WRC - Rallye Wales 2014 noch kompakter

Zuschauerfreundlichkeit im Fokus

Trotz des großen Erfolgs im Vorjahr haben sich die Veranstalter der Rallye Wales nicht auf den Lorbeeren ausgeruht und die Route verbessert.
von

Motorsport-Magazin.com - Nachdem sich im vergangenen Jahr der Umzug in den Norden von Wales als Glücksgriff herausstellte und zahlreiche Zuschauer anlockte, haben die Veranstalter der Rallye Wales noch einmal nachgelegt. Die neue Route ist noch kompakter und zuschauerfreundlicher geworden. Der Saisonabschluss wird über 23 Prüfungen ausgetragen, die etwas mehr als 300 Kilometer umfassen. Der Service Park verbleibt in Deeside.

Neu ist dagegen der Ort des zeremoniellen Starts, Eirias Park Stadium in Colwyn Bay. Am Freitag stehen mit Gartheiniog, Dyfi, Hafren Sweet Lamb und Maesnant bekannte Prüfungen auf dem Programm. Der Remote Service findet in Newtown statt. Am Samstag stehen Clocaenog, Aberhirnant, Dyfnant und Chirk Castle auf dem Plan. Letztere ist eine sogenannte RallyFest-Prüfung, die vor allem Familien und nicht besonders eingefleischte Rallye-Fans anlocken soll und sich im vergangenen Jahr großer Beliebtheit erfreute. Neu ist, dass noch mehr Wertungskilometer im Dunkeln absolviert werden.

Am Sonntag gibt es nach Brenig und Alwen - zwei neuen Stages - in Kinmel Park zwei weitere RallyFest-Prüfungen. Die zweite Durchfahrt von Brenig bildet die Power Stage. Die Siegerehrung findet wie 2013 in Llandudno statt. "Wir sind entschlossen, auf dem Erfolg des letzten Jahres aufzubauen und wollen sichergehen, dass die diesjährige Rallye die Begeisterung zu noch mehr Menschen trägt", sagte Ben Taylor, Leiter der Rallye Wales.

Die Prüfungen der Rallye Wales in der Übersicht:

Freitag:
WP 1: Gartheiniog
WP 2: Dyfi
WP 3: Hafren Sweet Lamb
WP 4: Maesnant
WP 5: Gartheiniog
WP 6: Dyfi
WP 7: Hafren Sweet Lamb
WP 8: Maesnant

Samstag:
WP 9: Clocaenog East
WP 10: Clocaenog Main
WP 11: Aberhirnant
WP 12: Dyfnant
WP 13: Chirk Castle
WP 14: Clocaenog East
WP 15: Clocaenog Main
WP 16: Aberhirnant
WP 17: Dyfnant

Sonntag:
WP 18: Brenig
WP 19: Alwen
WP 20: Kinmel Park
WP 21: Kinmel Park
WP 22: Alwen
WP 23: Brenig


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
WRC
Wir suchen Mitarbeiter
x