WRC - Ogier: Hätten Sieg in Argentinien verdient gehabt

Glück nicht auf unserer Seite

Trotz der Kinderkrankheiten des Polo R WRC und dem verpassten Sieg in Argentinien schwärmt Sebastien Ogier von einem exzellenten Saisonstart.
von

Motorsport-Magazin.com - Dass er den Sieg bei der Argentinien Rallye aufgrund eines Ausritts, der sich später nicht als sein Verschulden herausstellte, verlor, nagt an Sebastien Ogier. "Ich muss gestehen, dass es ziemlich frustrierend war, dass uns der Sieg aufgrund eines Zwischenfalls durch die Lappen gegangen ist, für den ich nicht wirklich verantwortlich war", klagte er. "Es ist so frustrierend, weil wir vom reinen Speed her die Rallye hätten gewinnen können. Wir hatten etwas Besseres verdient, aber das Glück war nicht auf unserer Seite."

Es ist so frustrierend, weil wir vom reinen Speed her die Rallye hätten gewinnen können.
Sebastien Ogier

Neben Problemen mit der Handbremse plagte den VW-Piloten auch die Aufhängung. "Wir sind um jeden Felsen herumgefahren, haben jeden Stoß vermieden. Dennoch hatten wir ein paar kleinere Probleme mit dem Auto, was für die Power Stage alles andere als perfekt war", berichtete er. Einer der Lenker sei sehr lose gewesen, weshalb das Auto seltsam reagiert habe, so dass es selbst auf geraden Passagen nicht die Spur hielt. "Ich war deshalb sehr froh, dass ich unter diesen Bedingungen noch zwei Bonuspunkte sammeln konnte", meinte er in Bezug auf die Power Stage am Ende der Rallye Argentinien.

Zumindest punktetechnisch konnte er zufrieden aus dem südamerikanischen Land abreisen. "Am Ende ist das ein zufriedenstellendes Ergebnis. Wir haben 20 Punkte eingefahren und unsere Führung ausgebaut, was fabelhaft ist", erklärte er mit Blick auf die Fahrerwertung, in der er mit einem Vorsprung von 54 Punkten auf Sebastien Loeb vorne liegt. Dieser bestreitet jedoch nur noch ein Event im Rahmen der WRC und kann seinem Landsmann damit nicht gefährlich werden. Der erste "richtige" Verfolger ist Mikko Hirvonen mit 65 Punkten Rückstand. "Wenn man berücksichtigt, dass das Auto noch in den Kinderschuhen steckt, dann ist das ein exzellenter Saisonstart."


Weitere Inhalte:

Facebook
WRC
Wir suchen Mitarbeiter
x