WTCC - Tom Coronel fliegt ins Weltall

Eine lebensverändernde Erfahrung

Tom Coronel hat Großes vor: Im Jahr 2014 wird der Niederländer seinen Rennwagen gegen ein Fluggerät tauschen und die Reise ins Weltall antreten.
von

Motorsport-Magazin.com - WTCC-Pilot Tom Coronel plant etwas Außergewöhnliches. Der Niederländer wird im Jahr 2014 die Reise ins Weltall antreten. Ein Vertrag mit der SXC Space Expedition Curacao hat der 39-Jährige erst kürzlich unterzeichnet. "Das ist es, was ich immer wollte", freut sich Coronel. Die rund 90-minütige Reise wird der BMW-Pilot zusammen mit 99 weiteren Persönlichkeiten antreten.

Ich habe schon häufig gesagt, dass ich sehr gerne zum Mond reisen würde.
Tom Coronel

Organisator und Inhaber der SXC Space Expedition Curacao ist der Niederländer Michiel Mol, ehemaliger Inhaber des Spyker Formel 1-Teams. Von Curacao, einer Insel in der Karabik, soll es rund einhundert Kilometer in die Höhe gehen. "Eines Abends saßen Michiel und ich am gleichen Tisch und er erzählte mir von seiner Geschichte", erinnert sich Coronel. "Ich kannte ihn noch aus der Formel 1 und das war etwas, was mir wirklich gefiel."

Nach ein paar schlaflosen Nächten und jeder Menge Bedenkzeit entschloss sich der flotte Niederländer schließlich zu dieser Reise, die er selbst als eine "lebensverändernde Erfahrung" beschreibt. "Für mich gab es keine Zweifel, dass ich es tun wollte, aber jeder weiß, dass es ein teures Projekt ist", sagte der 39-Jährige, der schon im Rennwagen jede Herausforderung angenommen hat.

"Ich habe schon häufig gesagt, dass ich sehr gerne zum Mond reisen würde", erinnert der Niederländer. "Dieses Ziel ist noch immer außer Reichweite, aber damit komme ich ihm doch etwas näher." Bis Tom Coronel seine Reise 2014 antreten wird, konzentriert er sich jedoch weiter auf seinen Einsatz in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft. "Wir befinden uns noch immer in Verhandlungen, um unsere Pläne in der WTCC für 2012 zu finalisieren."


Weitere Inhalte:

nach 2 von 12 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x