WRC - Interview - Yves Matton

Beide Titel als Ziel

Citroen-Teamchef Yves Matton spricht vor dem WRC-Auftakt in Monte Carlo über die ehrgeizigen Ziele, die sich die Franzosen für 2013 gesetzt haben.

Motorsport-Magazin.com - Vor jeder neuen Saison stellt sich dieselbe alte Frage: Welche Ziele haben Sie sich für 2013 gesetzt?
Yves Matton: Wie in den Vorjahren peilen wir den Titel in der Fahrer- und Herstellerweltmeisterschaft an. Nach neun Titeln in Folge werden Sebastien Loeb und Daniel Elena an nur vier Rallyes teilnehmen, was den Beginn einer neuen Ära in der WRC bedeutet. Wir werden alles tun, was in unserer Macht steht, um sicherzustellen, dass Mikko Hirvonen und Jarmo Lehtinen ihnen als Weltmeister nachfolgen. Sie haben in vier der letzten fünf Jahre die Vizeweltmeisterschaft erreicht, daher denke ich, können wir sagen, dass sie für den letzten Schritt bereit sind. Da Dani Sordo und Carlos del Barrio zum Team hinzustoßen, haben wir drei schnelle und zuverlässige Crews, die bei jeder Rallye in der Lage sind, gute Punkte zu holen. Das wird der Schlüssel sein, um den Herstellertitel zu gewinnen.

Wie in den Vorjahren peilen wir den Titel in der Fahrer- und Herstellerweltmeisterschaft an
Yves Matton

Nur zwei der drei Crews können bei jeder Rallye Punkte für die Herstellerwertung holen. Haben Sie keine Sorgen, dass das zu atmosphärischen Störungen im Team führen könnte?
Yves Matton: Das Team war immer so organisiert, dass niemand unersetzbar ist. Wir können glücklich sein, dass wir auf Seb und Daniel bei ein paar Events bauen können. Abgesehen von den Punkten, die wir von ihnen erwarten können, wird ihre Präsenz dazu führen, dass der Übergang flüssig abläuft. Mikko wird die Rolle der Nummer eins entspannt annehmen können und Dani sich bei den ersten beiden Rallyes an die Dinge herantasten können, ehe er als einer der Werksfahrer in Mexiko antritt.

Die Saison wird ohne Khalid Al Qassimi und Scott Martin beginnen, die erst in Schweden in die WRC einsteigen. Was ist der Grund dafür?
Yves Matton: Wir haben die Renneinsätze unserer Crews nach menschlichen und physikalischen Ressourcen geplant, die nicht unerschöpflich sind. Khalid wird eine anstrengende Saison haben. Er hat bereits einige Testfahrten im DS3 WRC absolviert und sein Testprogramm wird bis zum Start der Middle East Rallye Championship andauern, die Ende Januar in Katar beginnt. Die MERC ist ein wichtiges Ziel von Citroen Racing und wir alle sind der Ansicht, dass er sich komplett auf dieses erste Ziel konzentrieren muss.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x