WTCC - Citroen beginnt Vorbereitung für 2014

Muller und Loeb in Ungarn unterwegs

Yvan Muller und Sebastien Loeb haben die ersten Testfahrten mit dem C-Elysee absolviert. Yves Matton verrät, warum das Fahrzeug die Fahrer begeistert.
von

Motorsport-Magazin.com - Für Citroen hat die Vorbereitung für die WTCC-Saison mit einem Test des neuen C-Elysee auf dem Hungaroring begonnen. Sebastien Loeb und Yvan Muller absolvierten nach dem Shakedown in Val di Fienne und einem Promotionstermin auf dem Paul Ricard HTTT nun die ersten ernsthaften Testfahrten mit dem neuen C-Elysee. In erster Linie ging es darum, ausreichend Kilometer abzuspulen. Der erste Eindruck ist aber positiv, denn das Auto reagiert so wie es soll.

"Die Fahrer sind sehr glücklich mit dem Auto und wie es auf Setupänderungen reagiert", kommentierte Teamchef Yves Matton gegenüber Autosport die Begeisterung seiner Piloten. "Aber das ist erst der Anfang, das war der erste wirkliche Test. Ich kann nicht exakt sagen, wie wir unsere Testfahrten organisieren, aber der Plan war, viele Kilometer abzuspulen und zu sehen, wie das Auto funktioniert und reagiert. Wir nehmen noch kein Feintuning vor." Da die Fahrer glücklich sind, sei das Team vom technischen Standpunkt aus gesehen ebenfalls zufrieden.

Auf Fahrerseite ist nach der spektakulären Verpflichtung von Yvan Muller erst einmal Ruhe eingekehrt, obwohl Matton bestätigte, dass der Einsatz von drei Fahrzeugen vorgesehen sei. Vor 2014 wird der dritte Fahrer nicht bekannt gegeben. "Mit Yvan haben wir einen Fahrer, der uns viel WTCC-Erfahrung bringt und damit können wir arbeiten", sagte Matton. "Das war das wichtigste. Wir hatten es eilig, einen Fahrer mit Erfahrung zu verpflichten; jetzt, da wir Yvan haben, können wir uns Zeit lassen, den letzten Fahrer bekannt zu geben." Als heißer Kandidat gilt der Argentinier Jose Maria Lopez.


Weitere Inhalte:

nach 8 von 12 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x