WTCC - Nash wechselt zu Bamboo Engineering

Den Titel im Visier

James Nash und Bamboo Engineering haben sich über eine Zusammenarbeit für 2013 geeinigt und streben die Meisterschaft an.
von

Motorsport-Magazin.com - James Nash verlässt Arena Motorsport und wird 2013 für Bamboo Engineering an den Start gehen, um die Saison in einem Chevrolet Cruze bestreiten. "Ich bin erfreut, bei Bamboo unterschrieben zu haben, denn Chevrolet ist eine starke Plattform, die mir die Möglichkeit geben wird, mein wahres Potenzial zu zeigen", sagte Nash.

2013 wird großartig
Richard Coleman

Da Chevrolet im kommenden Jahr über kein Werksteam mehr verfügen wird und es noch unklar ist, ob das zuletzt dominierende RML Team der Serie erhalten bleibt, rechnen sich Nash und Bamboo-Teamchef Richard Coleman gute Chancen auf den Titel aus. "Wir haben beide die Ambition, die Fahrerweltmeisterschaft anzugreifen", erklärte Nash.

Coleman betonte, dass man bereits mehrfach an der Spitze der WTCC mitfuhr, sich nun mit Nash an Bord aber gute Chancen auf den Titelgewinn ausrechnet. "2013 wird großartig", strahlte der Teamchef. "Nicht nur, weil wir Nash haben, sondern auch wegen einiger anderer Entwicklungen." Nash erreichte in diesem Jahr mit dem Ford Focus auf dem Slovakia Ring den vierten Startplatz und wurde in Marrakesch nach kurzfristiger Führung Sechster.


Weitere Inhalte:

nach 8 von 12 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x