WRC - Promoter streben mehr TV-Präsenz an

Live-Übertragung der Power Stage geplant

Die Promoter der WRC legen sich ins Zeug, um die Serie mehr Menschen zugänglich zu machen. Derzeit laufen Verhandlungen mit britischen TV-Stationen.
von

Motorsport-Magazin.com - Die Promoter der WRC streben in den kommenden Jahren deutlich mehr TV- und Internetpräsenz an. Bis zum Jahr 2016 soll sich die Zahl der Fernsehzuschauer auf 1,2 Milliarden verdoppeln. Um dieses Ziel zu erreichen, soll jeder Lauf der WRC am Sonntagmittag mit einer Live-Übertragung der Power Stage enden.

"Wir müssen Gewohnheiten schaffen", erläuterte Oliver Ciesla. "Und wir schaffen das, indem wir einen regelmäßigen Programmplatz für die WRC schaffen. Deswegen ist es so wichtig, dass Rallyes zur selben Zeit und am gleichen Wochentag enden." So einfach wird sich das nicht umsetzen lassen, da die Routen zum Teil schon feststehen und die Rallyes außerdem auf verschiedenen Kontinenten stattfinden und dadurch Zeitverschiebungen gegeben sind.

Wir verstehen die Bedeutung von Live-Übertragungen. Und wir sind zuversichtlich, was den Markt angeht.
Oliver Ciesla

"Wir verstehen die Bedeutung von Live-Übertragungen. Und wir sind zuversichtlich, was den Markt angeht. Wir sprechen momentan mit verschiedenen Fernsehsendern in Großbritannien. Ich glaube, sie werden an jedem Sonntag eines WRC-Laufs live übertragen." Eines ist bereits geplant: Ab der Rallye Monte Carlo sollen die Prüfungen live auf der offiziellen Webseite der WRC verfolgt werden können.

Darüber hinaus bemühen sich die Veranstalter um die Zuschauer vor Ort. So soll das Erlebnis Service Park verbessert werden. "Wenn die Autos nicht da sind, wollen wir, dass die Leute herkommen und sich in den Service Park setzen, ein Bier trinken, einen Burger essen und die Prüfungen auf einer großer Leinwand anschauen."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x