WRC - Hyundai: WRC-Bolide überarbeitet

i20 WRC mit einigen Updates präsentiert

Hyundai enthüllt am Genfer Autosalon die nächste Evolutionsstufe der World Rallye Cars für 2014. Auch mit dem neuen Hauptquartier geht es vorwärts.
von

Motorsport-Magazin.com - Hyundai stellte beim Genfer Autosalon die nächste Evolutionsstufe des i20 WRC vor, mit dem man ab 2014 an der Rallye-WM teilnehmen wird. Vor allem bei Karroserie und der Aufhängung habe es erhebliche Weiterentwicklungen gegeben, wie der koreanische Hersteller mitteilt.

"Unser WRC-Projekt steckt noch in den Kinderschuhen, deshalb ist die Entwicklungskurve für Auto und Team noch recht steil. Die neueste Version des i20 WRC konzentriert sich auf die Aerodynamik mit dem Ziel, das Kühlsystem des Autos zu verbessern", erklärte Teamchef Michel Nandan.

Viele Neuerungen präsentiert

Das Auto wartet auch mit einer überarbeiteten Frontpartie und einem neuen Heckflügel auf. "Und unter der Verkleidung gab es Verbesserungen an der Federungskinematik und der Chassis-Versteifung als Vorbereitung auf das weitere Testprogramm in diesem Jahr", sagte der Franzose.

Im unterfränkischen Alzenau wird derzeit eifrig am Aufbau der WRC-Fabrik gearbeitet. "Das ist eine ambitionierte, aber lohnende Herausforderung", so Nandan. "Wir haben bereits mit der Rekrutierung von Personal begonnen und schon einige Schlüsselfiguren mit Rallye- und Motorsport-Erfahrung in Stellung gebracht. Alles läuft voll im Zeitplan." Konkrete Namen wollte der Hyundai-Teamchef aber nicht nennen.

Hyundai ist auf die WM-Bühne zurückgekehrt, um das eigene technische Leistungsvermögen in der umkämpftesten Serie der Welt zu demonstrieren.
Michel Nandan

Gekommen, um siegreich zu sein

Dafür strich er die hohen Ambitionen des Projekts heraus: "Hyundai ist auf die WM-Bühne zurückgekehrt, um das eigene technische Leistungsvermögen in der umkämpftesten Serie der Welt zu demonstrieren. Unser ultimatives Ziel ist es, siegreich zu sein, wir wissen aber, dass noch große Herausforderungen vor uns liegen."

"Wir werden dieses Jahr nutzen, um ein solides Fundament zu legen. Hoffen aber auf raschen Fortschritt 2014", so Nandan. Von 2000 bis 2003 waren die Koreaner mit dem Accent WRC bereits in der Rallye-WM engagiert, ohne jedoch einen Podestplatz einzufahren.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x