erklärt Volker Strycek.

17:34 Uhr
Siedler drin
Norbert Siedler im Frikadelli-Porsche #30 ist drin. Er war in einen Unfall mit einem BMW im Bereich Pflanzgarten involviert. Das sah gar nicht gut aus. An der Box auch der Lamborghini Trofeo #63, der mit einem Plattfuß um die Strecke schlich.

17:30 Uhr
Top-5 nach zwei Stunden
1
Estre / Dumas / L. Vanthoor / Bamber (Manthey-Porsche #911)
2 Baumann / Mortara / van der Zande / Juncadella (HTP-Mercedes #47)
3 Bachler / S. Müller / Ragginger / Werner (Falken-Porsche #44)
4 Mies / K. van der Linde / S. van der Linde / Rast (Land-Audi #1)
5 Haase / Stippler / Vervisch / N. Müller (Phoenix-Audi #3)

17:23 Uhr
Überraschender Stopp
Der Walkenhorst-BMW #102 war gerade an der Box und musste sogar getapet werden! Noch wissen wir nicht, was da los war. Auch der Fuchsschwanz-Manta ist wegen eines Defekten Sensors oder gar Motors zur Reparatur drin. Ebenfalls außerplanmäßig drin: der Mücke-Audi #25. Hier sind die vorderen Lampen für die Nacht defekt.

17:19 Uhr
Wieder Code 60
Im Bereich Quiddelbacher Höhe sind zwei Fahrzeuge verunfallt, weshalb die Intervention Cars draußen sind. Dort gilt momentan wieder Code 60.

17:15 Uhr
Zweikampf!
Aus dem Sechskampf ist inzwischen ein Zweikampf geworden. Yelmer Buurman und Kelvin Van Der Linde streiten sich um die neunte Position. Christopher Haase, Maro Engel und Marcel Fässler konnten sich absetzen vom Duo, Markus Palttala ging gerade an die Box.

17:07 Uhr
Freie Fahrt
Die Code 60 eingangs der Nordschleife ist jetzt aufgehoben, es darf wieder frei gefahren werden.

16:59 Uhr
Dreher Van Der Zande!
Renger Van Der Zande war in diesen Kampf involviert, übertreibt es aber gegen Marcel Fässler im Mücke-Audi #25! Der Holländer dreht sich ausgangs Yokohama-S und schlägt ein. Van Der Zande muss zur Reparatur an die Box.

16:57 Uhr
GT3 deluxe
Ein GT3-Zug umrundet aktuell die Nordschleife. Es geht hier um Platz sechs, und bis P12 liegen alle ganz dicht beisammen! Tim Schricks Subaru wird aktuell an der Box repariert, dort hakt die Servolenkung.

16:45 Uhr
Heftiger Crash
Nach 1:15 Stunden verzeichnen wir den ersten heftigeren Einschlag in diesem Rennen. Erwischt hat es den Porsche Cayman #718 (Zensen / Peitzmeier / Bretschneider / Fürsch) aus der V3T-Klasse. Eingangs Nordschleife gibt es damit Code 60.

16:39 Uhr
Reihenfolge stoppbereinigt
Inzwischen waren alle Top-Autos zum ersten Mal an der Box, das Live-Timing weist nun John Edwards im ROWE-BMW #98 als Führenden aus. Der Toyota #123 umrundet derweil mit viel Rauchentwicklung die Nordschleife.

16:30 Uhr
Top-5 nach einer Stunde
1
Estre / Dumas / L. Vanthoor / Bamber (Manthey-Porsche #911)
2 Bachler / S. Müller / Ragginger / Werner (Falken-Porsche #44)
3 Engel / Christodoulou / Metzger / D. Müller (Black-Falcon-Mercedes #4)
4 Siedler / Seefried / Laser / Jaminet (Frikadelli-Porsche #31)
5 Martin / Sörensen / Thiim / Turner (Aston Martin #007)

16:26 Uhr
Bergung
Ausgangs der GP-Strecke steckt ein Opel Astra im Kies, was eine Code 60 gibt. Das hat einen der Mücke-Piloten überrascht, er donnerte einem langsameren BMW ins Heck.

16:21 Uhr
Dreher mit Folgen
Vorhin ein Dreher, nun ein Defekt. Für den Lambo #69 läuft es nicht. Nun ist die Antriebswelle kaputt. Ein sehenswertes Manöver zeigte der ROWE-BMW #98, presst sich im Bereich Antoniusbuche an Renger Van Der Zande im Mercedes #48 vorbei.

16:12 Uhr
Code 60
Wir haben die erste Code 60 des Rennens. Im Bereich Galgenkopf wird das Feld eingebremst, die Folgen der Kollision um Hubert Haupt muss noch bereinigt werden. Aktuell faszinieren die Zweikämpfe um Aston-Martin-Pilot Maxime Martin die Zuschauer. Martin war im Bereich Hatzenbach mit Seefried im Frikadelli-Porsche kollidiert.

16:03 Uhr
Dreher
Einer der beiden Dörr-Lamborghini hat sich auf der GP-Strecke gedreht. Angeschlagen ist er allerdings nirgends. Hubert Haupt im Black-Falcon-Mercedes #6 (aktuell Zehnter) ist im Bereich Galgenkopf mit einem Porsche kollidiert. John Edwards im ROWE-BMW #98 nützt die Situation auf der Döttinger Höhe aus. Beide gehen allerdings an die Box, ebenso Augusto Farfus im Walkenhorst-BMW #102.

15:55 Uhr
Enge GT3-Kämpfe
Werfen wir wieder den Blick in die Top-Klasse: Dort wird um P20 herum und den Falken-BMW #33 von Stef Dusseldorp gekämpft. Vorne hat Kevin Estre schon ein Polster von zwölf Sekunden. Estres erste Runde war schon neuer Renn-Rundenrekord: 8:18.4!

15:47 Uhr
Troublemaker
Weitere Probleme sind weiter hinten im Feld zu vermelden. Der Toyota #116 ist gecrasht und steht nun im Bereich Hocheichen, der Aston Martin #40 vermeldete Probleme mit der Benzinpumpe und der BMW #130 quält sich mit einem Plattfuß über die Strecke. Ein Mercedes GT4 ist zudem an der Box.

15:41 Uhr
Erstes Drama
Es hat eine Runde plus einen Umlauf auf der GP-Strecke gebraucht: Patrick Pilet im Manthey-Porsche #912 ist an der Box! Vorne links hat der Reifen an Luftdruck verloren - ein Sicherheitsstopp.

15:39 Uhr
Estre fliegt
Kevin Estre im Manthey-Porsche #911 beendet die erste Runde mit einem Vorsprung von fast fünf Sekunden auf Dirk Werner im Falken-911er. Maro Engel bleibt Dritter vor Marco Seefried im Frikadelli-Porsche #31 und Patrick Pilet im Manthey-Porsche #912.

15:36 Uhr
Alle unterwegs
Nun ist auch die dritte Startgruppe auf der Reise. Beim Sprint zum Yokohama-S hat sich der Subaru um Tim Schrick an die Spitze gesetzt.

15:33 Uhr
Der nächste Start
Auch die zweite Startgruppe ist jetzt unterwegs. Der Porsche um Smudo und seine Mannschaft hat hier die Führung übernommen.

15:30 Uhr
FEUER FREI!
24 Stunden sind auf der Uhr, und die läuft von nun an ab, denn der Start für die erste Gruppe ist erfolgt! Die Top-2 haben ihre Plätze behalten, auf Platz drei liegt nun der Black-Falcon-Mercedes #4.

15:20 Uhr
Der Countdown läuft
Inzwischen sind alle drei Startgruppen auf ihrer Einführungsrunde unterwegs, in gut zehn Minuten erfolgt dann endlich der Startschuss. Die Spitze ist bereits im Bereich Ex-Mühle.

15:10 Uhr
Es geht auf die Reise
Die Einführungsrunde ist für die erste Startgruppe angebrochen. Nur noch gut 20 Minuten, dann schaltet die Ampel auf Grün. Drei Ausfälle müssen wir schon vor dem Start verzeichnen: Der Black-Falcon-Porsche #64, der Audi TT #89 vom MSC Sinzig und der Walkenhorst-BMW #101 können nicht am Rennen teilnehmen.

15:00 Uhr
BoP-Keule
Am Samstag Vormittag wurde noch eine Änderung an der BoP bekannt gegeben. Nach dem schwachen Qualifying dürfen die Audi 10 Kilo ausladen. BMW darf zudem mit minimal höherem Ladedruck fahren. Der Konrad-Lambo muss nun einen viel kleineren Restriktor einbauen.

14:50 Uhr
Die Startfahrer
Nun sind die Startfahrer bekannt: Die führenden drei Porsche werden von Kevin Estre (#911), Dirk Werner (#44) und Marco Seefried (#31) ins Rennen gehen. Ebenfalls Startfahrer: Maro Engel im #4-Mercedes, Maxime Martin im #7-Aston-Martin und Patrick Pilet im #912-Porsche.

14:40 Uhr
Wetter
Aktuell herrscht gutes Wetter mit Sonnenschein bei nur leichter Bewölkung. In der Nacht soll es allerdings regnen. Klar, immerhin sind wir hier doch in der Eifel.

14:35 Uhr
TV und Livestream
Wer vor einem Fernseher sitzt, der sollte nun auf RTL Nitro zappen. Dort läuft das 24-Stunden-Rennen bis morgen Nachmittag live. Alle anderen können auf den von Vodafone produzierten Livestream zurückgreifen - den Link findet ihr ganz oben auf dieser Seite!

14:30 Uhr
Herzlich Willkommen
In einer Stunde geht es auf dem Nürburgring endlich los! Motorsport-Magazin.com meldet sich schon jetzt von der Strecke. Wir informieren euch über alles, was ihr vor dem Start wissen müsst.

So lief das Qualifying

Freitag, 19:32 Uhr
Pole für Manthey Racing-Porsche
Laurens Vanthoor hat für Manthey Racing im Porsche 911 GT3 R eine Fabel-Pole-Positionen geholt. Mit 8:09.105 Minuten hat der Belgier seinen Markenkollegen Sven Müller von Falken Motorsports um vier Zehntelsekunden auf Platz zwei verwiesen. Absolute Machtdemonstration: Auf Rang drei folgt mit Norbert Siedler mit dem Frikadelli-Porsche ein weiterer 911er.

Das erste Ausrufezeichen hatte Müller mit Startnummer 1 gesetzt, als er mit 8:09.522 Minuten die erste Bestzeit gesetzt hatte. Markenkollege Siedler schob sich dahinter, bog nach seiner ersten gezeiteten Runde jedoch an die Box ab. Er hatte etwas mit Untersteuern zu kämpfen und wusste, dass er seine Rundenzeit nicht mehr steigern können würde. Der später Polesetter Vanthoor, der zuvor in Q2 noch die Bestzeit gesetzt hatte, blieb deutlich hinter dieser Marke zurück. Die Erklärung: er hatte mehrere kleine Fehler auf seiner ersten Runde und sogar eine leichte Mauerberührung. Das bügelte der Belgier im zweiten Umlauf aus.

Freitag, 16:50 Uhr
Porsche entscheidet Quali für sich

Porsche sichert sich im 2. Qualifying zum 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring in letzter Sekunde die schnellste Rundenzeit. Laurens Vanthoor fährt auf seiner letzten Runde eine Zeit von 8:14,503 und hängt den Rest des Feldes mit seinem #911 Manthey-Porsche um 3,308 Sekunden ab.

Bis dahin war der #98 BMW von Rowe Racing auf Platz eins gelegen. Der M6 GT3 setzte sich früh vor den #1 Land-Audi, der am Donnerstag Qualifying 1 in einer Zeit von 8:18,914 für sich entschieden hatte. Die BMW-Truppe von Blomqvist, Westbrook, Catsburg und Edwards war am Freitag um 1,103 Sekunden schneller, war letztlich aber gegen die Manthey-Truppe um Vanthoor chancenlos.

Auf Rang vier reihte sich der #48 Mercedes von Dontje/Götz/van der Zande/Hohenadel ein, es folgten der #11 Mercedes von AutoArena Motorsport, der #24 vom Audi Sport Team BWT und der #17 Porsche vom KÜS Team75 Bernhard ein. Gezeichnet war das Qualifying 2 am Freitag von einigen Unfällen. Der schlimmste ereilte Rudi Speich im #89 MSC Sinzing Audi TT, der sich kurz vor dem Ende überschlug. Über eine mögliche Verletzung ist aktuell noch nichts bekannt.

Das Top-30-Qualifying steht von 19.00-19.40 Uhr auf dem Programm. Dann geht es um die Pole Position für das ADAC Zurich 24h-Rennen.

Freitag, 0:23 Uhr
Audi vorn - BMW crasht
Mit der vorläufigen Bestzeit für die Vorjahressieger im Land-Audi #1 ist der erste Tag des ADAC Zurich 24h-Rennens am Donnerstagabend zu Ende gegangen. Die Crew im Audi R8 LMS, in der Christopher Mies und Kelvin van der Linde aus dem siegreichen Quartett von 2017 durch dessen jüngeren Bruder Sheldon sowie DTM-Champion René Rast unterstützt werden, unterbot im 1. Qualifying in 8:18,914 Minuten als einzige die Marke von 8:19 Minuten.

Damit haben sie vor dem 2. Qualifying (Freitag, 14:55 bis 16:45 Uhr) beste Aussichten, sich den noch fehlenden Platz im Top-30-Qualifying und eine der begehrten blauen Lampen als Kennzeichen der Top-Teams zu sichern.

Das 1. Qualifying wurde durch zahlreiche Gelbphasen gestört, zweimal erwischte es einen BMW. So landete ein BMW 235i im Bereich Schwalbenschwanz in der Leitplanke. Einen heftigen Unfall hatte der #101 Walkenhorst BMW mit Walkenhorst/Tresson/Oeverhaus/Ziegler in der Fuchsröhre. Crash-Pilot Tresson konnte das Medical Center nach dem Routine-Check verlassen.

Donnerstag, 15:15 Uhr
Ergebnis 1. Training
Die Rundenzeiten sind bei abtrocknender Strecke deutlich gefallen. Die Bestzeit erzielt in 8:26.703 Minuten der Renault RS01 #35 (GTronix 360 Team mcchip-dkr) aus der SP-X-Klasse. Dicht dahinter reiht sich der Porsche 911 GT3 R #12 (Manthey Racing) ein, gefolgt vom BMW M6 GT3 #99 (Rowe Racing).

Donnerstag, 14:20 Uhr
Der Stand nach einer Stunde Training
Bei Regen und feuchter Strecke gab es bereits ein paar Dreher. Aktuell liegt der Audi R8 LMS GT3 mit der Startnummer 15 an der Spitze. Seine Bestzeit: 9:12.592 Minuten. Dahinter der Audi #8 und der Porsche 911 GT3 R mit der Startnummer 2.

Donnerstag, 10:00 Uhr
Herzlich Willkommen!
Heute geht es endlich rund am Ring! Um 13.20 Uhr startet das Training zum 24h-Rennen am Nürburgring. Wie melden uns bereits jetzt mit den ersten Infos von der Nordschleife.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter