WTCC - Muller vor Saisonstart nur zwei Stunden im Auto

Testfahrten abgeschlossen

Yvan Muller verbringt vor der Saison nur zwei Stunden im Chevrolet, ist aber dennoch optimistisch, mit RML Erfolge feiern zu können.
von

Motorsport-Magazin.com - Die RML-Piloten Yvan Muller und Tom Chilton haben ihre Vorbereitungen für die WTCC-Saison bereits abgeschlossen. Der dreifache Weltmeister Muller verbrachte lediglich zwei Stunden im Chevrolet Cruze und nahm zum ersten Mal seit dem letzten Saisonrennen 2012 im Wagen Platz. "So, das waren die Wintertests - das ging schnell", scherzte der Franzose. "Der Cruze fühlt sich gut an und es ist großartig, wieder hinter dem Lenkrad zu sitzen", fand er lobende Worte für das ehemalige Chevrolet-Werksteam. "Trotz der begrenzten Tests haben wir eine starke Basis, auf der wir aufbauen können und ich hoffe, wir können diesen Vorteil nutzen."

Teamkollege Chilton war in Snetterton vor allem damit beschäftigt, sich an seinen neuen Wagen zu gewöhnen. "Alles ist so, wie ich es erwartet habe - ein sehr gut zusammengestelltes Auto", frohlockte er. "Die Balance ist sehr neutral, sodass Fehler verziehen werden. Momentan arbeite ich daran, wie ich mit dem Auto umgehen kann, um das Handling und Setup zu verstehen." Bereits kleine Änderungen könnten große Unterschiede ausmachen, was ein Indiz für ein tolles Chassis sei.


Weitere Inhalte:

nach 2 von 12 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x