WRC Formel1 F1 online News Motorsport-Magazin.com

WRC - VW-Ausstieg: Meilensteine des Teams in der WM

Eine Ära geht zu Ende

Volkswagen verlässt die WRC. Der viermalige Fahrer- und Hersteller-Weltmeister nimmt seinen Hut. Motorsport-Magazin.com blickt auf die Meilensteine zurück.
von

Motorsport-Magazin.com - Volkswagen macht Schluss. Die Rallye Australien ist beendet und damit auch das Engagement des Konzerns in der WRC. Es waren vier ereignisreiche Jahre mit dem Polo R WRC, die das Team mit maximalem Erfolg abschloss. Sebastien Ogier, Jari-Matti Latvala und Andreas Mikkelsen verbuchten in 52 Rallyes 43 Siege und 640 von 958 möglichen Bestzeiten und gewannen zusammen vier Mal in Folge die Hersteller-WM. Ogier krönte sich in seiner VW-Zeit vierfach zum Weltmeister. Eine Ära geht in der WRC nun zu Ende. Motorsport-Magazin.com blickt auf die Meilensteine von Volkswagen seit dem Wiedereinstieg in die WRC zurück.

Volkswagen steigt aus der WRC aus: Die Folgen: (03:33 Min.)

05. Mai 2011 - Sardinien

Volkswagen gab 2011 die Rückkehr in die WRC bekannt - Foto: Sutton

Bei einem Event im Hafen von Olbia gibt Volkswagen vor geladenen Gästen und Medienvertretern offiziell den Einstieg in die WRC bekannt. Das Ziel ist klar: Ab 2013 soll mit dem Polo R WRC auf die Erfolgsspur eingebogen werden.

23. November 2011

Sebastien Ogier und Julien Ingrassia nach ihrer Unterschrift bei Volkswagen - Foto: VW Motorsport

Volkswagen bestätigt den ersten Fahrer für den WRC-Einstieg im Jahr 2013. Sebastien Ogier wechselt von Citroen zum deutschen Hersteller. Ein Jahr verbrachte der Franzose mit der Entwicklung des Polo R WRC und fristete in dieser Periode seine Zeit in einem Skoda Fabia in der WRC2.

17. Oktober 2012

Sebastien Ogier und Jari-Matti Latvala bilden das starke Duo 2013 - Foto: Sutton

Nach Sebastien Ogier verpflichtet Volkswagen den damaligen Ford-Werkspiloten Jari-Matti Latvala. Das Gespann soll ab 2013 gemeinsam um den Fahrer- und Konstrukteurstitel kämpfen.

09. Dezember 2012 - Monaco

Die offizielle Präsentation des Polo R WRC in Monte Carlo 2012 - Foto: Volkswagen

Rund einen Monat vor dem Start in die erste Saison mit dem Polo R WRC stellt Volkswagen in feierlichem Rahmen in Monaco das neue Auto und das Fahrertrio vor.

19. Januar 2013 - Monaco

Sebastien Ogier nach seinem zweiten Platz bei der Rallye Monte Carlo 2013 - Foto: Volkswagen Motorsport

Sebastien Ogier erobert mit dem neuen Polo Rang zwei hinter Sebastien Loeb und sorgt für Aufsehen: Der Franzose gewinnt sofort die erste Wertungsprüfung Le Moulinon - Antraigues 1. Eine weitere Bestzeit folgt im Verlauf der Rallye.

10. Februar 2013 - Schweden

Sebastien Ogier und Julien Ingrassia nach dem Debüt-Sieg des Polo R WRC in Schweden - Foto: Sutton

Es ist vollbracht: Ogier gewinnt - beim zweiten Anlauf - die erste WM-Rallye für Volkswagen. Noch beeindruckender: Er holt elf der möglichen 22 WP-Siege und liegt im Ziel 41,8 Sekunden vor dem amtierenden Weltmeister Loeb.

10. März 2013 - Mexiko

Sebastien Ogier übernimmt mit seinem Sieg in Mexiko 2013 die WM-Führung - Foto: Sutton

Ogier gewinnt die erste Schotter-Rallye für Volkswagen. Mit seiner maximalen Punkteausbeute geht der Franzose an die Spitze der WM-Wertung.

3. Oktober 2013 - Frankreich

Sebastien Ogier wird in Frankreich 2013 erstmals Weltmeister - Foto: Sutton

Ogier ist Weltmeister - mit einem Eintrag in die Geschichtsbücher. Zum ersten und einzigen Mal wird die Powerstage bereits als Eröffnungsprüfung gefahren. Ogier holt einen Punkt und das reicht aus, um bereits am Donnerstag Weltmeister zu sein.

27. Oktober 2013 - Spanien

Volkswagen wird 2013 in Spanien zum ersten Mal Hersteller-Weltmeister - Foto: Sutton

Nur eine Rallye nach dem Fahrer-Titel macht Volkswagen in der Debüt-Saison auch die Hersteller-WM fix. Mit einem Doppelsieg von Ogier und Latvala ist der Wolfsburger Hersteller für die Konkurrenz uneinholbar.

18. Januar 2014 - Monte Carlo

Sebastien Ogier feiert in Monte Carlo 2014 seinen ersehnten Heimsieg - Foto: Volkswagen Motorsport

Im zweiten Anlauf gelingt der prestigeträchtige Sieg bei der Rallye Monte Carlo. Ogier gewinnt sein Heimevent und sorgt für einen super Start für Volkswagen in die zweite WRC-Saison.

14. September 2014 - Australien

Doppelte Freude bei Volkswagen: Hersteller WM mit Dreifachsieg - Foto: Sutton

Ein doppelter Grund zur Freude: Volkswagen gewinnt zum zweiten Mal in Folge die Hersteller-WM, und zwar in perfekter Manier. Ogier, Latvala und Mikkelsen holen den ersten Dreifach-Erfolg des Herstellers bei einer Rallye.

26. Oktober 2014 - Spanien

Sebastien Ogier bei seiner dritten Titelfeier in Spanien - Foto: Sutton

Ogier macht den Sack zu. Mit 11,3 Sekunden Vorsprung auf Latvala gewinnt er die Rallye und damit seinen zweiten Titel.

23. August 2015 - Deutschland

Dreifachsieg in Deutschland nach langer Durststrecke - Foto: Sutton

Es ist vollbracht: Nach zwei gescheiterten Anläufen holt Volkswagen den ersehnten Sieg beim Heimevent in Deutschland. Und das erneut königlich: Ogier gewinnt vor Latvala und Mikkelsen - ein komplettes Volkswagen-Podest beim Heimspiel.

13. September 2015 - Australien

Doppelte Freude: Sebastien Ogier gewinnt den 3. Titel und VW die Hersteller-WM - Foto: Sutton

Ogier macht das Triple perfekt. Mit einem Sieg gewinnt er seinen dritten Titel mit Volkswagen. Und damit nicht genug: Im gleichen Atemzug gelingt der Mannschaft auch der Sieg in der Hersteller-WM - ebenfalls zum dritten Mal in Folge.

23. Oktober 2016 - Spanien

Sebastien Ogier in Spanien nach seinem vierten WM-Titel - Foto: Sutton

Die vier ist voll: Ogier gewinnt die Rallye Spanien und gleichzeitig seinen vierten Titel in Folge. Zu diesem Zeitpunkt weiß er wohl nicht, dass es sein letzter mit Volkswagen sein würde.

30. Oktober 2016 - Großbritannien

Volkswagen feiert den letzten Hersteller-Titel in der WRC - Foto: Sutton

Das letzte Kapitel des Erfolges ist besiegelt. Ogiers Sieg in Wales reicht aus, um Volkswagen zum vierten Mal in Folge die Hersteller-WM zu sichern.

20. November 2016 - Australien

Die letzte Rallye für Volkswagen in der WRC - Foto: Volkswagen Motorsport

Mit einem Doppelsieg von Andreas Mikkelsen und Sebastien Ogier verabschiedet sich Volkswagen aus der Rallye-Weltmeisterschaft. Ein tränenreicher Abschied aller Teammitglieder.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter
OFFICIAL WEBSITE: WRC LIVE:

Partner und Sponsoren der WRC