WRX - Chicherit 2018 in WRX mit Megane RX von Prodrive

Supercar auf der Basis des Renault Megane IV

Guerlain Chicherit setzt ab der Saison 2018 in der Rallycross-Weltmeisterschaft einen von Prodrive entwickelten Renault Megane RX ein.
von

Motorsport-Magazin.com - Prodrive steigt 2018 mit einem eigens entwickelten Renault Megane RX Supercar in die Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX) ein. Der Bolide basiert auf dem Renault Megane IV und wird am Sitz von Prodrive im englischen Banbury designt. Das Team, das auf reichlich Erfahrung im Motorsport zurückblicken kann, wird auch einen maßgeschneiderten 2-Liter-Turbomotor entwickeln.

Enthüllt werden soll der Megane RX im Rahmen des WRX-Laufs im französischen Loheac am 1. September. Anschließend sind Testfahrten mit Guerlain Chicherit geplant, der mit GCK sein eigenes Team gegründet hat, das den Megane RX einsetzen wird. Wie in den vergangenen zwei Jahren geht Chicherit auch 2017 wieder sporadisch in der WRX an den Start.

"Es war schon lange unser Ziel, in der FIA Rallycross-Weltmeisterschaft an den Start zu gehen", sagte der Vorsitzende von Prodrive, David Richards. "Es ist die am schnellsten wachsende Motorsportserie der Welt und verschafft uns die Möglichkeit, all unsere technische Erfahrung zu nutzen, um ein Auto zu entwickeln, das den Weltmeistertitel gewinnen kann. Guerlain ist natürlich ein sehr talentierter Fahrer und wir freuen uns darauf, mit ihm zu arbeiten und ein Rennauto zu entwickeln, auf das sowohl er als auch Renault stolz sein können."

Chicherit ist unter anderem durch seine Starts bei der Rallye Dakar und seine Stunts bekannt. 2014 zog er sich bei einem Weltrekord-Versuch leichte Verletzungen zu. Der Franzose liebt nicht nur auf Rädern, sondern auch auf zwei Brettern die Extreme: Er war vier Mal Weltmeister im Freeriding.

"Ich bin so aufgeregt, mit den Jungs von Prodrive zu arbeiten, um etwas aufzubauen, das schon lange mein Traum ist", sagte Chicherit. "Ich weiß, dass wir mit dem richtigen Team und der Unterstützung, die wir haben, in der Lage sein werden, ein Auto zu produzieren, das im Paddock wirklich Eindruck machen wird. Ich traue Prodrive absolut zu, das beste Auto aufzubauen und ich freue mich darauf, meine Marke und meine Partner 2018 in die Meisterschaft einzubringen."

Prodrive hat seit 1984 sechs WRC-Titel, vier Le-Mans-Siege, fünf WEC-Titel und zahlreiche weitere Erfolge eingefahren. Das Team arbeitete mit Herstellern wie Subaru, Mini, BMW, Alfa Romeo, Honda, Ford, Ferrari, Aston Martin, Porsche und Volvo zusammen. Rallye-Größen wie Henri Toivonen, Colin McRae, Richards Burns, Petter Solberg, Carlos Sainz, Juha Kankkunen, Tommi Mäkinen und Marcus Grönholm saßen in Prodrive-Boliden.

Die WRX ist für das Unternehmen zwar Neuland, doch es sammelte bereits in der Global Rallycross Championship (GRC) Erfahrungen. Prodrive gewann bei den X Games in München das Debüt des Mini WRX.


Weitere Inhalte:

Wir suchen Mitarbeiter