WRC Formel1 F1 online News Motorsport-Magazin.com

WRC - Hyundai stellt in Monza Boliden für 2017 vor

Kampf um Fahrer- und Herstellertitel

Hyundai will mit dem i20 Coupe WRC im Kampf um den Herstellertitel mitmischen. Thierry Neuville strebt nach dem Vizetitel ebenfalls nach Höherem.
von

Motorsport-Magazin.com - Hyundai hat am Donnerstag im Rahmen der Monza Rally Show das Hyundai i20 Coupe WRC für 2017 vorgestellt. Nach dem fünftürigen i20 WRC der neuen Generation, der in der abgelaufenen Saison zum Einsatz kam, schicken die Koreaner nun wieder einen Dreitürer an den Start. Auch wenn das Reglement für 2017 bei der Aerodynamik mehr Freiheiten einräumt, kommt der neue i20 recht brav daher.

Unter der Haube werkelt ein Motor, dessen Leistung 2017 von etwa 300 auf 380 PS wächst. Neu sind außerdem ein aktives Mitteldifferential sowie ein verringertes Gewicht. Hyundai begann im April mit den Testfahrten und kam vor dem Launch bereits auf mehr als 6.000 abgespulte Kilometer. Vor der Rallye Monte Carlo im Januar stehen weitere Testfahrten an.

Nach der mit zwei Siegen und zehn weiteren Podestplätzen erfolgreichsten Saison Hyundais will das Team 2017 um den Herstellertitel kämpfen. Konstanz beim Fahreraufgebot und den Partnern (Shell, Hyundai Mobis) sollen bei diesem Unterfangen helfen.

Da laut dem 2017er Reglement jeder Hersteller pro Rallye bis zu drei Autos einsetzen kann, schafft Hyundai die Aufteilung in zwei Teams ab. Künftig gehen Thierry Neuville, Dani Sordo und Hayden Paddon unter dem Banner des Hyundai Shell Mobis World Rally Teams bei allen Events an den Start. Die besten zwei Crews punkten jeweils für die Herstellerwertung.

Die gesteigerte Leistung ist unglaublich.
Thierry Neuville

"Meine ersten Eindrücke vom Auto bei den Testfahrten waren sehr positiv", sagte Neuville, der verspätet in die Testarbeit einstieg, nachdem seine Vertragsverlängerung erst recht spät feststand. "Die gesteigerte Leistung ist unglaublich. Der zusätzliche Grip und die verbesserte Fahrbarkeit verschaffen uns außerdem mehr Selbstvertrauen, zu pushen. Für die Zuschauer wird es einen klar ersichtlichen Unterschied geben, was den Speed des Autos angeht", kündigte er an.

Hyundai präsentiert seinen 2017er Boliden: (01:49 Min.)

Nach dem zweiten Vizetitel seiner Karriere gibt es für den Belgier für 2017 nur ein Ziel: Den Weltmeistertitel. "Wir hatten eine sehr positive Saison 2016 und ich war froh, die Saison auf Platz zwei in der Meisterschaft zu beenden. Natürlich kann ich von dort nur noch einen Platz erreichen und wir wollen 2017 ernsthaft um den Titel kämpfen."

Als ich den Hyundai i20 Coupe WRC zum ersten Mal getestet habe, war ich verblüfft von seinem Speed.
Dani Sordo

Paddon nennt nach einer Saison, in der er seinen ersten Sieg feierte, weitere Verbesserungen als Ziel für 2017. "Ich möchte um mehr Rallyesiege kämpfen und über das Jahr hinweg konstanteren Speed zeigen", erklärte er. Am 2017er Boliden gefällt ihm besonders, dass man ihn besser an den persönlichen Fahrstil anpassen könne. "Mit Autos, die radikaler aussehen und klingen, werden wir eine jüngere Fangruppe anziehen, die vielleicht vorher nicht so sehr mit Rallye vertraut waren", meinte der Neuseeländer.

Auch Sordo geht davon aus, dass die Saison 2017 sowohl für die Teilnehmer als auch die Zuschauer aufregend wird. "Als ich den Hyundai i20 Coupe WRC zum ersten Mal getestet habe, war ich verblüfft von seinem Speed. Der kraftvollere Motor und der gesteigerte Grip durch die Aerodynamik sind beeindruckend", schwärmte Sordo. Der Spanier bleibt nach der Präsentation seines neuen Arbeitsgeräts in Monza. Er geht in einem 2016er Hyundai i20 WRC bei der Monza Rally Show an den Start und misst sich mit MotoGP-Pilot Valentino Rossi.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter
OFFICIAL WEBSITE: WRC LIVE:

Partner und Sponsoren der WRC