WTCC - Regeländerungen in der WTCC

Mehr Spektakel, gleiche Kosten

Action, Chancengleichheit, Kostenkontrolle: Auf dem World Motorsport Council in Istanbul werden die neuen Regularien für die Tourenwagen-WM abgesegnet.
von

Motorsport-Magazin.com - Neues Jahr, neue Regeln: Auf dem World Motorsport Council in Istanbul wurde das neue Reglement für die Tourenwagen-Weltmeisterschaft abgesegnet. Diesel-Fahrzeuge sind in der WTCC ab 2013 nicht mehr erlaubt. Zudem wurden die S2000er-Autos ab 2014 bestätigt. Die neuen fahrzeuge sollen die Rennen durch größere aerodynamische Komponenten und höhere Performance spektakulärer machen. Ziel ist es, den Leistungsgewinn durch Gewichtsreduktion und eine Zunahme der Motorenleistung zu erreichen, um die Kosten konstant zu halten.

Die technischen Bestimmungen werden aufgelockert, bei der Gestaltung des Autos wird den Teams von nun an mehr Freiraum eingeräumt. Als Gleichmacher fungiert weiterhin der Vorder- beziehungsweise Hinterradantrieb, der auch in Zukunft ausgeglichen sein wird. Darüber hinaus wurde das Rennen in Curitiba (Brasilien) aus dem Rennkalender für das Jahr 2013 gestrichen.


Weitere Inhalte:

nach 12 von 12 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x