WRC - Citroen: 2014 keine Kunden-Autos mehr

Al Qassimi im dritten Werkswagen

Citroen wird 2014 keine Einsätze mehr für Kundenteams betreuen. Das gab der Hersteller am Dienstag bekannt. Sponsor Khalid Al Qassimi weiterhin im Werksteam.
von

Motorsport-Magazin.com - Citroen schließt den Einsatz von Kundenfahrzeugen in der Saison 2014 aus. Die Entscheidung wird von Seiten des Herstellers mit der Doppelbelastung begründet, die ein gleichzeitiges Werks-Engagement in der WTCC und der WRC nach sich zieht. Auch die Logistik spielt eine Rolle. Yves Matton, WRC-Teamchef bei den Franzosen, verkündete außerdem, dass Khalid Al Qassimi, der Mann hinter dem Titelsponsor Abu Dhabi, auch im nächsten Jahr in einem dritten Werkswagen eingesetzt wird. Auf diesen Deal hat man sich mit dem 41-jährigen Scheich geeinigt.

Es ist egal, ob Gaststarter ein Citroen-WRC-Fahrzeug für eine einzelne Rallye oder für längere Zeit einsetzen möchte. Wir werden den Rennbetrieb für niemanden übernehmen
Yves Matton

"Es ist egal, ob Gaststarter ein Citroen-WRC-Fahrzeug für eine einzelne Rallye oder für längere Zeit einsetzen möchten. Wir werden den Rennbetrieb für niemanden übernehmen", stellte Matton klar. "Der dritte Werkswagen für Khalid wird nicht bei allen Rallyes eingesetzt. Bei einigen Saisonläufen werden wir einzig und allein mit zwei Werkswagen an den Start gehen."

Dem Motorsport-Sektor steht bei Citroen offenbar eine Umstrukturierung bevor. "Wir werden unser Team zwischen WTCC und WRC aufteilen. Es wird die Art, in der wir arbeiten, nicht verändern, aber ich bin mir sicher, dass diese Maßnahme nötig werden wird. Wir müssen trotz der Ausweitung unserer Rennaktivitäten mit den Leuten auskommen, die wir aktuell beschäftigen. Von außen wird keine Veränderung bemerkbar sein", konnte Matton die Fans jedoch beruhigen.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
WRC
Wir suchen Mitarbeiter
x