WRC - Hyundai absolviert erste Schotter-Tests

Wichtiger Meilenstein

Der Hyundai i20 hat die ersten Schotter-Testfahrten im Süden Frankreichs hinter sich. Hyundai-Teamchef Michel Nandan zeigt sich mit der Entwicklung zufrieden.
von

Motorsport-Magazin.com - Hyundai absolvierte in der Vorbereitung auf die WRC-Rückkehr in der Saison 2014 zwei Schotter-Tests mit dem i20 WRC. Dabei saßen alle drei kürzlich verpflichteten Testfahrer - Juho Hänninen, Bryan Bouffier und Chris Atkinson - am Steuer. "Wie bei jedem ersten Test gab es ein paar Kinderkrankheiten zu überstehen, aber genau das ist ja der Sinn der Testfahrten und wir haben uns Zeit genommen, die Probleme zu analysieren und zu verstehen", berichtete Teamchef Michel Nandan.

Wie bei jedem ersten Test gab es ein paar Kinderkrankheiten zu überstehen.
Michel Nandan

"Die beiden Tests, die wir im letzten Monat durchgeführt haben, fanden bei Chateau Lastours und Mazamet im Süden Frankreichs statt", verriet Nandan. "Für uns ist es wichtig, sowohl unter rauen, als auch schnellen und fließenden Bedingungen Daten zu sammeln." Im Fokus standen bei den Testfahrten vor allem mechanische Komponenten wie das Getriebe und die Aufhängung. "Es ist eine deutliche Evolution des Autos, das wir zuvor auf Asphalt getestet haben", verdeutlichte er.

"Wir haben einen weiteren wichtigen Meilenstein erreicht, indem wir mit den Schotter-Testfahrten begonnen haben. Aber wir haben in den verbleibenden Monaten vor Monte Carlo noch viel zu tun. Wir haben bislang jedes Ziel erreicht und ich bin stolz auf die Leistung des gesamten Teams. Wir blicken optimistisch auf die nächste Phase unserer Entwicklung", schloss Nandan.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
WRC
Wir suchen Mitarbeiter
x