WTCC - D'Aste mit Titelchancen in Macau

Bereit für das große Finale

Die WTCC bestreitet ihr Saisonfinale in Macau, wo Stefano D'Aste noch Chancen auf den Titel in der Privatfahrerwertung hat.

Motorsport-Magazin.com - Vom 15.11. - 18.11.2012 gastiert die FIA WTCC im chinesischen Macau. Auf dem weltberühmten Straßenkurs werden die Saisonläufe 23 und 24 ausgetragen. Auf dem 6120 Meter langen Straßenkurs werden seit 1954 Rennen ausgetragen. Viele namhafte Rennfahrer konnten sich auf dieser Rennstrecke bereits in die Siegerlisten eintragen, so u.a. Ayrton Senna (1983), Michael Schumacher (1990), David Coulthard (1991) im Rahmen der Formel 3. Im Tourenwagen siegten hier bereits Größen wie Hans- Joachim Stuck (1980), Roberto Ravaglia (1987) und Augusto Farfus (2005).

Die FIA WTCC tritt seit dem Jahr 2005 auf dem legendären wie gefährlichen Kurs vor den Toren Hong Kong an. 2 x 9 Rennrunden werden die Piloten der Weltmeisterschaft auf diesem Kurs absolvieren.

In der Weltmeisterschaft läuft Titelentscheidung auf Rob Huff , Alain Menu und Yvan Muller (Chevrolet) hinaus. In der Privatfahrerwertung geht es ebenfalls sehr knapp zur Sache. Hier haben sowohl Norbert Michelisz (BMW), Pepe Oriola (Seat) als auch der Wiechers Sport Pilot Stefano D'Aste noch Chancen auf den Titel.

Für das Nienburger Team könnte es nach 2005 mit Marc Hennerici und 2007 mit Stefano D'Aste in 2007 der dritte Erfolg in der Meisterschaft werden. Wiechers Sport Fahrer Stefano D'Aste belegt derzeit mit 144 WM Punkten Rang 7 in der Weltmeisterschaft sowie mit 122 Punkten Rang 3 in der Privatfahrerwertung der WTCC.

Stimmen vor dem Rennen

Stefano D'Aste (Fahrer):
"Der Straßenkurs von Macau gehört zu den anspruchsvollsten Rennstrecken der Welt. Hier musst du in jeder Session mit einem Fehler deiner Mitstreiter rechnen und daher immer sehr konzentriert sein. Es werden zwei sehr schwierige Rennen werden!"

Wolfgang Kruse (Team-Eigner):
"Ich habe ein gutes Gefühl für die beiden letzten Rennen. Es wird darauf ankommen, das Auto nicht schon im Training auf dem sehr anspruchsvollen Kurs zu beschädigen, sowie sich im Rennen dann aus allem Gerangel herauszuhalten. Sollte dies gelingen ist alles drin!"

Dominik Greiner (Team-Manager):
"In Macau werden in diesem Jahr abermals die Entscheidung um den Titel der WM sowie in der Privatfahrerwertung ausgefahren. Wir liegen auf dem dritten Platz mit vier Punkten Rückstand zu dem zweitplatzierten Pepe Oriola und mit 16 Punkten Rückstand auf den führenden Norbert Michelisz. Wir wissen, dass es schwer wird aber auf den Straßen von Macau kann viel passieren. Dieser enge Kurs verzeiht keine Fehler. Wir reisen höchst motiviert zum Finale an und wollen unsere Chance auf den Titel natürlich nutzen!"

Marco Calovolo (Technischer Leiter):
"Der Macau Guia Circuit ist einfach etwas Spezielles. Wir alle vom Team fiebern diesem Event entgegen. Wir haben seit dem Rennen in Sonoma viele Änderungen am Fahrzeugsetup vorgenommen, die bisher alle Früchte getragen haben. Auch für das Rennen in Macau werden wir uns etwas Besonderes einfallen lassen, damit wir auch hier mit dem besten Paket an den Start gehen!"


Weitere Inhalte:

nach 7 von 12 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x