WS by Renault - Carlos Sainz junior dominiert zweites Rennen

Start-Ziel-Sieg in Monza

Am Samstag würgte er den Motor ab, am Sonntag macht er alles richtig: Carlos Sainz junior gewinnt das zweite Rennen der World Series by Renault in Monza.
von

Motorsport-Magazin.com - Das zweite Rennen der Formel Renault 3.5 in Monza hat Carlos Sainz junior mit einer dominierenden Vorstellung gewonnen. Der Spanier holte einen ungefährdeten Sieg mit 10.835 Sekunden Vorsprung auf Marlon Stöckinger. Nach der Nullrunde am Vortag mischt Sainz nach dem zweiten Saisonrennen auch in der Meisterschaft wieder ganz vorne mit.

Im Gegensatz zum ersten Rennen lief für Sainz beim Start alles glatt. Nach einer deutlichen Bestzeit im Qualifying durfte er von der Pole Position starten und setzte sich beim Sprint zur ersten Kurve gleich um mehrere Wagenlängen von seinen Verfolgern ab. Am Ende der ersten Runde hatte der junge Spanier bereits zwei Sekunden Vorsprung auf Stöckinger, der den zweiten Platz vor Sergey Sirotkin einnahm.

Sainz mit kontrollierter Fahrt

Während im Mittelfeld hart gekämpft wurde und immer mal wieder ein Pilot in der ersten Schikane den Notausgang wählte, fuhr Sainz an der Spitze kontrolliert zum Sieg. Nach acht Runden führte der Red-Bull-Junior bereits mit viereinhalb Sekunden und ließ es zeitweise sogar etwas ruhiger angehen.

Weniger Erfolg hatte der Samstags-Sieger Will Stevens. Er lag nach der Anfangphase des Rennens auf der neunten Position und arbeitete sich langsam nach vorne, als er in der zehnten Runde in der Start-Schikane an Will Buller vorbei gehen wollte. Buller kam etwas zu weit nach außen, berührte Stevens mit seinem Vorderreifen und hebelte den bisherigen Tabellenführer aus.

Im Kampf um die Plätze hinter dem Podium griff Stevens so nicht mehr ein. Den vierten Platz holte Luca Ghiotto vor Pierre Gasly. Dahinter setzte sich Nikolay Martsenko nach spannenden Zweikämpfen gegen Jazeman Jaafar und Pietro Fantin durch. Die Top-10 komplettierten Roberto Merhi und Oliver Rowland.


Weitere Inhalte:

nach 9 von 9 Rennen
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x