WTCC - Muller & Tarquini nach Unfall okay

Entwarnung aus dem Krankenhaus

Bei ihrer Kollision haben sich Yvan Muller und Gabriele Tarquini keine Verletzungen zugezogen. Auch James Thompson blieb okay.
von

Motorsport-Magazin.com - Ausgerechnet die beiden Titel-Kandidaten Gabriele Tarquini und Yvan Muller waren in der heutigen Qualifikation zum WTCC-Saisonfinale in Macau in einen Unfall verwickelt. Eine stark verschmutzte Strecke war der Auslöser für ein unsanftes Zusammentreffen der beiden Seat-Piloten, dabei wurden beide Autos heftig beschädigt und die Piloten wurde in das städtische Krankenhaus eingeliefert.

Von dort gab es wenige Stunden später die erste Entwarnung. Alle durchgeführten Untersuchungen und Scans verliefen problemlos und ohne Feststellung von Verletzungen. Zusammen mit James Thompson werden Muller und Tarquini am Samstag um 17 Uhr Ortszeit ins Medial Center gebeten, wo ein FIA-Doktor eine letzte Untersuchung anstellen und die wahrscheinliche Starterlaubnis geben wird.

Durch die Pause am morgigen Tag haben die drei Piloten 24 Stunden mehr Zeit, sich von den Unfällen zu erholen. Muller und Tarquini hatten zudem Glück im Unglück: sie verunfallten im zweiten Qualifyingsegment und dürfen daher am Sonntag von den Rängen sieben und acht ins Rennen gehen.


Weitere Inhalte:

nach 2 von 12 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x