WRC - Toyota testet den Yaris auf Schotter

Potenzieller WRC-Einstieg nicht vor 2017

Toyota testet in Italien erstmals den Yaris auf Schotter. Aktuell gibt es noch keine Entscheidung, ob der Hersteller wieder in die WRC einsteigt.
von

Motorsport-Magazin.com - Toyota testet diese Woche den Yaris WRC in der Toskana. Zwar gibt es noch keine offizielle Bestätigung bezüglich einer WRC-Rückkehr, dennoch ist in Zusammenarbeit mit Motorsport Italia 2014 ein ausgedehntes Testprogramm geplant. Aktuell am Steuer: Die beiden Testfahrer Stephane Sarrazin und Sebastian Lindholm.

Wer nun auf einen baldigen Einstieg der Traditionsmarke hofft, wird enttäuscht. "Wir haben im Moment noch keine Anfrage von Toyota aus Japan und dort wird die Entscheidung fallen", erklärte ein Sprecher der Toyota Motorsport GmbH gegenüber Motorsport-Magazin.com. "Wir wissen noch nicht, wann eine Entscheidung fallen wird. Unserer Erwartung nach liegt der früheste Einstiegszeitpunkt in der Saison 2017 - falls sich Toyota Japan dazu entscheidet." Ab 2017 hält in der WRC das neue technische Reglement Einzug, weshalb zu diesem Zeitpunkt ein Einstieg besonders reizvoll wäre.

Klar ist aber: der aktuelle Yaris wird niemals im Wettkampf zu sehen sein, denn es handelt sich um ein reines Testauto. "Wir machen das aus zwei Gründen. Zum einen wollen wir unsere Erfahrungen im Bereich Rallye ausbauen, da es schon eine lange Zeit her ist, dass wir an der WRC teilgenommen haben. Zum anderen möchten wir unseren 1.6-Liter-Turbo-Motor testen", erklärte der Sprecher weiter.

Toyota schickt den Yaris auf Schotter: (00:26 Min.)

Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
WRC
Wir suchen Mitarbeiter
x