WRC Formel1 F1 online News Motorsport-Magazin.com

WRC - Schweden: Östberg startet, Mikkelsen schaut zu

Norweger sorgen für Spannung

Bei der Rallye Schweden, die auch einen Abstecher nach Norwegen macht, sind es die Norweger, die die Starterliste spannend machen.
von

Motorsport-Magazin.com - Vor Beginn der Saison 2017 sind es die Starterlisten, die für Schlagzeilen sorgen. In einer Zeit, in der noch einige Fragen offen sind, geben sie zumindest eine Vorstellung davon, wie das neue Jahr aussehen könnte. Mads Östberg hat nach wie vor keine Details zu seinem Programm bekannt gegeben. Die Nennung für die Rallye Schweden mit einem 2017er Ford Fiesta WRC aus dem Hause M-Sport gibt jedoch zumindest eine Vorstellung.

Der Norweger teilte via Facebook lediglich mit, dass er startklar ist und sich auf die Zusammenarbeit mit neuem Team und neuen Partnern freue. Noch weniger Informationen gibt es von Andreas Mikkelsen. Dass er nicht in der Starterliste für die Rallye Schweden steht, verrät schon das Essentielle. Via Facebook lässt er die WRC-Welt wissen, dass er hart daran arbeitet, ausgewählte Rallyes in einem 2017er Boliden zu bestreiten. Das brauche allerdings noch seine Zeit. Bei der Rallye Monte Carlo startet der ehemalige Volkswagen-Pilot bekanntlich für Skoda in der WRC2.

Fast komplette Familie Solberg am Start

Henning Solberg, sein Sohn Oscar und sein Stiefsohn Pontus Tidemand sind alle in Schweden am Start - Foto: Sutton

Von anderen Norwegern gibt es hingegen wieder positive Nachrichten: Henning Solberg steht mit einem 2017er Fiesta in der Starterliste der Rallye Schweden. Auch in diesem Fall gibt es allerdings keine näheren Angaben. Hennings Sohn Oscar ist ebenfalls in einem Fiesta am Start, allerdings in einem R2T-Modell der RC4-Klasse. Mit Stiefsohn Pontus Tidemand in einem Skoda Fabia R5 ist die Familie dann auch fast komplett.

Die Starterliste der Rallye Schweden verspricht auch abgesehen von den zahlreichen Norwegern ein spannendes Feld. Die WRC-Trophy, die in Monte-Carlo nur einen Starter verzeichnet, wächst auf immerhin zwei Piloten an: Lorenzo Bertelli (Ford) und Valeriy Gorban (Mini) feiern ein Comeback. Neben diesen beiden tritt auch Stephane Lefebvre in einem Auto der alten Generation an, allerdings ist er nicht für die Trophy eingeschrieben.

Insgesamt sind bei der Rallye Schweden 15 WRC-Boliden am Start, davon allein fünf Ford Fiesta WRC der 2017er Generation.

Rallye-Legende Röhrl: WRC 2017 wieder gefährlicher?: (02:33 Min.)


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter
OFFICIAL WEBSITE: WRC LIVE:

Partner und Sponsoren der WRC