WTCC - Nykjaer verliert sein Cockpit

Finanzielle Probleme

Schlechte Nachrichten für Michel Nykjaer. Der Drittplatzierte verliert sein Cockpit und muss für den Rest der Saison zusehen.
von

Motorsport-Magazin.com - Paukenschlag in der Tourenwagenweltmeisterschaft. Michel Nykjaer verliert aufgrund von finanziellen Problemen sein Cockpit bei Nika Racing und muss bei den drei letzten Saisonstationen in Japan, China und Macau zusehen. Der Däne liegt aktuell auf dem dritten Zwischenrang, konnte bereits drei Siege sowie sechs weitere Podiumsplatzierungen einfahren und führt darüber hinaus die Privatfahrerwertung an.

Es war mein bestes Jahr in der WTCC, aber leider endet es hier
Michel Nykjaer

"Es war mein bestes Jahr [in der WTCC], aber leider endet es hier", schrieb Nykjaer auf Twitter. "Wegen finanziellen Gründen fand Nika einen anderen Fahrer... der Rest ist Stille." Wer den Dänen beerbt, ist unklar, eine Präsentation ist jedoch für Donnerstag geplant.

"Ich hätte es bevorzugt, die Saison mit Michel zu beenden und um den zweiten Platz zu kämpfen, aber als Teamchef ist es auch meine Aufgabe, auf die langfristigen Interessen des Teams zu achten", erklärte Nika-Boss Nicklas Karlsson. "In unserem gemeinsamen Projekt mit Michel stellte es sich leider als schwierig heraus, eine geeignete Form der Finanzierung zu finden." Sollten die Konditionen es erlauben, sei er jedoch offen, was eine Rückkehr Nykjaers angeht, so Karlsson.


Weitere Inhalte:

nach 7 von 12 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x