WRC - Capito von Ogier-Bestzeit nicht überrascht

Sebastien Loeb geschlagen

Jost Capito war nicht überrascht, als Sebastien Ogier in Monte Carlo die erste Bestzeit setzte. Zu viel wollte der VW-Motorsportchef aber nicht ablesen.
von

Motorsport-Magazin.com - Die kleine Sensation zu Beginn der Rallye Monte Carlo war perfekt. Gleich auf der ersten Wertungsprüfung der neuen Saison setzte Sebastien Ogier die Bestzeit für Volkswagen. Damit setzte er sich an die Spitze, die er allerdings bereits kurze Zeit später wieder an Sebastien Loeb abgeben musste. Dennoch war VW-Motorsportchef Jost Capito sehr glücklich über den Auftakt des Polo R WRC.

"Ich kann nicht sagen, dass ich überrascht bin - weder negativ noch positiv. Ich wusste nicht, was ich erwarten sollte, weil wir für das Auto keinen Orientierungswert hatten", erklärte Capito gegenüber Autosport. "Aber natürlich bin ich erleichtert, beide Autos zurück im Service zu sehen."

Insgesamt zeigte er sich vor allem erfreut für die Menschen im Werk, deren harte Arbeit erste Früchte trägt. Dennoch wollte er den ersten WP-Sieg nicht überbewerten. "Es ist nur eine Stage. Gleichzeitig könnte es für unsere erste Teilnahme nicht besser laufen, als Sebastien Loeb auf so einer schwierigen Prüfung zu schlagen", freute sich der Motorsportchef, der vor dem Start sehr nervös war. "Aber wenn ich heute Morgen nicht nervös gewesen wäre, dann wäre ich definitiv im falschen Job."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x