WRC - Kubica: Alle WRC-Events sind für mich knifflig

Wie eine neue Rallye

Robert Kubica hofft nach dem schwierigen Saisonstart mit zahlreichen Unfällen auf eine fehlerfreie Rallye Portugal, die er wie eine völlig neue Rallye angeht.
von

Motorsport-Magazin.com - Vor einem Jahr feierte Robert Kubica bei der Rallye Portugal sein Debüt in der WRC2. Nun nimmt er zum ersten Mal seit seinem Aufstieg in die WRC eine ihm bekannte Rallye unter die Räder. Allerdings werden aufgrund der Veränderung der Prüfungen fast 50 Prozent des Events neu für ihn sein. "Aber wir wissen, was uns in Bezug auf die Natur und den Charakter der Prüfungen erwartet", meinte Kubica, der ankündigte, das Event wie eine neue Rallye anzugehen.

Um ehrlich zu sein wird nächste Woche etwas einfacher, da ich eine bessere Vorstellung davon habe, was ich erwarten soll.
Robert Kubica

"Alle WRC-Events sind für mich knifflig, vor allem die Schotter-Rallyes, wo meine Erfahrung begrenzt ist und ich alles von der Pike auf entdecken muss", erläuterte er. "In den letzten zwölf Monaten hat sich viel verändert. Letztes Jahr war Portugal meine allererste Rallye auf Schotter - ohne jegliche Erfahrung auf dem Untergrund - in einem anderen, kleineren RRC-Auto. Um ehrlich zu sein wird nächste Woche etwas einfacher, da ich eine bessere Vorstellung davon habe, was ich erwarten soll - sowohl von den Prüfungen als auch vom Auto."

Als weiteren Pluspunkt machte Kubica die Länge des Events aus - es ist im Vergleich zur Rallye Mexiko relativ kurz. "Nach einem schwierigen Start in die Saison würde ich gerne ohne Fehler durch dieses Event kommen. Wie ich bereits sagte, wird es nicht einfach und es wird eine weitere Lektion für mich", sagte er. "Wir müssen abwarten und sehen, ob mir meine Erfahrung hilft, aber das Ziel lautet definitiv, auf der Straße zu bleiben und eine schöne, reibungslose Rallye zu fahren."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
WRC
Wir suchen Mitarbeiter
x