WTCC - Coronel in Ungarn wieder am Start

Rollout wohl erst zum Qualifying

Tom Coronel feiert auf dem Hungaroring sein Comeback - wenn auch erst am Samstag, denn die Reparaturen an seinem Boliden dauern an.
von

Motorsport-Magazin.com - Es gibt gute und schlechte Nachrichten zu Tom Coronel: Der Niederländer wird am Sonntag auf dem Hungaroring wieder in der Startaufstellung stehen, allerdings wird sein Bolide wohl erst am Samstag zum Qualifying wieder in Top-Zustand sein. Damit verpasst Coronel aller Voraussicht nach die Freien Trainings.

Zu allem Überfluss fehlten uns Ersatzteile.
Tom Coronel

Der Chevrolet WTCC war während des Rennens in Marrakesch derart schwer beschädigt worden, dass Coronel auf einen Start in Frankreich verzichten musste. "Zu allem Überfluss fehlten uns Ersatzteile, was eine noch größere Verzögerung bei der Reparatur des Autos verursacht hat", klagte der 42-Jährige.

"Trotz aller Bemühungen von Roal Motorsports, das Auto rechtzeitig fertigzubekommen, werden wir es vielleicht nicht zu den Freien Trainings schaffen. Das bedeutet, dass der Shakedown des Autos für die Qualifyingsessions angelegt ist, was nicht die idealste Vorbereitung auf die Rennen am Sonntag ist", erklärte er. "Aber wir müssen damit klarkommen und ich bin schon zufrieden, dass ich überhaupt in Ungarn fahren kann."


Weitere Inhalte:

nach 12 von 12 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x