WRC - Ogier gewinnt den Fafe Rally Sprint

Unglaubliche Show

Weltmeister Sebastien Ogier ließ sich vor 100.000 Fans beim Fafe Rally Sprint im Norden Portugals als Sieger feiern.
von

Motorsport-Magazin.com - Sebastien Ogier hat den Fafe Rally Sprint für sich entschieden. Vor 100.000 Zuschauern entlang der Lameirinha-Prüfung setzte er sich gegen den Esten Ott Tänak und Hyundai-Pilot Dani Sordo durch, der das Event im Vorjahr gewonnen hatte. "Das war ein großartiges Event, das sehr viel Spaß gemacht hat. Danke, dass ich Teil dieser unglaublichen Show sein durfte", sagte der Franzose, der das Event im vergangenen Jahr aufgrund einer Krankheit verpasste.

An einigen Stellen der Prüfung konnte ich die Landschaft nicht sehen - nur Menschen!
Sebastien Ogier

Zur Freude der Fans drehte er bei der ersten Durchfahrt der 6,34 Kilometer langen Prüfung Donuts. "An einigen Stellen der Prüfung konnte ich die Landschaft nicht sehen - nur Menschen! Die Prüfung ist wirklich anspruchsvoll und der berühmte Sprung ist riesig. Events wie dieses sind definitiv ein Gewinn für den Rallyesport und sicherlich werde ich es nächstes Jahr nicht verpassen", schwärmte er. "Die portugiesischen Rallye-Fans sind mit die leidenschaftlichsten auf der Welt. Als kleines Dankeschön bin ich daher mit der portugiesischen Flagge am Auto gefahren und das schien gut anzukommen", fügte Ogier hinzu.

Der Weitenrekord von 73,5 Metern an der Sprungkuppe kurz vor dem Ziel, den Armin Schwarz im Jahr 2000 aufstellte, konnte nicht gebrochen werden. Der Fafe Rally Sprint läutet seit 2012 die Rallye Portugal ein, die bis 2001 im Norden des Landes stattfand.

Onboard: Ogier beim Fafe Rally Sprint: (04:02 Min.)

Weitere Inhalte:

Facebook
WRC
Wir suchen Mitarbeiter
x